Tipps zum Kauf von Halbschuhen & Ballerinas

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie die schönsten Halbschuhe & Ballerinas finden

Halbschuhe und Ballerinas sind meist Schuhe mit einem sehr flachen Absatz, sie wirken sportlich und robust und sind dabei äußerst bequem. Flache Ballerinas muten aber auch mädchenhaft an, sie haben etwas Zartes, Leichtes und Freches an sich. Wer in der Freizeit einen Allrounder zu Hosen in allen Längen sucht, ist mit Halbschuhen oder Ballerinas gut beraten. Mit der richtigen Auswahl haben Sie lange Freude an dem flache Schuhwerk, das für viele Frauen zur Basisausstattung in ihrem Schuhschrank gehört.

Mit Halbschuhen gut durchs Jahr

Vor dem Kauf von flachen Damenschuhen ist es sinnvoll, zu überlegen, zu welchen Gelegenheiten die neuen Schuhe getragen werden sollen. Die Anlässe sollten die Kaufentscheidung maßgeblich bestimmen. Halbschuhe eignen sich sehr gut im Alltag, sie schützen zuverlässig vor Regen und sind auch bei kühleren Temperaturen die perfekte Wahl. Im Winter sind Halbschuhe ohne Einlagen eher zu kühl, in festen und wärmenden Halbschuhen schwitzt der Fuß jedoch leichter. Letztlich sind Halbschuhe aber ein Ganzjahresmodell, denn sie kommen bei nahezu jeder Witterung zum Einsatz. Ballerinas wiederum sind im Sommer auf jeden Fall die optimale Wahl und werden in der kühleren Jahreszeit höchstens drinnen zu passenden Gelegenheiten getragen.

Auch ohne Absatz immer gut unterwegs

Perfekt sehen flache Halbschuhe zu Hosen aus, dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für Jeans oder eine andere Stoffhose entscheiden. Selbst zum Hosenanzug kann ein hochwertiger flacher Halbschuh sehr gut aussehen. Soll ein Halbschuh zum echten Allrounder im Schuhschrank werden, empfiehlt sich die Suche nach einem Modell, das zu möglichst vielen Anlässen und zu jeder Kleidung passt und außerdem noch hochwertig gefertigt ist. Dazu ist es sinnvoll, sich die Kombination von Kleidungsstücken vor Augen zu führen, die Sie oft und gerne tragen.

Mit Ballerinas leichtfüßig durch den Alltag

Bei der Auswahl von Ballerinas haben Sie es es etwas einfacher. Sie werden zu schmalen Hosen, zu Jeans, zu fließenden Röcken oder Kleidern getragen. Als Stilbruch wirken sie sogar zur strengen Bikerjacke überraschend gut. Im Berufsleben eignen sich die Damenschuhe ohne Absatz für Frauen, die einen mädchenhaften und eher romantischen Stil verkörpern möchten, reifere Frauen dürften im Büro auf diese Ausstrahlung eher verzichten wollen. Ballerinas sind also sehr vielfältig einsetzbar, hinsichtlich Form und Material steht ein breites Repertoire zur Verfügung. Entscheiden Sie sich für ein klassisches und schlichtes Design, dürfen Sie sicher sein, auch mit Ballerinas einen Alleskönner im Schrank zu haben, der vielseitig tragbar ist. In bunten und knalligen Farben haben Sie dagegen einen Blickfang am Fuß, der immer wieder für Aufmerksamkeit sorgt.

Vielseitigkeit im Schuh- und Kleiderschrank

Eines der wichtigsten Kriterien für kombinierfreudige Halbschuhe oder Ballerinas ist die Farbe. Wer sich für eine klassische gedeckte Farbe entscheidet, kann diese zu vielen Anlässen tragen und wird dabei immer angemessen gekleidet sein. Ein schwarzer Halbschuh passt im Grunde immer, er sieht zur hellen Jeans ebenso gut aus wie zu Dunkelblau, und auch die schwarze Hose wird durch ein gleichfarbiges Modell ideal abgerundet. Blaue Halbschuhe wirken zu Jeans wiederum außerordentlich harmonisch, sofern das Blau der Schuhe dunkler als das der Hose ist. Braune Schuhe gelten als sehr modern. Vor allem Frauen, die in ihrem Kleiderschrank eine Fülle von Herbstfarben oder verschiedene Nuancen der warmen Töne beherbergen, setzen deshalb auf einen Halbschuh in bräunlichen Tönen. Dunkles Leder passt immer übrigens immer gut, wenn die Hose im gleichen Ton bleibt oder etwas heller ist.

Ton in Ton nicht nur modisch Größe zeigen

Im Sommer werden vermehrt und gerne hellere Töne getragen - eine Hose in Weiß, Creme, Beige, Natur oder in Nudetönen wirkt dann sehr edel und modern. Nichts spricht dagegen, zu diesen sanften Farben einen hellen Schuh zu tragen. Sie runden das Outfit in sich stimmig und wirkungsvoll ab. Ein dunkler oder gar schwarzer Ton wirkt bei hellen Hosen häufig zu hart, im schlimmsten Fall lässt er die gesamte Erscheinung gestaucht und kleiner wirken, als sie eigentlich ist. Deshalb ist eine Ton-in-Ton-Kombination bei hellen Unterteilen in der Regel die bessere Wahl. Wer von Natur aus eher klein ist, entscheidet sich bewusst für ein Schuhwerk, dass die Nuancen der Hose wieder aufnimmt, denn eine Farbkombination, bei der die Töne ineinander übergehen, addiert den einen oder anderen optischen Zentimeter zur Körpergröße hinzu.

Mut zur Farbe!

Knallige Farben oder gar ein Schuh in Neontönen wird zum interessanten Blickfang für jedes Outfit. Da flache Schuhe recht sportlich und robust daherkommen, können Sie ruhig mit einem auffallenden Farbton für ein wenig mehr Aufmerksamkeit sorgen. Sie bringen damit einen satten Farbtupfer in ihre vielleicht sonst eher Leuchtend bunte Schuhmodelle sind nicht selten ein interessanter Stilbruch, der mutig, frisch und modern wirkt. Mit kräftigen Farbakzenten lockern Sie die Garderobe also gekonnt auf, ohne insgesamt zu bunt zu wirken. Allerdings eignet sich ein Halbschuh in kräftigen und leuchtenden Farben eher als Zweitmodell. Wer sich lediglich ein Paar Schuhe anschaffen möchte und diese über einen längeren Zeitraum trägt, entscheidet sich doch besser für eine klassische Farbe, die zu jedem Kleidungsstil passt.

Was für den robusten Halbschuh gilt, ist bei zarten Ballerinas nicht anders: Zwar kommen sie in der wärmeren Jahreszeit zum Einsatz, doch auch sie runden in dunklen Farben jedes Outfit perfekt ab. Helle Töne wirken dagegen zu Unterteilen in zarten Nuancen sehr stimmig, sie verlängern das Bein optisch. Kräftige und knallige Farben oder Neontöne machen sich als Einzelstück sehr gut. Möchte man nur ein einziges Paar Schuhe kaufen, ist auch hier eine klassische Farbe sicher die klügere Wahl.

Ein besonderes Highlight sind Ballerinas mit Mustern aller Art: Punkte, Striche, Wellen und andere Designvarianten lenken die Aufmerksamkeit bewusst auf die Füße: Hier stehe ich, hier gehe ich und ja: ich habe gute Laune! Es versteht sich von selbst, dass solche Schuhe modebewusst getragen werden und auch ein kleines Statement für Lebenslust sind. Nicht jede Frau will so auffallen und wem das zu bunt ist, übt sich farblich und im Design einfach in Zurückhaltung: Ein dezentes Modell passt sicher zu mehr Variationen aus Ihrem Kleiderschrank, wenn Sie  es aber auch gerne mal modisch etwas lauter mögen, greifen Sie ruhig zu einer Kreation in bunten Farben.

Material und Verarbeitung als Qualitätsmerkmal

Schicke Halbschuhe und Ballerinas dürfen nicht nur optisch gut aussehen, sie sollten auch gut verarbeitet sein und hochwertiges Material aufweisen. Zunächst ist die Beschaffenheit von Oberfläche und Sohle von großer Bedeutung. Ein klassischer Halbschuh kann - ebenso wie ein eleganter Ballerina - aus echtem Leder gefertigt sein. Ist das Obermaterial aus Leder, wird der Schuh lange halten, gleichzeitig kann der Fuß auch bei langen Strecken atmen und bleibt angenehm frisch. Sind Innen- und Außensohle außerdem aus echtem Leder gefertigt, haben Sie es mit einem echten Qualitätsschuh zu tun. In jedem Fall wird ein Schuh aus Echtleder viele Jahre im Einsatz sein können, wenn er sorgfältig gepflegt ist. Im Laufe der Zeit setzt er sogar die begehrte Patina an, bekommt also jene Gebrauchsspuren, die nur ein Schuh aus echtem Leder durch die häufige Nutzung im Alltag annimmt.

Auch die Verarbeitung spielt eine große Rolle, wenn man einen Schuh viele Jahre lang tragen will. Nicht immer muss es der rahmengenähte Halbschuh sein, doch geklebte Schuhe verlieren im Laufe der Zeit gerne die Passform. Lässt man sie in feuchtem Zustand an der Heizung trocknen, besteht die zudem die Gefahr, dass sich der Kleber auflöst. Deshalb sind rahmengenähte Schuhe letztlich immer ein Merkmal für höchste Qualität, die sich vor allem dann lohnt, wenn Sie einen Schuh langfristig tragen wollen. Geht es hingegen um einen modischen Begleiter für eine Saison, darf es auch ein Modell in kostengünstiger Ausführung sein.
Besonders bei Ballerinas findet man häufig sehr preiswerte Modelle aus Stoff, die für einen Sommer gedacht sind. Gerne mit bunten und farbenfrohen Stoffen gehalten, sind diese flachen Schuhe dazu konzipiert, als Trendsetter aufzufallen, in der nächsten Saison entscheidet man sich dann für ein neues Paar. Im besten Fall trifft man die Entscheidung trotzdem im Hinblick auf eine sorgfältige Verarbeitung, damit der Fuß auch in einem einfachen Modell angemessen gestützt wird.

Für Füße mit besonderen Ansprüchen

Nicht allen Füßen geht es in allen Schuhen gut. Manchmal benötigen sie etwas zusätzliche Unterstützung, um uns Tag für Tag durch das Leben zu tragen. Breite Füße fühlen sich in Schuhen in Überweite besonders wohl, ein Modell in der Weite G oder H sorgt dann für sicheren Halt und für genügend Platz. Besonders ein Halbschuh, der zuverlässigen Halt geben und ausreichend stützen soll, kann bei einem breiten Fuß eine Wohltat sein, wenn man auf ein Modell mit Überweite zurückgreift. Einlagen können eine weitere Unterstützung bei Fußproblemen sein, sie werden vom Orthopäden angepasst und können in jeden Schuh eingelegt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden