Tipps zum Kauf festlicher Jungen-Mode

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tipps zum Kauf festlicher Jungen-Mode auf eBay

Mit schicker Festtagsmode gelingt kleinen Herren der ganz große Auftritt

Im Gegensatz zu Mädchen machen sich die meisten Jungen nicht gerne fein. Sie tragen am liebsten unkomplizierte Kleidung wie Jeans, T-Shirts und Kapuzenpullover. Doch festliche Anlässe fordern auch von kleinen Rabauken und coolen Teens Zugeständnisse in Bezug auf ihr Outfit. Bei großen Familienfeiern, wie zum Beispiel runden Geburtstagen der Großeltern, Jubiläumsveranstaltungen und Hochzeiten, ist vornehme Kleidung auch für Jungen ein unumgängliches Muss. Genauso selbstverständlich ist das Tragen eines Anzuges bei der eigenen Kommunion oder Konfirmation. Eltern stehen vor der Aufgabe, festliche Jungen-Mode für ihren Sprössling auszuwählen, die dem Anlass gerecht wird und es zugleich dem Kind ermöglicht, sich rundherum wohlzufühlen.

Festliche Jungenmode für jeden Anlass

Während es bei sehr offiziellen Veranstaltungen auch für Jungen üblich ist, im Anzug zu erscheinen, darf es bei Feiern im kleinen Kreis oft etwas legerer sein. Wenn Eltern unsicher sind, was den Dresscode für Kinder angeht, erkundigen sie sich im Vorfeld beim Gastgeber, welche Art von Garderobe erwünscht ist. Oftmals ist es völlig ausreichend, eine edle Stoffhose mit passendem Hemd, Pullover oder Pullunder zu tragen.

Formelle Festtagsmode für Jungen

Früh übt sich, wer einmal ein richtiger Gentleman werden möchte. In einem gut geschnittenen Anzug werden aus wilden Raufbolden im Nu kleine Herren, die bei feierlichen Anlässen eine gute Figur machen. Beim Kauf eines Jungenanzugs gelten im Prinzip dieselben Regeln wie für die Auswahl eines Business-Anzugs für Herren. Es kommt entscheidend auf den perfekten Sitz an. Um diesen zu gewährleisten, sollten Eltern das nur mit Unterwäsche bekleidete Kind im Vorfeld genau vermessen. Diese Maße werden notiert und dienen zur Bestimmung der richtigen Konfektionsgröße anhand der bei einem Artikel angegebenen Maßtabelle. Liegt das Kind zwischen zwei verschiedenen Konfektionsgrößen, sollte man stets die größere nehmen. Beim Material achten Eltern darauf, dass es atmungsaktiv und strapazierfähig ist. Aus diesem Grund sind Naturmaterialien oder Mischgewebe aus hochwertigen Kunstfasern und Baumwolle zu bevorzugen.

Anzüge

Für Jungen sind Anzüge erhältlich, die sich kaum von Herrenanzügen unterscheiden. In den klassischen gedeckten Farben Schwarz, Anthrazit oder Marineblau eignen sie sich gut für sehr feierliche Anlässe wie Kommunion oder Konfirmation. Zu Hochzeiten oder großen Geburtstagsfesten im Familienkreis werden auch gerne Anzüge in helleren Tönen wie Beige, Hellbraun oder Champagner getragen. Bei diesen Farben ist allerdings zu berücksichtigen, dass sie sehr empfindlich sind. Ein Jungenanzug besteht mindestens aus einem Sakko mit passender Hose, oftmals werden auch mehrteilige Anzug-Ensembles angeboten, zu denen darüber hinaus eine Weste und ein feines Oberhemd gehören. Diese Anzug-Sets sind in der Anschaffung meist etwas günstiger als der Kauf einzelner Komponenten.
In aller Regel werden Sakkos für Jungen als Einreiher auf zwei oder drei Knöpfen geschlossen. Ein schmales Revers, zwei seitliche Patenttaschen, eine Innentasche sowie eine Einsteck-Brusttasche stellen wichtige Details bei einer formellen Anzugjacke für Jungen dar. Um optimale Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, sollte man auch darauf achten, dass das Sakko entweder über einen mittleren oder zwei seitliche Rückenschlitze verfügt. Entscheidet man sich für eine Anzugjacke ohne Schlitz, muss sie vor dem Hinsetzen unbedingt komplett aufgeknöpft werden. Die Anzughose sollte lang genug sein und auf keinen Fall zu eng sitzen. Eine Bügelfalte gilt auch bei Anzughosen für Kinder als unverzichtbares Detail. Als sehr praktisch haben sich elastische Einsätze am seitlichen Bund erwiesen, die dafür sorgen, dass die Hose sehr komfortabel sitzt.

Hemden

Ein feines Hemd komplettiert den festlichen Anzug. Ein weißes Hemd mit schönem Kentkragen passt sehr gut zum Anzug und kann später ohne Weiteres auch zu einer Jeans oder Cordhose getragen werden. Auch Pastellfarben wie Hellblau, Rosa oder Apricot sehen zu dunklen Anzügen sehr gut aus. Bei der Auswahl sollten Eltern auch die Haut- und Haarfarbe ihres Sohnes berücksichtigen. Als Anzughemden kommen grundsätzlich nur langärmelige Hemden in Frage, deren Manschetten mit Knöpfen oder Manschettenknöpfen geschlossen werden.

Westen

Eine edle Weste verleiht dem Outfit eine festliche und zugleich peppige Note. Aus diesem Grund tragen viele Jungen dieses Kleidungsstück ausgesprochen gerne. Darüber hinaus sehen Jungen mit Westen auch noch korrekt angezogen aus, wenn sie das Sakko abgelegt haben. Mit einer Weste lassen sich tolle farbliche Akzente setzen. Aus strukturiertem Satin in einer auffallenden Kontrastfarbe zum Farbton des Anzugs werden sie zu einem echten Hingucker. Abnäher sorgen bei hochwertigen Westen für einen perfekten Sitz. Sehr empfehlenswert sind Westen mit einem verstellbaren Rückenband, mit dem ihre Weite angepasst werden kann. Wie die großen Herren sollten auch Jungen den unteren Westenknopf immer offen lassen.

Accessoires

Zu einem perfekten, sehr festlichen Styling gehören eine Fliege oder eine Krawatte unbedingt dazu. Damit der Gesamteindruck nicht zu trist wird, sollte man zu dunklen Anzügen eher Krawatten und Fliegen in hellen und freundlichen Farben kombinieren. Dabei ist es reine Geschmackssache, ob man Uni-Farben, Streifen oder Punkte als Design bevorzugt. Um dem Nachwuchs dieses Accessoire ein weniger schmackhafter zu machen, kann man das Kind unter Beachtung der zuvor genannten Regeln die Farbe und das Muster auch ruhig selbst auswählen lassen. Krawatten für Jungen müssen so ausgewählt werden, dass sie nach Möglichkeit eine Handbreit vor dem Hosenbund enden. Kinderkrawatten sind in der Regel in Längen zwischen 20 und 40 Zentimetern erhältlich.Sehr leicht zu handhaben sind Krawatten mit fixierten Knoten, die nicht gebunden werden müssen.
Mit einer Fliege sehen Jungen besonders liebenswert aus. Fliegen sind auch mit Klettverschluss erhältlich, die das Anlegen wesentlich erleichtern. Eine wunderschöne Alternative zu Krawatten und Fliegen stellt ein vornehmes Plastron dar, eine Art schmaler Seidenschal, der ähnlich wie eine Krawatte unter dem Kragen gebunden wird. Ein farblich passendes Einstecktuch ist das i-Tüpfelchen der festlichen Anzugmode für Jungen.

Legere Festtagsmode für Jungen

Eltern erweisen ihren Jungen oft einen großen Gefallen, wenn Sie sich dazu entschließen, zu besonderen Anlässen festliche, aber nicht formelle Kleidung anzuschaffen. Aber auch, wenn hier eine größere Freiheit als bei formeller Kleidung bei der Auswahl besteht, sind Jeans, T-Shirts und Sweatshirts in jedem Fall ein No-Go. Genauso sollte man auf schrille Farben, ausgefallene Muster oder auffällige Prints grundsätzlich verzichten.

Hosen

Kleine Jungen, die noch nicht zur Schule gehen, können im Sommer zu festlichen Anlässen durchaus auch Bermudas tragen, die allerdings das Knie bedecken sollten. Für größere Jungen kommen nur lange Hosen infrage. Sie sollten aus einem hochwertigen Stoff gearbeitet sein, der nicht knittert. Während für die kalte Jahreszeit fester Baumwolltwill, Cordsamt oder auch feines Wolltuch bevorzugt werden, eignen sich Popeline, ein stärkeres Baumwollgewebe oder ein Mix aus Baumwolle und Leinen für den Sommer und Frühling sehr gut. Auch die Farbe der Hose richtet sich nach der Jahreszeit. Im Winter wählen Eltern eher dunkle Farben, wie zum Beispiel Marineblau, Grau oder Schwarz, in der warmen Saison machen sich helle Blautöne, Beige und Hellbraun sehr gut. Um für einen guten Sitz zu gewährleisten und das gesamte Outfit aufzuwerten, sollte man einen edlen, zur Hose passenden Ledergürtel kaufen.

Hemden

Ein feines Hemd steht bei dieser Art von Festtagskleidung im Mittelpunkt. Als Kragenlösung ist Button-Down weniger zu empfehlen, weil diese Hemden in der Regel der Freizeit vorbehalten sind. Stattdessen sollte man sich für einen geschmackvollen Kent-Kragen entscheiden. Auch Hemden mit Stehkragen, einer langen Knopfleiste und seitlichen Schlitzen, die über dem Bund getragen werden, sehen sehr schick aus. Alle Weißtönen eignen sich für diese festlichen Hemden hervorragend, von einem brillanten Schneeweiß bis zu einem schönen Creme. Auch Jungenhemden in Hellblau, Dunkelblau und Rosé machen sich zu festlichen Anlässen gut. Schwarze, olivfarbene oder dunkelgraue Hemden wirken dagegen eher düster und unpassend. Karierte Hemden sind völlig ungeeignet, weil sie einen zu lässigen Eindruck vermitteln. Wer gemusterte Hemden bevorzugt, kann allenfalls feine Streifen wählen. Als Material sollten Eltern sich bewusst für reine Baumwolle oder ein Baumwollmischgewebe entscheiden. Im Gegensatz zu Polyester und anderen Kunstfasern sind diese Stoffe atmungsaktiv und können bei sehr hohen Temperaturen ohne Probleme in der Maschine gewaschen werden.

Sakkos

Anders als bei der formellen Feiertagskleidung für Jungen ist das Sakko bei einem eher legeren Outfit für Festtage kein absolutes Muss. Wenn man sich dennoch für die Anschaffung eines derartigen Kleidungsstücks entscheidet, sollte man gemeinsam mit dem Sohn ein Sakko wählen, das auch nach der Feier noch gerne angezogen wird. Als Material kommen hier grundsätzlich nicht nur feines Wolltuch, sondern auch Feincord oder ein Leinen-Baumwoll-Gemisch infrage. Das Sakko muss selbstverständlich zur Hose passen. Auch hier sollte man sich vor allzu modischen Trends hüten und besser auf dezente Farben setzen. Eine gute Investition stellt ein klassisches, dunkelblaues Club-Sakko dar, das sich später zu Jeans hervorragend macht. Auch ein Cord- oder Flanellblazer mit Patches aus echtem Leder auf den Ellenbogen wirkt sehr schick.

Pullover und Pullunder

Wenn man auf ein Sakko verzichtet, sollte man für feierliche Anlässe einen schönen Feinstrickpullover oder -pullunder beziehungsweise eine hochwertige Strickjacke kaufen. Besonders schick sehen diese Strickoberteile mit einem V-Ausschnitt aus, der auch das darunter getragene Hemd vorteilhaft zur Geltung bringt. Klassisch und edel wirken Pullover und Pullunder in Marineblau. Auch Naturweiß steht den meisten Jungen hervorragend, wird aber leicht schmutzig. Applikationen und Stickereien, wie zum Beispiel Wappen oder kleine Embleme, verleihen feinen Strickoberteilen eine besonders wertige Anmutung. Während festliche Strickmode aus weicher Merino- oder Kaschmirwolle für die kalte Jahreszeit ideal ist, eignen sich leichte Baumwollgarne für den Sommer ausgezeichnet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden