Tipps zu magischen Augen / Abstimmanzeigeröhren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn Anzeigeröhren angeboten werden heißt es Vorsicht! Mit gebrauchten Anzeigeröhren habe ich fast nur schlechte Erfahrungen gemacht. Die Leuchtschicht ist meist

ermüdet. Verführen lässt man sich gern mit folgenden Aussagen der Anbieter:

1. Verkauf erfolgt ungeprüft und ohne Garantie.
Das klingt so, als ob man noch eine kleine Chance hat wie in der Lotterie. Die Röhren wurden aber wahrscheinlich aus einem alten Radio ausgebaut und haben meist viele

hundert Betriebsstunden hinter sich. Die Restnutzungsdauer ist minimal wenn nicht null.

2. Prüfung auf einem Röhrenprüfgerät war fehlerfrei. Volle Emission!
Diese Aussage kann voll und ganz zutreffen. Die Emissionsfähigkeit der Kathode ist meist noch gegeben wenn die Leuchtschicht bereits ermüdet ist. Die Röhre ist trotz

fehlerfreier Prüfung unbrauchbar.

3. Beweisfoto auf Röhrenprüfgerät bei abgedunkeltem Raum
Viele gebrauchte Anzeigeröhren zeigen im Halbdunkel eine schwache Leuchtwirkung. Bei Tageslicht ist kaum noch etwas zu erkennen.


Wenn ein magisches Auge stromlos bei Tageslicht fotografiert wurde und der Leuchtschirm auf dem Foto sichtbar ist dürfen die Sektoren nicht erkennbar sein, sonst sind sie

eingebrannt. Die Farbe der Leuchtschicht muss homogen sein. Bei manchen magischen Bändern ist es jedoch so, dass auch fabrikneue Röhren bereits eine Verfärbung der

Leuchtschicht aufweisen. Z.B. bei der EM84.

Ich empfehle nur den Erwerb von unbenutzten Anzeigeröhren. Alles andere bringt nichts.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden