Tipps zu PMR-Handfunkgeräten

Aufrufe 166 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

PMR-Funkgeräte


PMR-Funkgeräte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie bieten sich an, um auf kurze Strecken ohne Gebühren zu kommunizieren. Dabei ist die Anzahl der Gesprächspartner nicht wie beim telefonieren auf "Einen" begrenzt, sondern wenn einer spricht, können beliebig viele zuhören, jedoch mit der Einschränkung, dass niemals mehrere gleichzeitig sprechen können. Also ins Wort fallen wie beim telefonieren meist üblich, gibt´s beim Funk nicht. Alle Geräte sind übrigens zueinander kompatibel, unabhängig vom Hersteller.


Meist werben die Hersteller der handlichen Geräte mit Reichweiten bis 5km. Man sollte das Wort "bis" aber besonders hervorheben, denn die Reichweiten sind anders als beim telefonieren, sehr stark abhängig vom Standort.


Hier ein paar realistische Reichweitenangaben:


Jeweils mit zwei zugelassen PMR-Funkgeräten mit 10cm Gummiantennen.

  • Haus zu Haus in dicht bebauter Großstadt     300m.
  • Haus zu Haus in Vorortlage                            1km.
  • Straße zu Straße flaches Land                        2km.
  • Berg zu Berg                                           bis 50km.

Auch diese Angaben können je nach Umgebung und Gerät noch variieren.
Gehen Sie aber bei Ihrem Kauf nicht von größeren Reichweiten aus.

Was tun wenn die Reichweite nicht ausreicht?

Die Geräte sind in Deutschland und in den allermeisten Ländern der EU anmelde und gebührenfrei, wenn Sie nicht geändert werden.
Beim CB-Funk ist es üblich andere Antennen, Mikrofone oder nicht zugelassenen Sendeleistungsverstärker zu nutzen um die Reichweite zu erhöhen.
Bei PMR Handfunkgeräten sind solche Änderungen bauartbedingt nicht möglich. Es gibt somit keine Möglichkeit die Reichweite zu vergrößern.

Weitere Eigenschaften der PMR-Geräte:

Alles Gesprochene ist nicht wie beim Telefon verschlüsselt und somit von jedem der zuhört, auch zu hören.
Also sind alle vertraulichen Angaben nicht über dieses Medium zu übertragen.
Außerdem macht der immer größer werdende Einsatz der Geräte als Babysitter den anderen Anwendern das Leben schwer. Wer sich in unmittelbarer Nähe eines Babysitters befindet, für den fällt zumindestens einer der 8 Kanäle aus.
Beim Einsatz auf Bergen fällt dies besonders auf, da dort die Reichweite ja besonders groß ist, ist auch auf allen Kanälen irgenwann ein Babysitter im Sendebetrieb und stört dann alle anderen Gespräche.
Besonders auf Bergen kommt es vor, dass beim Rufen, bedingt durch die erhöhte Reichweite ganz viele Leute gleichzeitig antworten und dann, da alle gleichzeitig Sprechen keiner verstanden wird. Funkdisziplin gibt es auf PMR-Funk nicht.

Wer mit dem oben genannten Einschränkungen leben kann, für den bieten sich die meist sehr preisgünstigen Geräte als prima Alternative zu Telefon, Handy und Co für Verbindungen über kurze Distanzen an.


Alle Rechte diese Artikels liegen beim Verfasser. Im Januar 2006

Volker Knies dxantennen

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden