Tipps und Hinweise zum Verkauf im Ausland

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Dieser Ratgeber richtet sich an alle, die als Veräufer Sachen ins Ausland verkaufen wollen.

 

1. Vorteile

1.1 Angebot und Nachfrage

Im Ausland werden oft Sachen (zu hohen Preisen) verkauft, die man zuhause nicht so gut verkauft hätte (z.B. deutsches Bier in den USA).

1.2 Ein anderer Käuferkreis

Desweiteren findet man in anderen Ländern (z.B. USA, Großbritannien) andere, beziehungsweise größere Käuferkreise. Ich biete zum Beispiel Eurobanknoten in den USA an, die in Deutschland niemand kaufen würde.

 

2. Nachteile

2.1 Die Sprache

Zuallererst muss man die Sprache der anderen Länder können. Mann kann sich da einfach helfen, indem man Texte im Internet übersetzt. Auch ein Wörterbuch ist hilfreich.

2.2 Die eBay- Regeln in anderen Ländern

Andere Länder - andere Sttten, oder auch Gesetze. So sind zum Beispiel Sachen, die man in Deutschland problemlos verkaufen könnte, in anderen Ländern verboten. Deshalb sollte man sich  zuerst informieren, was eBay erlaubt (auch die müssen Sich an die Gesetze halten:))

Was ist auf eBay in ... verboten?

Australien

Deutschland/Österreich/Schweiz

Frankreich

Großbritannien

Hongkong

Italien

Kanada

Malaysia

Niederlande

Philippinen

Polen

Singapur

Spanien

Taiwan

USA

 

2.3 Die Zollbestimmungen

An die muss man sich auch halten. So ist zum Beipiel in vielen Ländern in Übersee (z.B. USA, Australien, etc.) der verkauf von Pflanzen (wie auch in Deutschland) erlaubt, jedoch dürfen keine Pflanzen aus anderen Ländern eingeführt werden (auch wenn sie schon in diesem Land vorhanden sind), da dort das Ökosystem geschädigt werden könnte (z.B. durch Kankheite, Schädlinge, etc.)

Auch sollte man sich über die Freimengen, z.B. bei Alkohol oder Zigaretten informieren (man sollte ja nicht als Schmuggler dastehen). ACHTUNG: Die Post, bzw. der Zoll darf Sendungen öffnen!

Tipp: Man kann Sich im Internet biem Zoll der jeweiligen Länder informieren.

Tipps gibts vom deutschen Zoll.

2.4  Die Bezahlung

Mann kan nicht aus allen Ländern Geld überweisen/ Überweisen bekommen. Meist ist das mit hohen Kosten verbunden (bis zu 15,00€). Kostenlos ist die Überweisung aus anderen EU/Euro- Staaten, zum Beispiel mit EU-Sandar´t- oder SEPA-Überweisungen.

Man kann sich das Geld auch mit der Post in Bar schicken lassen, doch das dauert meistens lange, ist teuer und dazu auch unsicher. Ich habe damit schon schlechte Erfahrungen gemacht und rate deshalb davon ab.

Eine gute Tahlungsmethode ist PayPal, da dies in den meisten Länder verwendet wird (in den USA haben acht von zehn eBay-Nutzern PayPal). Leider ist auch dan mit Gebühren verbunden, doch dafür ist PayPal ziemlich schnell und auch sicher.

2.5 Der Versand

Auch beim Versand muss man aufpassen. Man kann zwar mit der Deutschen Post in jedes Land verschicken, doch kommt die Sendung manchmal nicht an (vor allem in Osteuropa, Südamerika, Afrika und in teilen von Asien).

Tipp: Höhere Versandkosten verlangen und mit Einschreiben schicken. Das spart Unstimmigkeiten und schafft Sicherheit!

Tipp: Verpacken Sie Sendungen ins Ausland extra sicher (bei Münzen zum Beispiel fühlsicher), dass niemand erfühlen kann, was in der Sendung ist und auch nichts tu Bruch geht!

Auch die kosten sind in andere Länder oft um einiges teurer als in Deutschland. Mann kann sich im Internet auf der Seite der Deutschen Post informieren, wieviel was in welches Land kostet.

 

Zusammenfassung:

Der Verkauf ins Ausland ist risikoreich, doch oft sehr profitabel. Sei sollten immer zuerst überlegen, ob Sie den Artikel auch in Deutschland verkaufen könnten, bevor Sie ihn im Ausland anbieten.

Hier noch zwei Tipps von eBay:

1. Zollbestimmungen und verbotenen Waren im Ausland 

2. Zahlungen aus dem Ausland erhalten + Versand ins Ausland

 

Wei verkaufe ich ins Ausland???

1.: Auf die eBay-Seite des anderen Landes gehen (man findet sie auf der eBay Startseite ganz unten).

2.: Mit eBay-Benutzername und -Passwort einloggen und auf "Verkaufen" (in der jeweiligen Landessprache) klicken. Dei meisten ausländischen eBay- Seiten sind wie eBay.de aufgebaut, doch manche sind einfach nur eBay- Partner (z.B. MercadoLibre in Südamerika). Dort muss man sich eventuell neu anmelden.

3.: Verkaufen wie in Deutschland (mit eBay-Verkaufsformular).

Tipp: Man kann auch Artikel in "Mein eBay" auf eBay.de verwalten, die man im Ausland eingestellt hat.

 

Wenn Sei noch Fragen haben, helfe ich Ihnen gerne (einfach an philipp3591 schreiben), oder Sie fragen direkt eBay.

Ich hoffe, die Seite war hilfreich, und ich feue mich über Verbesserungsvorschläge (einfach an philipp3591 schreiben)!

-philipp3591

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden