Tipps für neue leistungsstarke PC Hardware

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Stand 01.01.2013
Weihnachten ist vorbei und bei dem einen oder anderen stellt sich die Frage nach einem neuen PC.
Doch welche Hardware ist die richtige? Gut und doch günstig sollte sie ja meist schon sein.
Hier meine Tipps:

Prozessor, Intel Core i5 3470. Technische Daten: Ivy Bridge Quad-Core (4C/4T) + Intel HD 2500 - 3,2GHz bis 3,6GHz -
Cache L2 4x 256KiB + L3 6MiB - Sockel LGA 1155 Box (77 Watt).
Warum nun diesen? Der i5 3470 ist zur Zeit mit rund 165 € gelistet. Die 3,2GHz bis 3,6GHz reichen dicke für sämtliche Anwendungen und Games.
Im Notfall kann der Prozessortakt um 400 MHz angehoben werden. So sind dann bis zu 4,1 GHz problemlos möglich.
Die maximale Verlustleistung liegt bei 77 Watt. Damit ist der Prozessor auch ein Stromsparer. Wer noch mehr Energie sparen möchte greift zum T Modell.
Der Intel Core i5 3470 T hat eine maximale Verlustleistung von nur 35 Watt, allerdings läuft er auch nur mit 2,9GHz bis 3,6GHz und ist nicht zu übertakten.
Die integrierte Grafigeinheit Intel HD 2500 des Prozessors ist allerdings  nur für Officeanwendungen zu gebrauchen. Es empfiehlt sich hier eine seperate Grafigkarte, dazu später mehr.

Mainboard, ASRock  Z77 Pro3. Das Board wurde auf einschlägigen Seiten mit gut (1,8) bewertet und ist zur Zeit für 78 € (noch) zu haben.
Die Nachfolger z.B. Pro 4 M und Extreme 4 brauchen mehr Strom und die Wandler werden laut Tests sehr heiß.
ASRock hat sich mittlerweile zu einem ebenbürtigen Mainboardhersteller von Asus, MSI, GigaByt und Konsorten gemausert.
Die Stabilität, die OC-Funktionen und die Beschreibung in Deutsch machen ASRock für mich inzwischen zum Favoriten im Mainboardbereich.

Grafigkarte, Geforce 660. Die Modellreihe Geforce 660 schneidet in Tests durchweg gut ab. Die Leistung und der Stromverbrauch sind in meinen Augen exzellent.
Hierbei würde ich ein OC Modell bevorzugen. Die Preise beginnen allgemein bei im Verhältniss günstigen 185 €. Die Ti Versionen beginnen bei rund 240 €,
sind aber meiner Meinung nach nur für Hardware Freaks interessant. Games wie Battlefield 3 stemmt z.B. die Palit gtx 660 OC mit Grafikeinstellungne Ultra hoch.

Speicher, Corsair XMS 3 DDR3 1333 Kit. Die Speicher gibt es von 17 € für 4 GB aufwärts.

Netzteil, be quiet STRAIGHT POWER. Ob nun mit 480 oder 580 Watt ist egal. Beide sind für dieses System sicher ausreichend und 80 PLUS Gold zertifiziert.
Das bedeutet, dass ab einer 20-prozentigen Last immer ein Wirkungsgrad von über 90 Prozent zur Verfügung steht.
Beide Netzteile verfügen über ein modulares Kabelmanagement. Das 480er kostet z.Z. mit 83,69€ gerade einmal 9 € weniger als das 580er, daher würde
ich zum 580er raten.

Das sind nun die wichtigsten PC Hardwareteile. Zusammen ergibt dies einen Leistungsfähigen und Energieeffizienten PC der für sämtliche Bedürfnisse gerüstet ist
für rund 550 €. Gehäuse und Laufwerke kommen natürlich hinzu. Meist sind diese aber schon vorhanden und können weiter genutzt werden.
Sind  DD3 Speicher und ein entsprechendes Netzteil ebenfalls vorhanden, können diese natürlich weiter verwendet werden und der Preis reduziert sich entsprechend.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber