Tipps für die Suche nach dem richtigen Wohnzimmerschrank

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So finden Sie den richtigen Wohnzimmerschrank

Beim Kauf von neuen Möbeln beeinflussen zahlreiche Faktoren die Kaufentscheidung. Dieser Ratgeber soll Ihnen die unterschiedlichen Formen von Wohnzimmerschränken näher erläutern. Mit den passenden Informationen können Sie leicht herausfinden, wie der richtige Schrank für Ihr Wohnzimmer beschaffen sein sollte. Bei der Auswahl von Oberflächen, Farben und Materialien entscheidet in einem hohen Maß natürlich der persönliche Geschmack des Käufers. Soll der neue Wohnzimmerschrank in eine bereits vorhandene Einrichtung integriert werden, muss er natürlich zum übrigen Einrichtungsstil passen. Dadurch wird die Auswahl hinsichtlich Form und Optik bereits ein wenig eingeschränkt.

Weitere wichtige Entscheidungskriterien

Ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium ist die Größe der Stellfläche, die der neue Wohnzimmerschrank beanspruchen darf. Kleine Räume sollten dabei natürlich anders eingerichtet werden als weitläufige und großzügige Räume. Ein Wohnzimmerschrank in einer Dachgeschosswohnung muss sich häufig auch in Dachschrägen einpassen lassen. Die nächste Frage, die vor einer Kaufentscheidung zu klären ist, besteht im Platz- und Stauraumangebot. Wer viele Dinge nicht sichtbar in einem Wohnzimmerschrank unterbringen möchte, benötigt geschlossene Systeme. Wohnungsbesitzer, die Wert darauf legen, Wohnaccessoires im Wohnzimmer passend zu präsentieren, werden Schranksysteme mit Glasvitrinen und offenen Regalen bevorzugen. Bevor also über die Auswahl eines passenden Wohnzimmerschranks nachgedacht wird, muss Klarheit darüber bestehen, welche Funktionen dieses neue Möbelstück übernehmen soll.

Eine Schrankwand für das Wohnzimmer

Die bekannteste und bis vor wenigen Jahren auch gebräuchlichste Form des Wohnzimmerschranks ist die kompakte Schrankwand. Schrankwände gibt es sowohl aus massivem Holz als auch aus Spanplatten, die mit Echtholz- oder Kunststofffurnier verkleidet sind. Bei einer Schrankwand im Wohnzimmer überwiegen in der Regel die geschlossenen Elemente. Türen und Schubladen, Klappfächer und einige wenige offene Ablageflächen erzeugen ein kompaktes Gesamtbild. Darüber hinaus findet man in einer Schrankwand häufig ein eingearbeitetes Vitrinenteil mit integrierter Beleuchtung. Für Massivholzschrankwände wird unter anderem Nussbaum, Mahagoni, Eiche, Buche, Kiefer oder Kirsche verwendet. Diese Holzarten haben einen warmen Farbton und wirken sowohl in moderner Form als auch bei unterschiedlichen Stilmöbeln elegant und natürlich zugleich.

Die Vor- und Nachteile einzelner Holzarten

Wer eine kompakte Schrankwand für das Wohnzimmer sucht, sollte bei der Auswahl der Holzart berücksichtigen, dass sich diese auch auf die Helligkeit im Wohnzimmer auswirkt. Dunkle Hölzer wie Nussbaum, Mahagoni oder rustikale Eiche benötigen großzügige und lichtdurchflutete Räume, um ihre volle Wirkung entfalten zu können. Für kleine Räume sind helle Möbel die richtige Wahl. Hier kann helle Eiche, Buche oder Kiefer dazu beitragen, optisch mehr Größe zu erzeugen. Kirschbaum ist ein warmes, rötliches Holz, das bereits durch seine auffällige Maserung eine interessante Wirkung erzielt.

Achten Sie auf den Gesamteindruck

Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass eine kompakte Schrankwand aufgelockerte Elemente enthält. Der Vorteil eines solchen Wohnzimmerschranks liegt ganz sicher darin, dass durch die vielen verschließbaren Stellflächen ein sehr großer Stauraum entsteht. Soll zum Beispiel auch der Fernseher in die Schrankwand integriert werden, muss auf die passende Größe des Fernsehfachs geachtet werden. Moderne Flachbildschirme benötigen zwar nicht mehr so viel Tiefe wie herkömmliche Fernseher, dafür sind sie aber häufig höher und breiter. Bei der Größenauswahl für eine Schrankwand gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Nimmt die neue Schrankwand eine komplette Wand ein, wirkt sie fast wie ein Einbauschrank nach Maß. Steht sie frei an einer Wand, entfaltet sie eine andere Wirkung.
Eine gute Vorbereitung zur Auswahl der passenden Schrankwand für das Wohnzimmer ist eine Grundrissskizze des Raums. So kann man ausprobieren, wie die anderen Möbel im Raum um den neuen Wohnzimmerschrank gruppiert werden können. Dabei stellt man auch schnell fest, ob genügend Bewegungsspielraum bleibt und ob sich Türen und Schubladen öffnen lassen, ohne dass andere Möbel wie etwa Sessel oder Tische beiseite gerückt werden müssen.

Moderne Wohnwände bieten viele Vorzüge

Eine Alternative, die inzwischen in vielen Wohnzimmern die kompakte Schrankwand abgelöst hat, ist eine moderne Wohnwand, die in der Regel aus einzelnen Elementen in modularer Bauweise besteht. Diese Einzelelemente lassen sich meist beliebig miteinander kombinieren und bieten so viel Spielraum für kreative Einrichtungsideen. Mit Türen verschlossene Elemente wechseln sich ab mit offenen Regalen oder Vitrinen. Häufig ist auch eine Kombination aus Highboards, Sideboards, Vitrinenschränken und Regalen möglich. So entsteht viel Stauraum, aber auch viel Dekorationsfläche.

Die Vorteile einer Wohnwand

Moderne Wohnwände sind aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Sowohl massives Holz als auch furnierte Spanplatte, aber auch Kombinationen mit Glas und Metall erzeugen optisch ansprechende Effekte. Offene Wandflächen zwischen einzelnen Elementen können mit Wandpaneels in einem passenden Dekor oder als Kontrast zur Oberfläche der Wohnwandelemente dekorativ gestaltet werden. In viele moderne Wohnwände sind darüber hinaus passende Hi-Fi-Möbel integriert. So werden Fernseher, Stereoanlage und zahlreiche Peripheriegeräte passend untergebracht, und in Schubladen oder Klappfächern findet auch das notwendige Zubehör wie DVDs oder Bedienungssysteme für Spielekonsolen seinen Platz.
Dadurch, dass sich die einzelnen Module moderner Wohnwände beliebig anordnen lassen, eigenen sie sich sehr gut auch für Dachgeschosswohnungen mit Dachschrägen, die für eine normale kompakte Schrankwand nicht genügend Stellfläche bieten. Farbige Lackierungen von Korpus und Fronten werden genauso angeboten wie Wohnwände in unterschiedlichen Holzarten. Integrierte Beleuchtungssysteme verbreiten ein stimmungsvolles Ambiente, und die modulare Bauweise sorgt für eine gewisse Leichtigkeit der Einrichtung, die sich auch für kleinere Wohnzimmer perfekt eignet.

Der Wohnzimmerschrank als Raumteiler

Herkömmliche Wohnzimmerschränke und moderne Wohnwände sind darauf ausgerichtet, an einer Wand zu stehen oder an einer Wand montiert zu werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Wohnzimmerschrank als Raumteiler zu verwenden. Bei sehr großen Wohnzimmern, in die ein zusätzlicher Essbereich integriert ist, kann dies optisch sehr wirksam und außerdem praktisch sein. Schranksysteme mit Raumteilerfunktion lassen sich von beiden Seiten öffnen. So hat man vom Wohnbereich und vom Essbereich gleichermaßen Zugriff auf Geschirr oder Gläser, Tischwäsche oder Dekorationsartikel. Schränke, die als Raumteiler fungieren, sind in der Regel wesentlich höher als ein normaler Wohnzimmerschrank. Die oberen Fächer, die dann meist nur mit einer kleinen Leiter erreichbar sind, können als Stauraum für weniger häufig benutzte Gegenstände verwendet werden. Saisonale Deko-Artikel wie Weihnachts- oder Osterschmuck finden hier zum Beispiel den passenden Aufbewahrungsort. Wenn Sie einen Wohnzimmerschrank als Raumteiler anschaffen möchten, sollte Sie darauf achten, dass er auch offene Regalflächen enthält. Das erzeugt einen Eindruck von Weite. Auch helles Holz oder hell lackierte Oberflächen sind hier sicher günstiger, damit der kompakte Raumteiler nicht erdrückend wirkt, sondern eine freundliche und gelockerte Atmosphäre erzeugt.

Ein Highlight für das Auge – der Designer-Wohnzimmerschrank

Wer das Ungewöhnliche liebt, sollte bei der Anschaffung eines neuen Wohnzimmerschranks einen Blick auf Designer-Möbel werfen. Hier stehen die unterschiedlichsten Oberflächengestaltungen und Zusammenstellungen zur Verfügung. Designer-Wohnzimmerschränke sind in der Regel modular aufgebaut. Die einzelnen Elemente wirken für sich, aber auch eine Kombination mehrerer Module entwickelt ein außergewöhnliches Flair. Hier kann man selbst ausgefallene Objekte finden wie zum Beispiel Frontflächen mit bunten Graffitis bestimmter Stilrichtungen. Sie lassen sich kombinieren mit Hochglanzfronten, Metalleinlagen oder besonders geschliffenen Glastüren an Vitrinenelementen. Beleuchtungselemente aus farbigen LEDs, häufig mit einem automatischen Farbwechslersystem ausgestattet, erzeugen immer wieder eine ganz neue Optik und verwandeln ein einfaches Wohnzimmer in einen Showroom.

Das Design sollte zum Einrichtungsstil passen

Natürlich muss das Design des Schrankes zum individuellen Einrichtungsstil passen. Avantgardistische Möbel überzeugen durch ungewöhnliche Formen und bieten viel Raum für Dekoratives. Der einzige Nachteil bei Designer-Schränken mag darin bestehen, dass sie in der Regel weniger Stauraum bieten. Außerdem kann sich der Einrichtungsgeschmack mit der Zeit verändern, sodass ausgefallene Designs, die heute absolut überzeugen, in absehbarer Zeit vielleicht als störend empfunden werden könnten. Trotzdem bieten Designer-Wohnzimmerschränke natürlich eine sehr gute Möglichkeit, dem Wohnzimmer einen ganz eigenen persönlichen Stil zu verleihen. Bei eBay finden Sie einige Beispiele für exklusive Designer-Schränke für Ihr Wohnzimmer.

Oberflächenpflege – ein wichtiger Aspekt

Einrichtungsgegenstände sollten möglichst pflegeleicht sein. Besonders, wenn kleine Kinder im Haushalt leben, sind Hochglanzoberflächen nicht unbedingt die beste Wahl. Fingerabdrücke sind hier meist sofort sichtbar und stören die Optik. Wer also nicht ständig mit einem Putztuch unterwegs sein möchte, sollte auf eine möglichst pflegeleichte matte Oberfläche achten. Stilschränke mit aufwendigen Schnitzereien erfordern ebenfalls einen erhöhten Pflegebedarf. Hier setzt sich besonders rasch feiner Hausstaub ab, der dem Holz mit der Zeit ein gräuliches Aussehen verleiht. Neben geeigneten Putztüchern ist ein Staubpinsel gut geeignet, um die Schnitzereien zu reinigen.
Auch moderne Staubsauger, die mit einer weichen Bürste zur Möbelpflege ausgestattet werden können, leisten gute Dienste. Besonders offenporiges Massivholz, also Wohnzimmerschränke aus gelaugtem oder gewachstem Holz, bedürfen einer sorgfältigen Behandlung. Hier sind geeignete Holzpflegemittel der richtige Weg, Staub oder Flecken zu entfernen und der Oberfläche wieder ihr natürlich-frisches Aussehen zu verleihen. Am pflegeleichtesten sind glatte Oberflächen wie zum Beispiel Lack oder Kunststofffurnier. Hier genügen in der Regel ein feuchtes Tuch zum Abwischen und ein trockenes fusselfreies Tuch zum Trocknen, um Oberflächen und Korpus des Wohnzimmerschranks vom Staub oder von Fingerabdrücken zu befreien. Es gibt allerdings einen ganz großen Vorteil bei Wohnzimmerschränken, die aus massivem Holz bestehen.

Wie Sie kleinere Beschädigungen ausbessern können

Sind hier Kratzer oder kleine Beschädigungen aufgetreten, lassen sie sich mit feinem Schleifpapier glätten. Etwas farblich passende Beize sorgt dafür, dass es keine Farbunterschiede gibt. Ein Aufarbeiten von Massivholzmöbeln ist mit wenig Aufwand möglich. Sind Furnier oder Lack beschädigt, muss häufig die gesamte Oberfläche neu bearbeitet werden, damit keine Farb- oder Musterunterschiede entstehen. In den Herstellerangaben finden sich in der Regel auch exakte Pflegehinweise, die dafür sorgen, dass der neue Wohnzimmerschrank über Jahre hinweg sein optisch einwandfreies Aussehen behält.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden