Tipps für den kleinen Hunger zwischendurch: Snacks im Sandwichmaker blitzschnell zubereiten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tipps für den kleinen Hunger zwischendurch: Snacks im Sandwichmaker blitzschnell zubereiten

Wenn die Zeit knapp, der Sommer heiß oder die Mittagspause nur kurz ist, ist ein Sandwich ein willkommener Snack. Wer sein Sandwich kalorienreich gestaltet, kann auch einen größeren Hunger damit stillen. Der Sandwichmaker ist ein Produkt, das zwischen Toaster, einem Flachtoaster, dem Tischgrill oder einem kleinen Umluftofen angesiedelt ist. Die italienische Variante vom Sandwichmaker ist der Paninigrill.

Den Sandwichmaker in Gebrauch nehmen

Der neue Sandwichmaker muss vermutlich eine kurze Weile ausdampfen, bevor Sie ihn in Betrieb nehmen. Dann ist Ihr Sandwich in wenigen Minuten herzustellen. Die Vorbereitungszeit besteht aus ein paar wenigen Handgriffen: Sandwich aus der Packung nehmen, Käsescheiben portionsgerecht zuschneiden, Tomatenscheiben schneiden und auflegen, würzen mit Salz, Pfeffer oder Chilipulver - fertig. Hier sind Sie maximal 5 Minuten beschäftigt. Der leckere Duft, der aus dem Sandwichmaker kommt, ist der Beweis, dass diese Mahlzeit keinesfalls nur ein Lückenbüßer ist. Die Erwärmung des Belages intensiviert das Aroma aller Zutaten und macht im Gegensatz zu einem belegten Brötchen den guten Eindruck einer kleinen gehaltvollen Zwischenmahlzeit.
Die Sandwichmaker haben zumeist eigene Temperaturanzeigen, die helfen, die Röstzeit nicht zu überschreiten. Das Toasten selbst dauert 2 bis 3 Minuten. Eine automatische Abschaltung erfolgt nicht, ein Lichtsignal zeigt das Erreichen der maximalen Temperatur an. Am besten ist es, am Sandwichmaker stehen zu bleiben, denn die Zeit ist sehr schnell um. Grundsätzlich pinseln Sie die Seiten des Sandwichmakers mit Öl ein und können dann die beiden Toasthälften mit ihrem Belag einlegen. Zum Reinigen wischen Sie die Flächen mit einem angefeuchteten warmen Schwammtuch ohne Spülmittel und gegebenenfalls mit einem trockenen Tuch nach. Beachten Sie im Weiteren die Gebrauchsanweisung.

Wann ein Sandwich essen?

Gelegenheiten, für die es sich lohnt, ein Sandwich zuzubereiten oder vorzubereiten gibt es viele. Es kann eine Alternative zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen sein. Aber auch auf Reisen, Picknicks, im Sommer im Schwimmbad oder auch bei sportlichen Aktivitäten im Winter kann ein Sandwich eine wertvolle Kalorienbombe sein, um einen Energieabfall schnell aufzufangen.

Sandwichmaker in der Abgrenzung zu ähnlichen Küchengeräten

Zwischen Sandwichmakern und Sandwichtoastern gibt es keinen wirklichen Unterschied, beide bezeichnen dasselbe Produkt. Allerdings fällt ein Sandwich eher flacher aus als ein geschichteter Toast. Klassisch werden Toasts häufig auch im Ofen oder in einem Tischgrill zubereitet. Ein klassischer Toaster ist mit der Funktionsweise der Sandwichmaker oder -toaster nicht zu vergleichen, da dieser nur die Brotscheiben ohne Zugabe von Fett leicht anbräunt. Es gibt Sandwichmaker auch als Kombinationsgeräte. Das sind Sandwichmaker, die zusätzlich mit der Funktion Waffeleisen ausgezeichnet werden. Hier ist dann auch die Größe ausschlaggebend, die Fläche für ein Sandwich wird bei den Sandwichmakern kleiner bemessen, als die Fläche für eine Waffel. Grundsätzlich sind beide Gerätetypen in ihrer Funktionsweise sehr verwandt. Auch der Paninigrill ist als aufklappbares Küchengerät konzipiert, das über dem Toast geschlossen wird. Allerdings schließt man den Grill nicht, sondern er bleibt beim Toasten geöffnet. Er ist massiver im Erscheinungsbild, da er höher ist. Die erhabenen Linien im Grilleisen sorgen für die typische Grillmaserung der Paninis. Die Sandwichmaker haben die kästchenförmige Waffeleisenmaserung. Ähnlich in der Funktionsweise, aber nicht identisch sind also die Paninigrills, die Waffeleisen oder die sogenannten Kontaktgrills.

Das Frühstückssandwich aus dem Sandwichmaker

Wer etwas üppiger frühstückt, kann sich das Mittagessen sparen oder die Mittagsmahlzeit auf einen weiteren Snack herunterfahren und fühlt sich nicht so schwer, wie nach einem größeren Mittagessen. Ein Sandwich zum Frühstück mit dem morgendlichen Kaffee, Tee oder einem anderen Getränk, ist eine sehr gute Grundversorgung für den Tag. Die zwei Scheiben Toast oder Weißbrot können Sie ganz gesund belegen, etwa mit Gemüse und Käse. Fein geschnittene Zucchini, Gurkenscheiben oder auch schmale Paprikastreifen passen mit auf ein Sandwich. Vorsicht allerdings bei grob geschnittenem Gemüse, da könnte es etwas eng werden. Mit Kräutern gewürzt, entwickeln sich im Sandwichmaker feine Röstaromen, das angewärmte Gemüse verschmilzt mit dem Käse. Herzhaft frühstückt sich die Sandwichvariante mit Salami. Wer dem Ganzen einen italienischen Touch geben möchte, kann auch gezielt eine italienische Salami für die Zubereitung wählen. Die Salami Veneto oder Spinata Romana oder auch französische Baguette Salami sind geeignete hochwertige Salamisorten. Zwischen Käse und Salami passt auch ein wenig Rucola. Salatgurke mit ein wenig Chili ist auch eine frische Variante für ein warmes Sandwich.

Sandwiches mit Pfiff

Erwachsene, die gerne scharf essen, können an dieser Stelle die Salatgurke vorsichtig mit einem Hauch gemahlenem Chilipulver, als Cayennepfeffer erhältlich, würzen. Wenn Sie das Pulver mit den Fingern berühren, dann sollten Sie die Finger unter kaltem Wasser abspülen, sonst kommen Sie mit dem Chilipulver ins Auge oder verteilen es unbeabsichtigt am falschen Ort. Sollten Kinder mitessen, ist Chilipulver tabu. Sie sind in der Wahl des Käses frei, es passen sehr gut Emmentaler oder Gouda. Da die Käse beim Schmelzen ein starkes Aroma entwickeln, passen die milden Käse gut. Schweizer Käse oder Tilsiter schmecken dann entsprechend stärker. Wer sparsam sein möchte oder das Zuschneiden der Käsescheiben sparen will oder ganz einfach ein Fan von Schmelzkäse ist, kann das Sandwich auch mit Scheibletten, dem in Form gepressten Schmelzkäse, belegen.

Sandwich als Mittagsmahlzeit oder Abendbrot

Der Vorteil bei der Zubereitung eines Sandwichs ist nicht nur ein intensiver Geschmack durch das Anwärmen der Zutaten. Da bei der Zubereitung nur kurz Hitze zugeführt wird, ist das Sandwich keine so schwerere Mahlzeit, wie ein durcherhitzter Toast aus dem Ofen. Das nur kurz im Sandwichmaker gegrillte Sandwich ist so auch energiesparender zubereitet. Für ein mediterranes Mittagssandwich können Sie einmal die Innenfläche und Außenfläche des Toasts mit etwas Oliven- oder Sonnenblumenöl bestreichen. Das ist gesünder als Butter und schmeckt. Im nächsten Schritt können die klassische Variante Schinken-Füllung-Käse mit einer Schinken-Ananas-Käse Schichtung probieren. Ist die Ananas gut abgetropft, können Sie die leckere süß-salzig Variante Hawaii-Toast auch einmal im Sandwichmaker zubereiten. Alle Zutaten, die flach genug aufgebracht werden können, lassen sich im Sandwichmaker rösten.

Sandwiches mit mediterranem Touch

Mediterranes Flair hat das folgende Rezept: Bestreichen Sie die Innenseiten des Toasts oder die Innenseiten von zwei Scheiben fein geschnittenen Weißbrots mit ein wenig Öl, halbieren Sie eine weiche Tomate und reiben Sie den Saft vorsichtig in die Toasthälften. Fügen Sie noch ein paar Kapern hinzu. Das Gegenstück vom Sandwich auflegen und in den Sandwichmaker geben. Eine herzhafte spanische Variante ist die Mischung Tomate und Jamon Serrano.  Auch in normales Graubrot können Sie die Tomate einarbeiten. Wenn Sie das Graubrot dünn schneiden, eignet es sich auch als Sandwichgrundlage. Es schmeckt je nach Korn etwas herber als das Toastbrot.

Sandwich für unterwegs

Wenn Sie schon einmal die mit Käse überbackenen bereits erkalteten Brötchen oder Snacks vom Bäcker gekauft haben, wissen Sie, dass auch ein erkalteter geschmolzener Käse würzig schmeckt. Daher können Sie ihr Sandwich auch vorbereiten und als Mittagssnack fürs Büro, aber auch für eine Fahrradtour, ein Picknick oder eine Auto- oder Zugreise als Proviant einpacken. Damit die Sandwiches nicht durchweichen, ist hier eine Frühstückstüte aus Papier besser als ein Folienbeutel, in dem das Sandwich dann sehr weich wird. Sie können das Sandwich auch in eine Tupperware legen und mit einem Papiervlies umgeben, sodass die im Toast enthaltene Feuchtigkeit den Toast nicht zu weich werden lässt. Aber auch ein weicher Toast ist eine leckere Zwischenmahlzeit, wenn Sie auswärts ein Heißhunger überfällt. Durch die Zugabe von Butter oder Öl auf den Toast, erhöhen Sie die Kalorien und damit natürlich auch die Sättigungswirkung.

Das Handwerkszeug für die Sandwichzubereitung

Der Sandwichmaker ist ein wenig knapp bemessen, da das Sandwich gegenüber dem Toast doch flacher geschichtet wird. Doch mit einer kleinen Schicht Gemüse gewinnt das Sandwich. Dafür können Sie sich besonders praktische Küchengeräte zur Seite stellen. Nicht erst seit der Sushi-Invasion in Europa haben wir in der Küche scharfe Messer zur Verfügung, die hier zum Einsatz kommen können. Wer im großen Stil Sandwichs vorbereiten möchte und die Zutaten schon mal vorarbeiten möchte, kann auch ein praktisches Raspelwerkzeug einsetzen. Das geschnittene oder geraspelte Gemüse lässt sich auch vorher in einen milden Essig einlegen und gewinnt so an Würze. Essigsorten, wie zum Beispiel der weiße Aceto Balsamico, können den Geschmack der Gemüse interessant betonen. Halbieren Sie eine eingelegte mittelscharfe Peperoni und platzieren Sie sie auf dem Sandwich. Vegetarische Toasts stehen so in ihrer Würze den Toasts mit herzhaften Wurstauflagen in nichts nach. Es reicht ein kurzzeitiges Marinieren oder Sie verwenden einen Essigsprüher für die Vorbereitung der Gemüse für das Sandwich.

Möglichkeiten und Grenzen des Sandwichmakers

Der Sandwichmaker ist mit einer Klappe konzipiert, die beim Grillvorgang geschlossen wird. Mehr als drei Schichten lassen sich dabei nicht unterbringen. Aber bereits eine Sandwichvariante mit nur zwei ausgewählten Zutaten ist sehr schmackhaft. So schmeckt ein im Sandwichmaker gebackenes Sandwich nur mit Käse sehr intensiv. Variieren Sie auch die verwendete Brotsorte. Toastbrot, Weißbrot oder Graubrot verändern den Geschmack und eignen sich für die Sandwichzubereitung im Sandwichmaker. Mit der Zeit findet jeder seine Lieblingsmischung heraus. Kombinieren Sie Käse, Wurst, Gemüseeinlagen, aber experimentieren Sie auch mit Gewürzen. Durch das leichte Erhitzen der Toasts können sich die Aromen von fein geschnittenem Gemüse sehr schön entfalten. Ob Sie einen herzhaften Toast mit Salami oder auch einen schmackhaften Snack mit zartem Gemüse wünschen, der Sandwichmaker ist dahingehend ein kreatives Haushaltsgerät. Schön angerichtet auf einem Teller bildet ein Sandwich ein attraktives und gehaltvolles Frühstück. Mit einer Salatbeilage ersetzen Sie ein kleines Mittagessen. Als Proviant zum Mitnehmen sind Sandwiches für Erwachsene wie auch für Kinder geeignet. Mit einer Tupperwarebox für Kinder können Sie das Sandwich für unterwegs schön verpacken. Zudem ist der Sandwichmaker ein Gerät von geringen Abmessungen, das in jedem Küchenregal leicht zu verstauen und schnell aufgestellt ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden