Tipps für den Kauf von antiquarischen Büchern über Malerei

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tipps für den Kauf von antiquarischen Büchern über Malerei

Wenn Sie sich für Bücher interessieren, liegen Sie bei den antiquarischen Exemplaren richtig. Wenn Sie Malerei und andere Künste lieben, dann werden Sie sich für Fachbücher rund um das Thema interessieren. Legen Sie allerdings Wert darauf, beide Vorlieben miteinander zu verbinden, gehören Sie zu denjenigen Menschen, denen historische Kunstbücher aus dem Bereich der Malerei eine große Freude bereiten können.

Bei antiquarischen Büchern handelt es sich immer um solche, die im Sortiment der Verlage derzeit nicht mehr geführt werden. Dies kann aus unterschiedlichen Gründen der Fall sein, denn ein Verlag passt sein Angebot immer den Erfordernissen des Marktes an und dementsprechend müssen immer einige ältere Titel den neuen Titeln weichen. Darüber hinaus werden Sie bei eBay auch solche Werke entdecken, deren Verlage heute nicht mehr existieren – dies gilt insbesondere für die sehr alten Bücher, die schon auf mehrere hundert Jahre Existenz zurückblicken können.

Das Angebot an antiken und antiquarischen Büchern ist heute beeindruckend groß. Dies hat zwar eine große Anzahl von Kaufoptionen zur Folge und Sie profitieren von einer großen Auswahl – andererseits kann diese Fülle von Möglichkeiten auch verwirrend und geradezu übergroß wirken. Damit Sie den Überblick nicht verlieren und dennoch jederzeit das passende antiquarische Buch zum Thema Malerei finden können, nutzen Sie einfach den vorliegenden Einkaufsratgeber. Hier erfahren Sie mehr über die Besonderheiten antiquarischer Werke des Genres. Ihre Wahl können Sie dann sicherlich sehr viel einfacher und schneller treffen.

Informieren Sie sich vorab über die Geschichte der Malerei

Wenn Sie sich für antiquarische Bücher zum Thema Malerei interessieren, sollten Sie sich vorab einen Überblick über die Geschichte der Malerei verschaffen. Dies hilft Ihnen unter anderem dabei, die passenden Titel zu identifizieren. Die Bücher über Malerei und Malereigeschichte sind selbstverständlich nur ein kleiner Teil dessen, was die Buchwelt zum Thema Kunst zu bieten hatte und was Antiquare heute noch zu bieten haben. So können Sie – wenn Sie sich ausschließlich für Malerei interessieren – viele antiquarische Bücher und Zeitschriften über die Kunst von vorneherein unberücksichtigt lassen. Dazu gehören beispielsweise historische Bücher über deutsche Bauten. Diese sind höchstens dann von Interesse, wenn Sie Ihre Sammlung entsprechend erweitern möchten.

Malereithemen finden Sie entweder in Werken, die sich mit einer bestimmten Epoche beschäftigen oder in Büchern, die von einem bestimmten, von Malern und anderen Künstlern behandelten Kunstmotiv handeln. Ein Beispiel hierfür sind Bücher zur Geschichte der Kriegskunst.

Orientieren Sie sich bei Ihrer Suche nach passender antiquarischer Literatur ausschließlich im Bereich der Malerei, so können Ihnen die Stilrichtungen eine gute Orientierungshilfe bieten. Bücher zur Abstrakten Kunst, zum Dadaismus, zum Expressionismus, zum Futurismus, zur Jugendstilmalerei und zu vielen anderen Kunststilen zu finden, ist – hier natürlich nur sprichwörtlich verstanden – „keine Kunst“.

Lernen Sie die Gesellschaft einer Zeit über antiquarische Malerei-Bücher kennen

Haben Sie sich für einen bestimmten Stil der Malerei entschieden, über den Sie sich mit antiquarischen Büchern näher informieren möchten, so können Sie auch feststellen, dass die Werke unterschiedlich aufgemacht und geschrieben sind. Dies liegt in der Regel insbesondere an der Entstehungszeit der Werke. Kunst wird – wohl mehr als alles andere – immer im Lichte der jeweiligen Gesellschaft betrachtet. So werden Sie in einem antiquarischen Buch aus den 1950er Jahren unter Umständen eine ganz andere Beurteilung bestimmter Malereistile und einzelner Maler finden als in einem Buch, das um 1900 herum entstanden ist. Mit einem antiquarischen Buch über Malerei können Sie also gleich zweifach einen Blick in die Vergangenheit werfen.

Besonders spannend sind in diesem Zusammenhang zum Beispiel antike Bücher aus der Reihe „Deutsche Kunst und Dekoration“. Die Schriften stammen aus der Zeit zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunders und beschäftigten sich unter anderem mit der Gestaltung von Wohnräumen mit Malereien. Auch Plastiken, Gartengestaltung, Architektur und andere Themen wurden berücksichtigt.

Wählen Sie antiquarische Bücher über Malerei nach dem Buchtitel aus

Wie in jedem Genre erlangten auch bei den Büchern zum Thema Kunst und Malerei einzelne Titel eine besonders große Bedeutung. Als Beispiel kann man hier die vielen antiquarische Ausgaben von „Moderne Kunst in Meister-Holzschnitten“ nennen, die auch heute noch gerne gekauft werden. Die Bücher entstanden um das Jahr 1900 und lohnen den Kauf insbesondere aufgrund ihrer reichen Illustrationen. Auch wenn der Holzschnitt technisch nur bedingt mit der Malerei in Verbindung steht, zeigt er doch eindrucksvoll, mit welcher Motivwelt sich die Künstler der vergangenen Zeiten beschäftigten. Darüber hinaus ist das Buch durch seine aufwendige Buchgestaltung ein echtes Liebhaberstück. Die Ausgaben sind hochwertig gebunden und zum Teil mit hübschen Prägungen verziert.

Viele weitere Titel, von denen Sie unter anderem in historischen Abhandlungen über Malereigeschichte lesen können, sind ebenfalls noch heute als antike Ausgaben erhältlich. Auch verschiedene Kunstlexika können eine wertvolle Möglichkeit für Sie sein, in die Welt der Malereigeschichte einzutauchen. Dort werden häufig die unterschiedlichen Epochen dargestellt, darüber hinaus können Sie sich über verschiedene Maler von van Gogh bis Cezanne und von Paul Klee bis Georg Baselitz verschaffen. Malereitechniken und weitere Grundbegriffe der Malerei der Vergangenheit und der Gegenwart runden die Inhalte ab.

Kaufen Sie historische Bücher zur Malerei bestimmter Autoren und Herausgeber

Bücher sind zu jeder Zeit sehr stark von zwei Personengruppen abhängig gewesen. Die Rede ist von den Autoren, die die Inhalte erdachten und den Werken damit gewissermaßen die Seele einhauchten. Die andere Personengruppe sind die Herausgeber, die das Erscheinen der Bücher durch ihren Einsatz erst möglich machten.

Der Verleger Alexander W. Koch beispielsweise, der von 1860 bis 1939 lebte, war ein wichtiger Mann für die Kunstpublikationen seiner Zeit. Noch heute können Sie viele antiquarische Werke von Alexander W. Koch finden, die dieser als Verleger bzw. Herausgeber betreute.

Entdecken Sie, welche Verlage die heute antiquarischen Malerei-Bücher herausgaben

Zu einem Verleger und einem Herausgeber gehört selbstverständlich auch immer ein Verlag. Auch hier gibt es einige, die für Liebhaber von antiquarischer Malereiliteratur besonders interessant sind. Möchten Sie sich näher mit dem Thema Malereigeschichte befassen und passende Bücher kaufen, so schauen Sie sich am besten auch bei den antiquarischen Büchern aus dem Deutschen Kunstverlag um. Der Münchener Verlag gehört wohl zu den bedeutendsten und auch zu den ältesten Verlagen des Genres Kunstbuch und ist heute noch aktiv. Er wurde im Jahr 1921 in Berlin gegründet und gab viele Bücher – natürlich auch zum Thema Malerei – heraus.

Erhalten Sie künstlerische Impulse durch antiquarische Bücher zum Thema Malerei

Wer sich für Kunst und für Malereigeschichte interessiert, ist oft auch selbst künstlerisch tätig. Ist dies auch bei Ihnen der Fall, dann sollten Sie die antiquarische Literatur auch als Inspiration nutzen. Der Wert solcher Publikationen ist nicht zu unterschätzen, denn oftmals ist man als Künstler stärker von der eigenen Erfahrungswelt beeinflusst, als es den Anschein hat.

Hier hilft es, sich mit den Werken historisch bedeutsamer Maler zu beschäftigen. Darüber hinaus können natürlich auch künstlerische Originale aus der jeweiligen Zeit wertvolle Ideengeber sein. Antiquarische Bücher mit Buchmalereien beispielsweise sind oft wunderschön und mit beeindruckenden Maltechniken hergestellt worden.

Darüber hinaus können Sie als Künstlerin oder Künstler auch von Publikationen über angrenzende Kunstrichtungen profitieren - beispielsweise von Zeitschriften und Büchern zum Thema Gebrauchsgrafik oder solchen zum Thema Architektur.

Nutzen Sie auch antiquarische Zeitschriften zum Thema Malerei für sich

Wer sich gerne mit der Geschichte befasst und Wert auf ein umfassendes Bild der Malereigeschichte legt, sollte auch nicht versäumen, bei den Publikationen über den sprichwörtlichen Tellerrand zu blicken. Dies meint unter anderem, dass nicht nur Bücher über Malerei und Malereigeschichte für Sie interessant sein könnten. Auch historische Zeitschriften gehören zu antiken Verlagsprodukten, die spannend sind.

Mehrere Verlage gaben im Laufe der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte Bücher zum Thema Malerei heraus. Tipps für Sammler sind beispielsweise die antiken Ausgaben von „Die Malerei der Renaissance“ und auch die antiquarischen Ausgaben der Zeitschrift „Die Neue Linie“. Letztere gilt heute als erste sogenannte Lifestyle-Zeitschrift und erschien ab dem Jahr 1929 im Leipziger Verlag Otto Beyer. Thematisiert wurde längst nicht nur die Malerei, die man in Form von Bildern zur Verschönerung der Wohnräume nutzen konnte. Es ging auch um andere künstlerische und modefokussierte Themen. So konnten die Leser sich über Artikel zur Bekleidung ihrer Zeit ebenso freuen wie über Reiseberichte, Technik-Rezensionen oder Beiträge zum Thema zeitgenössische Architektur. Das Konzept der Zeitschrift war Vertretern der Bauhaus-Bewegung zu verdanken, die das Objekt mit viel Liebe zum Detail gestalteten.

Entdecken Sie die Kunst einer Epoche durch antiquarische Auktions- und Kunstkataloge

Malerei und Malereigeschichte vergangener Zeiten können Sie nicht nur anhand von Literatur kennenlernen, die sich aus kunsthistorischer Sicht mit dem Thema beschäftigt. Einen Spiegel der Malerei einer Epoche stellen auch historische Kunstkataloge oder Auktionskataloge dar. Diese berichten nicht aus einer Außensicht über die Malerei der unterschiedlichen Stilrichtungen, sondern bilden diese direkt und in der Regel ohne größere Kommentare ab. Wenn Sie sich für antike Auktionskataloge interessieren, können Sie sich unter anderem mit den antiken Lempertz-Auktionskatalogen beeindruckende Zeugnisse aus der Vergangenheit sichern. Lempertz ist ein Unternehmen, das bereits seit dem Jahr 1845 besteht und auch heute noch aktiv ist. Das Kunsthaus gilt als eines der führenden Kunstauktionshäuser in Europa und als das älteste Kunstauktionshaus, das sich noch heute in Familienbesitz befindet. Nicht verwunderlich ist es also, dass Sie in den antiken Katalogen aus diesem Hause so manches edle Gemälde entdecken können, das in der Folge zu einem beachtlichen Preis von einem zum nächsten Besitzer wechselte. Vor allem im Laufe des neunzehnten Jahrhunderts waren es immer mehr Gemälde der Alten Meister, die bei Lempertz zur Auktion gelangten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden