Tipps für den Kauf von antiken Schildkröt-Puppen

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tipps für den Kauf von antiken Schildkröt-Puppen

Was Sie beim Kauf historischer Puppen von Schildkröt beachten sollten

Puppen können so viel für Kinder bedeuten. Sie sind da, wenn man jemanden zum Kuscheln braucht, sie lassen sich prima erziehen, in die Kinderzimmer-Schule schicken oder auf den Arm nehmen. Diese universelle Einsetzbarkeit und der Zauber, der von jeder Puppe ausgeht, hat wohl auch für die bis heute anhaltende Erfolgsgeschichte dieser Spielwarengattung gesorgt.

Heute interessieren sich Kinder genauso wie Hobby-Puppeneltern und professionelle Sammler für antike Puppen. Dabei erfreuen sich Puppen und andere historische Spielwaren von Schildkröt einer besonderen Beliebtheit. Sie zählen zu den traditionsreichsten Puppen und sind so bezaubernd gestaltet, dass sie die Herzen von Alt und Jung höher schlagen lassen.

Gerade aufgrund der Vielfalt der Modelle und durch die vielen Jahre Puppengeschichte, die Schildkröt bereits geschrieben hat, haben Sie eine sehr große Auswahl an Puppenvarianten zur Verfügung. Damit Sie das für sich passende Schildkröt-Exemplar finden, sollten Sie daher ein paar wichtige Tipps berücksichtigen. Im Folgenden finden Sie einige dieser Hinweise und ergänzende Informationen rund um das Thema Schildkröt-Puppen. Die Auswahl wird Ihnen nach der Lektüre sicher wesentlich leichter fallen.

Beschäftigen Sie sich mit der Erfolgsgeschichte des Herstellers Schildkröt

Wenn Sie sich gezielt für Puppen aus dem Hause Schildkröt interessieren, sollten Sie nicht versäumen, sich über die Geschichte dieses traditionsreichen Unternehmens zu informieren. Man schrieb das Jahr 1873, als findige Unternehmer die Gründung der Rheinischen Gummi- und Celluloidfabrik vornahmen. Der Sitz der Firma befand sich in Mannheim, und zwar im Stadtteil Mannheim-Neckarau. Auch wenn zuvor viele andere Produkte in den Fabriken des Unternehmens entstanden, war doch der Weg hin zur Spielwaren- bzw. Puppenfabrik ein extrem wichtiger Schritt. 1896 wurde die erste Puppe aus dem fortschrittlichen Material Celluloid gefertigt, im Anschluss daran ließ man auch das Markenzeichen als Patent eintragen – die kleine Schildkröte, die noch heute das deutliche Erkennungszeichen der Marke ist.

Der Erfolg der Schildkröt-Puppen nimmt zu

Die Vorteile des Celluloids waren so beeindruckend gegenüber den bis dahin üblichen Materialien, dass die Absatzzahlen schnell einen klaren Erfolg verkündeten. Besonders den kleinen Puppenbesitzern kam es mit seinen Materialeigenschaften entgegen, denn es war wesentlich robuster als die Vorgänger, beispielsweise feines Porzellan. Celluloid überzeugte durch seine hohe Bruchfestigkeit, darüber hinaus war es sehr leicht abwaschbar, hygienisch und farbecht.

Noch heute steht Schildkröt für Puppen von hoher Qualität, die in zahlreichen Modellen verfügbar sind. Der Unternehmenssitz befindet sich seit dem Jahr 1993 im thüringischen Sonneberg, eine der historischen Spielwarenhochburgen nationalen und internationalen Niveaus. Hergestellt werden neue Modelle, die komplett auf den jeweils aktuellen Zeitgeschmack der jungen Generation abgestimmt sind. Darüber hinaus finden sich aber im Sortiment von Schildkröt auch viele Puppen, welche als exakte Repliken der historischen Originalstücke konzipiert sind.

Informieren Sie sich über die Puppenvarianten des Herstellers Schildkröt

Bereits seit einigen Jahren setzt der Hersteller Schildkröt bei der Puppenproduktion auf drei Säulen, die auch den Markt der historischen Schildkröt-Puppen kennzeichnen. Die drei Sortimentsgruppen sind Spielpuppen, Klassikpuppen und Künstlerpuppen.

Antike Schildkröt-Spielpuppen waren in erster Linie dafür gedacht, dass Kinder mit ihnen spielen. Auch wenn diese Bestimmungsbeschreibung verwunderlich klingen mag, ist sie treffend, denn viele historische Puppen sind eher für die Vitrine gedacht als für den Einsatz im Kinderzimmer. Die Spielpuppen jedoch zeichneten sich seit jeher durch eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber äußerlichen Beeinträchtigungen aus. Die neueren Modelle erfüllen die jeweils zur Entstehungszeit gültigen Sicherheitsvorgaben für Kinderspielzeug und lassen sich wunderbar zum Spielen und Liebhaben verwenden.

Bei den klassischen Schildkrötpuppen dagegen handelt es sich entweder um die antiken Originale oder um die neueren Repliken dieser Klassiker. Hier werden Sie alle wohlklingenden Modellnamen finden, die Sammlerherzen schon seit Generationen höher schlagen lassen: Von der süßen Bärbel über die liebe Erika bis hin zum herzigen Strampelchen. Ein wichtiger Unterschied zwischen den Originalen und den heutigen Repliken ist allerdings die Materialauswahl. Aus Sicherheitsgründen wird heute statt des Celluloids das Material Tortulon eingesetzt. Auch dies ist ein Kunststoff, allerdings ist er im Gegensatz zum Celluloid nicht brennbar und daher sicherer.

Schließlich gehörten und gehören auch historische Künstlerpuppen von Schildkröt zum Kernsortiment des Stofftier- und Puppenherstellers. Bekannte Puppenkünstler schufen diese schönen Exemplare und sorgen für eine sehr detailreiche Ausgestaltung der Modelle. Besonderheiten der Künstlerpuppen sind hochwertige Materialien wie Echthaar, von Mund geblasene Glasaugen und ausgewählte Stoffe. Der handwerkliche Aspekt wird bei den Künstlerpuppen nach wie vor großgeschrieben, sodass Sie sich auf ganz besondere Exemplare der Puppenmacherkunst freuen dürfen.

Lernen Sie die einzelnen Arten von Schildkröt-Puppen kennen

Jede Schildkröt-Puppen-Variante trägt ihren eigenen Namen und ist in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten zu haben. So wird aus identischen Puppenkörpern immer wieder eine andere Puppe, die sich optimal in ihr jeweiliges Umfeld einpassen lässt. Einige Beispiele zeigen die Vielfalt der Puppenarten von Schildkröt auf.

Die Schildkröt-Puppe Inge beispielsweise ist in jeder ihrer Ausführungen 18 cm groß und hat ein hübsches Gesicht. Schon bei der Haarpracht jedoch unterscheiden sich die Modelle. So gibt es unter anderem ein kleines schwarzhaariges Schneewittchen mit rotem Kleid, das von einem kleinen Schildkröt-Zwerg begleitet wird. Ganz im Gegensatz dazu kommt eine kleine Landhaus-Inge daher, die ein Trachtenkleid und eine braune Haarfarbe mit sich bringt. Auch blonde Modelle – beispielsweise in Form einer Inge-Puppenwagenpuppe von Schildkröt – sind als Originale oder als neuere Repliken zu haben.

Die Schildkröt-Puppe Christel gibt es in verschiedenen Größen, beispielsweise als 25-Zentimenter-Modell oder in einer Größe von 41 cm. Das hübsche Gesicht lässt sich mit zahlreichen Kleidungskombinationen kombinieren und passt sowohl zu einem klassischen karierten Rock als auch zum Matrosenkleidchen. Auch Puppenvarianten mit dunkler Hautfarbe, die auch als „Christel aus Afrika“ bezeichnet wurden, wurden hergestellt und lassen sich heute noch unter den antiken Stücken bei eBay finden.

Mitte der 1950er-Jahre erfreute sich auch die Puppe Ursel von Schildkröt einer wachsenden Beliebtheit. So stammen beispielsweise aus dem Jahr 1954 gleich mehrere Modelle, die – ganz wie die anderen Puppenkinder – in verschiedenen Outfits eine gute Figur machen. Die Ursel ist in der Regel 18 oder 25 cm groß und hat blondes oder braunes Haar.

Die Schildkröt-Puppe Schlummerle gehört zu den jüngeren Modellen aus dem Hause Schildkröt. Diese Aussage bezieht sich nicht nur auf ihren Produktionszeitpunkt, sondern auch darauf, um welche Puppenform es sich handelt. Wie der Name schon erahnen lässt, ist das Schlummerle ein Baby oder Kleinkind, das im Spiel noch viel Schlaf nötig hat. Ob als kleines Baby ohne Haar oder als schon etwas größeres Kind mit lustigen Zöpfen, ist das Schlummerle sehr niedlich anzusehen. Mit der passenden Ausstattung passt das Schlummerle besonders gut in einen Puppen-Kinderwagen.

Finden Sie Schildkröt- und andere historische Puppen aus unterschiedlichen Jahrzehnten

Gerade dann, wenn Sie sich zu den ambitionierten Sammlern von Puppen zählen, sollten Sie auch das Alter der Puppe bei Ihrer Wahl berücksichtigen. Gerade weil einige Modelle als Repliken heute wieder neu auf den Markt gekommen sind, ist hier ein aufmerksamer Blick gefordert. Selbstverständlich können Sie sich vor dem Kauf auch beim Anbieter darüber informieren, aus welcher Zeit das schöne Stück stammt.

Besonders wertvoll sind in der Regel die Puppen, die bereits viele Jahre Puppengeschichte hinter sich gebracht haben. Dabei handelt es sich dann beispielsweise um historische Puppen aus der Zeit um 1900. In dieser Zeit waren die ersten Schildkröt-Puppen gerade auf den Markt gekommen und man freute sich über die ersten großen Erfolge der wichtigsten Puppenmodelle. Das Material des Puppenkörpers wird bei diesen Originalen Celluloid sein, statt wie später Tortulon.

Doch auch Puppen aus den 1950er Jahren oder 1960er-Jahre-Puppen können durchaus ihren Reiz haben, zumal sie heute auch bereits zu den Antiquitäten zählen. Die kleine Bärbel und viele andere Modelle waren seinerzeit die Lieblinge in den Kinderzimmern der Republik und werden noch heute von Sammlern und Puppenfans geliebt.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Zubehör für Schildkröt-Puppen

Wenn Sie historische oder auch neue Puppen mögen, dann werden Sie sicherlich auch für eine ansprechende Kleidung derselben sorgen. Das Ankleiden und das Umkleiden gehört zum Puppenspielen dazu wie kaum eine andere Tätigkeit und es macht vielen Menschen Spaß, immer wieder neue Kleidungskombinatinen für ihre kleinen Lieblinge zu erwerben und zusammenzustellen.

Sie werden bei eBay kein Problem damit haben, die passenden historischen Schildkröt-Puppen nebst Kleidung zu erstehen. Da wartet beispielsweise so manches historische Puppen-Strampelchen von Schildkröt auf Sie, das mit einem Strampler am besten angezogen ist und da wird sicherlich die eine oder andere Ursel, Inge oder Karin vorhanden sein, für die Sie ein hübsches Dirndl, Röckchen oder Blüschen kaufen können.

Was Sie bei Puppenkleidern beachten sollten

Neben den Original-Schildkröt-Kleidungsstücken, die heute für historische Puppen erhältlich sind, können Sie übrigens auch passende Kleidung anderer Hersteller finden. Wichtig ist es hier, dass Sie auf die passenden Maße achten. Stimmen diese, können Sie selbstverständlich auch handgestrickte oder handgenähte Stücke für Ihr Puppenkind erwerben oder sich bei den Kleidungsstücken anderer Marken umsehen. Dies gilt nicht nur für Puppenkleider, sondern auch für Puppenschuhe – von der luftigen Sandale bis hin zum robusten Winterstiefel für die antike Schildkrötpuppe. Lassen Sie sich diese Möglichkeiten offen, so werden Sie eine Auswahl genießen, die noch wesentlich größer ist.

Was Ihnen und Ihrer Puppe sonst noch Freude bereitet

Schließlich warten auch viele weitere Ausrüstungsgegenstände auf die historische Puppe von Welt. Puppenküchen, Puppenservices und Puppenhäuser sind ebenso darunter wie zahlreiche Materialien zur Reparatur von Puppen. So können Sie auch dann auf das Sortiment von eBay zurückgreifen, wenn Ihre Puppe einmal Schaden genommen hat und repariert werden muss. Und mit dem passenden Puppenwagen können Sie mit dem neuen Puppenkind dann auch den Weg ins Freie genießen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber