Tintenpatronen selbst befüllen spart Geld und schont die Umwelt

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Leere Tintenpatronen für alle Druckerhersteller bei eBay kaufen

Das Teuerste an einer neuen Tintenpatrone ist die Patrone selbst. Die Tinte kann für verhältnismäßig wenig Geld erworben werden. Deswegen gehen immer mehr Nutzer dazu über, ihre leeren Tintenpatronen nicht wegzuwerfen, sondern sie wiederbefüllen zu lassen. Hierfür ist es jedoch wichtig, die leeren Tintenpatronen der passenden Druckerhersteller in den richtigen Farben zur Verfügung zu haben. Anschließend können die Patronen eigenständig wiederbefüllt werden. Damit hierbei keine Schwierigkeiten oder Schädigungen am Drucker auftreten, müssen vor dem Kauf einige Kriterien berücksichtigt werden.

Leere Tintenpatronen diverser Druckerhersteller und kompatible Marken

Vor dem Kauf von leeren Tintenpatronen ist zu beachten, dass nur bestimmte Typen für einen jeweiligen Drucker geeignet sind. So gibt es einerseits die Tintenpatronen der Hersteller selbst, die Sie selbstverständlich für Ihren Drucker verwenden können. Demgegenüber sind allerdings auch verschiedene Tintenpatronen von weniger bekannten Produzenten erhältlich, die allerdings mit Druckern von Markenherstellern wie HPBrotherCanon oder Epson kompatibel sind. Hierbei handelt es sich um Dritthersteller, die von den jeweiligen Markenherstellern die Patente zum Nachbau ihrer eigenen Tintenpatronen erhalten haben. Diese nachgebauten Modelle stehen den Originalen in puncto Qualität in nichts nach, sind aber häufig deutlich günstiger zu bekommen.
Allerdings gilt es darauf zu achten, dass es sich bei dem Anbieter um ein seriöses Unternehmen handelt. Gerade auf dem asiatischen Markt sind viele kompatible Tintenpatronen zu extrem niedrigen Preisen zu haben. Diese werden aber nicht selten unter Umgehung der Patentrechte hergestellt. Wenn das Unternehmen jedoch zuverlässig ist und die verwendeten Bau- beziehungsweise Bestandteile der Tintenpatronen zu dem eigenen Drucker passen, dann spricht nichts dagegen, mit diesen Modellen Geld zu sparen. Allerdings sollten Sie bedenken, dass nicht alle Tintenpatronen wiederbefüllt werden können. Kaufen Sie daher nur leere Tintenpatronen, die für diesen Zweck geeignet sind, damit Sie keine unangenehme Überraschung damit erleben.

Die richtigen Farben der leeren Tintenpatronen wählen

Neben der Kompatibilität mit den Druckern der jeweiligen Hersteller kommt es darauf an, dass Sie die geeigneten Farben für Ihren Bedarf kaufen. Denn selbstverständlich sollte eine einmal als "Magenta" genutzte Tintenpatrone auch nur mit der entsprechenden Farbe wiederbefüllt werden. Achten Sie daher darauf, nur diejenigen Farbpatronen zu kaufen, die Sie tatsächlich benötigen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel die Farben "Schwarz", "Photoschwarz", "Cyan", "Magenta", "Gelb" und "Grau". Sehr häufig werden solche Patronen jedoch in Sammelpacks verkauft, in denen Modelle aller Farbtypen enthalten sind. Die Patronen, die Sie dann nicht benötigen, können Sie entweder weiterverkaufen oder für eine spätere Verwendung aufbewahren. Denn solange die Patronen komplett geleert sind, kann es zu keinem Eintrocknen von Tinte und einer damit verbundenen Beschädigung der Patrone kommen.

Selber befüllen oder einen professionellen Anbieter beauftragen?

Wenn Sie die leeren Tintenpatronen für Ihren Drucker erst einmal gekauft haben, geht es um die Frage, ob Sie die Patronen selbst befüllen oder einen professionellen Anbieter damit beauftragen möchten. Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile, die hier kurz vorgestellt werden sollen:

Einen Anbieter beauftragen

Der Vorteil an einem externen Anbieter ist, dass dieser Ihre Patronen schnell und mit dem nötigen Fachwissen wiederbefüllt. Sie müssen sich keine Gedanken um das Durchstechen der Patrone und das Zurücksetzen des Chips machen und müssen auch kein Geld für Zubehörteile ausgeben. Allerdings verursacht jede so durchgeführte Befüllung Zusatzkosten. Sie müssen also sehr gut durchrechnen, ob es sich für Sie überhaupt lohnt, statt neuwertiger Patronen leere Patronen zu kaufen, wenn das Befüllen ebenfalls bezahlt werden muss.

Die Patronen selbst befüllen

Wenn Sie Ihre Patronen selbst befüllen, sparen Sie eine Menge Geld. Sie müssen lediglich die Tinte und einiges an Zubehör bezahlen, jedoch nicht für die Dienstleistung eines externen Anbieters aufkommen. Zudem müssen Sie das Zubehör wie eine Spritze und einen kleinen Bohrer nur einmal kaufen und können diese dann immer wieder verwenden. Allerdings müssen Sie für das eigenständige Befüllen der Patronen einiges an Hintergrundinformationen mitbringen. Sie sollten sich sicher sein, an welcher Stelle Sie ein Loch in die Tintenpatrone bohren dürfen. Anschließend müssen Sie in der Lage sein, die Tinte mittels der Spritze in die Patrone zu bringen und anschließend das Loch wieder zu schließen.
Hierbei ist es wichtig, zu wissen, dass nicht jede beliebige Tinte zum Wiederbefüllen geeignet ist. Es muss sich vielmehr um eine auf den Hersteller zugeschnittene Druckertinte handeln, damit diese von Ihrem Drucker auch genutzt werden kann. Nicht zuletzt besteht eine entscheidende Aufgabe darin, den Tintenprüfstand zu deaktivieren beziehungsweise den Patronen-Chip zu resetten. Nur wenn Sie sich das zutrauen, sollten Sie sich an die Selbstbefüllung wagen. Denn wenn etwas schiefgeht und die Tinte unkontrolliert in Ihren Drucker läuft, ist dieser höchstwahrscheinlich nicht mehr zu gebrauchen.

Leere Tintenpatronen diverser Druckerhersteller für Geschäftszwecke kaufen

Selbstverständlich ist es auch möglich, leere Tintenpatronen diverser Hersteller zu Geschäftszwecken zu kaufen. So kaufen einige Unternehmen leere Tintenpatronen von Markenherstellern, befüllen diese wieder neu und verkaufen sie mit einem Gewinn weiter. Dies kann jedoch nicht von Privatpersonen betrieben werden, sondern muss in Form eines offiziellen Unternehmens geschehen. Die wichtigste Komponente bei einem solchen Geschäftsmodell ist der Preis. Denn Kunden entscheiden sich nur dann für die Modelle eines Drittanbieters, wenn diese deutlich günstiger sind als die Produkte der Markenhersteller selbst. Des Weiteren kommt es insbesondere auf die Qualität an. Deswegen sollten nur solche Tintenpatronen weiterverkauft werden, die technisch einwandfrei sind und kein Risiko für den Drucker darstellen. Das bedeutet, dass die einzelnen Patronen vor der Wiederbefüllung genau geprüft werden müssen.

Umweltaspekte bei leeren Tintenpatronen

Selbstverständlich stellt der Einsatz leerer Tintenpatronen eine enorme Entlastung für die Umwelt dar. Denn jährlich werden etwa 55 Millionen Tintenpatronen und acht Millionen Tonerkartuschen allein in Deutschland verkauft. Von diesen verkauften Patronen und Kartuschen werden jedoch lediglich 10 Prozent wiederbefüllt und somit recycelt. Der große Rest von 90 Prozent landet ungenutzt auf dem Müll und bedeutet eine Belastung für die Umwelt. Durch den Kauf von leeren Tintenpatronen können Sie also einen Beitrag dazu leisten, dass weniger neue Patronen hergestellt werden müssen und dass weniger Müll entsteht. Zudem werden kostbare Rohstoffe wie Rohöl, die in großen Mengen beim Produktionsprozess solcher Patronen zum Einsatz kommen, eingespart. Allerdings ist es leider nicht möglich, alle Patronen wiederzubefüllen. Daher ist es notwendig, einige der Patronen und Kartuschen zu entsorgen. Auch hierbei muss jedoch sichergestellt werden, dass die Patronen umweltverträglich entsorgt werden, damit sie keine übermäßig große Umweltbelastung darstellen.

Besonderheiten bei leeren Tintenpatronen

Prinzipiell lässt sich eine leere Tintenpatrone beliebig oft wiederbefüllen. Allerdings kann es hierbei zu Schwierigkeiten kommen. Zum Beispiel dann, wenn die Schwämmchen in der Patrone verkleben oder die Düsen, mit denen die Tinte auf das Papier gespritzt wird, nicht mehr einwandfrei funktionieren. Bei Tintenpatronen, die nicht mit einem Schwamm, sondern mit einem Chip arbeiten, kann es dazu kommen, dass die Technik nicht mehr richtig arbeitet. Beispielsweise kann es beim Zurücksetzen des Chips nach der Wiederbefüllung dazu kommen, dass die Tintenstandanzeige fehlerhaft ist. Nicht zuletzt ist es ratsam, eine Tintenpatrone immer mit derselben Technik und derselben Art von Tinte wiederzubefüllen. Ansonsten kann es leichter dazu kommen, dass die Schwämmchen verkleben oder die Technik Schaden nimmt.

Achten Sie beim Kauf von leeren Tintenpatronen daher darauf, welches Alter die Patronen bereits haben. Empfehlenswert sind Modelle, die relativ jung sind und im Idealfall erst ein einziges Mal geleert und noch nicht wiederbefüllt wurden.

Worauf es beim Kauf leerer Tintenpatronen zu achten gilt

Wenn Sie bei Ihren Druckkosten sparen und hohe Qualität für vergleichsweise wenig Geld bekommen möchten, dann ist der Kauf leerer Tintenpatronen für Ihren jeweiligen Anbieter eine wirklich gute Sache. Achten Sie darauf, dass Sie sich für hochwertige Produkte von zuverlässigen Anbietern entscheiden, die die richtige Farbe haben und zu Ihrem Drucker passen. Sie sollten sich auch genau überlegen ob Sie sich das Befüllen der Patronen selbst zutrauen, oder ob Sie nicht vielleicht lieber einen professionellen Anbieter damit beauftragen möchten. Wenn Sie all das berücksichtigen, können Sie sich nicht nur über mehr Geld in Ihrem Portemonnaie freuen, sondern leisten auch noch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden