Tinte contra Laser

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Seit ca 1990 habe ich unzählige Tintendrucker verkauft, gewartet, repariert
oft Ärger und Kosten ...
1997 kam dann der erste bezahlbare Farblaser QMS  zwar noch ganz schön viel Geld - so um die 4000 DM mit optionalen Scanner  zum direkt Kopieren: ein Traum...  Zwar musste man auch nach ca 4000 -6000 Seiten Toner nachfüllen, aber das Ding druckte einfach immer und in einer tollen Qualität. 99,9% aller Tintendrucker haben diese Seitenzahlen wohl nie erreicht.

Inzwischen sind die Preise für Farblaser auf unglaubliche 200-300 Euro für kleine SOHO  Geräte
gefallen, und die Geräte haben jetzt kein Öl mehr, was den Transport erschwerte.
Egal ob QMS (jetzt Minolta), Canon, HP oder OKI  der Farblaser ist der bessere Drucker

- der "Tintenpinkler"  nur noch ein Armutszeugniss der Hersteller ...
Ja klar man kann "nachfüllen"; Super - ich kenne manche, die neben der Nachfülltinte auch die versauten Klamotten entsorgen mussten ...

Daher der TIPP:
wer keinen Stress brauchen kann, - dafür aber gute Ausdrucke,  kauft  einen Farblaser ! -Punkt-Ende- 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden