Thin Clients für Firmennetzwerke finden

eBay
Von Veröffentlicht von
Thin Clients für Firmennetzwerke auf eBay finden

Thin Client – Ihr schlanker Helfer

Das Wichtigste für ein gut laufendes Unternehmen sind engagierte und tatkräftige Angestellte, die ihr Handwerk verstehen und Ihre Unternehmung erfolgreich auf dem Markt nach vorne bringen. Dabei von entscheidender Bedeutung ist ein funktionierendes Firmennetzwerk, das Ihren Mitarbeitern einen reibungsfreien Arbeitsablauf möglich macht. Mit Hilfe der richtigen Komponenten gelingt es Ihnen, dass Ihr Firmennetzwerk einwandfrei funktioniert: Es soll für Sie arbeiten anstatt durch auftretende Mängel gegen Sie. Bei dem Aufbau eines Firmennetzwerkes sollten Sie folglich darauf achten, dass es passgenau auf Ihre und die individuellen Anforderungen und Bedürfnisse Ihrer Angestellten zugeschnitten ist. Durch den Einsatz von technisch idealen und für Sie adäquaten Mitteln wird Ihr Firmennetzwerk somit zu einer tragenden Säule Ihrer Unternehmungen und Dienstleistungen. Investieren Sie von daher bereits zu Beginn ein rechtes Maß an Zeit und Sorgfalt, wenn es um die Auswahl der passenden Hilfsmittel und Bauteile für Ihr Firmennetzwerk geht. Der Kauf und Einsatz eines Thin Clients macht es Ihnen möglich, sich den immer weiter steigenden Verwaltungs- und Produktkosten für Computer und Fat Clients wirksam und funktionsorientiert entgegen zu stellen. Entdecken Sie, inwiefern ein Thin Client die ideale Unterstützung für Ihr Unternehmen und eine wichtige Komponente für Ihr internes Netzwerk sein kann.

Was ist ein Thin Client?

Hardwarekomponenten, die eigens für Thin Client-Anwendungen ausgelegt sind und deren Funktionen auf die Ein- und Ausgabe beschränkt sind, werden im Allgemeinen und allumfassend als Thin Client bezeichnet. Darunter versteht man bei näherer Betrachtung einen Desktop-Computer ohne eigene Speichermedien, der über eine zentrale Verwaltungssoftware konfiguriert wird. Bei einem Thin Client kann es sich folglich entweder um eine Anwendung oder um einen Computer handeln, der als Endgerät eines Netzwerkes fungiert. Sie sollten bei dem Einholen von Informationen und Angeboten vor einem eventuellen Kauf folglich immer genau darauf achten, worüber Sie sich gerade informieren – Anwendungssoftware oder Hardware. Auf einem Thin Client arbeitet lediglich eine Software, die für den Zugriff auf Server und Anwendungen zuständig ist. Aufgrund der fehlenden Speichermedien des Thin Clients werden Daten ausschließlich verarbeitet und nicht gespeichert. Das Gerät dient somit alleinig der Bewältigung verschiedener Arbeitsprozesse.

Der Thin Client als Schnittstelle

Um einen Thin Client nutzen zu können, bedarf es weniger Hardware in Form von beweglichen Elementen und weniger Rechenleistung als beispielsweise bei einem Computer. Dieses Gerät fungiert als Schnittstelle für einen Server, der wiederum der Datenverarbeitung dient. Mit Hilfe des Servers werden Eingaben Ihrer Angestellten beziehungsweise aller Nutzer Ihres Firmennetzwerkes individuell verarbeitet und darauf folgend zur Ausgabe zurück zum Client geschickt. Die Rechenleistung und Verarbeitung der Daten wird dementsprechend einzig und allein zentral auf dem Server erbracht und nicht auf dem Gerät selbst. Neben den gewöhnlichen Büroapplikationen lassen sich dank der stetig fortschreitenden Verbesserung der Thin Client-Technik auch weitere, anspruchsvollere Anwendungen, wie beispielsweise ausgeklügelte grafische Präsentationen im Full Screen Modus, ausführen. Auch den Zugriff auf externe Datenträger wie beispielsweise DVDs, USBs oder externe Festplatten und im Weiteren lokale Drucker oder immer beliebter werdende Smartcard-Reader machen die neusten Thin Clients ohne Probleme möglich.

Ein Thin Client kann Sie und Ihr Firmennetzwerk also im vollen Umfang bei der Optimierung der Verwaltung, der Zuverlässigkeit Ihres Systems, der Sicherheit Ihres Netzwerkes und der Kostenreduktion unterstützen.

Welche Vorteile bietet Ihnen ein Thin Client im direkten Vergleich?

Thin Clients besitzen weder Festplatten noch Lüfter, sodass sie nicht nur platzsparender sind als die herkömmlichen Personal Computer, sondern auch weniger verbaute Technik durch einen Defekt ausfallen kann. Dadurch ist er unter anderem auch weniger anfällig für Ausfälle durch Verschleiß und die ausdauernde Zuverlässigkeit der Technik ist in großem Maße gewährleistet.
Im Weiteren ist aufgrund der eben erwähnten Einsparungen an Elementen, der Stromverbrauch eines Thin Clients deutlich geringer als der eines stationären Computers. Demgemäß ist nach dem Erwerb eines solches Gerätes mit Einsparungen von Energiekosten zu rechnen. Einen weiteren, nicht zu verachtenden Vorteil bieten die weniger beziehungsweise nicht vorhandenen beweglichen Elemente im Bezug auf die Atmosphäre im Büro selbst. Lüfter, Prozessoren und andere Bauteile eines PCs verkörpern nicht nur potenzielle Gefahrenquellen für möglicherweise anfallende Defekte, sondern stellen nebenbei auch Geräusch- und Hitzequellen dar, deren Auswirkungen im Büroalltag als störend empfunden werden können.

Zuzüglich der genannten Vorteile hat ein Thin Client jedoch noch weitere nennenswerte Vorzüge zu bieten:

  • Das Management der Anwendungssoftware wird bei einem Thin Client zentral durch einen Support verwaltet und muss nicht wie bei einem Computer bei jedem einzelnen Desktop Ihres Netzwerkes jeweilig konfiguriert werden. Ebenso wird es möglich gemacht, zum Beispiel mehrere zum Einsatz kommende Thin Clients durch solch einen Support zu verwalten.
  • Bei einem Computer ist es in den meisten Fällen erst möglich, neue Applikationen nach der Durchführung von Upgrades zu nutzen, oder im schlimmsten Fall ist die Hardware gar nicht erst dazu ausgelegt, diese zu betreiben. Bei einem Thin Client sind keine Hardware-Upgrades erforderlich, um neue Applikationen nutzen zu können.
  • Soweit nicht durch einen IT-Manager in Ihrem Unternehmen spezifiziert, ist es nicht möglich Daten von einem Thin Client zu entfernen beziehungsweise zu stehlen, da dieses Gerät Daten schlicht und ergreifend nicht speichert – diese also gar nicht erst vorhanden sind. Dieser Umstand birgt einen großen Sicherheitsvorteil, da Hackern und Spionen keine Angriffsfläche geboten wird.
  • Da es bei einem Thin Client keine Eintrittsstelle für Viren, Trojaner oder Scanner gibt, fällt gleichermaßen eine Bedrohung Ihres Systems durch solche von vornherein weg. Dies macht eine lokale Installierung einer extra Antiviren-Software unnötig, was sich sowohl als Kosten- als auch als Zeitersparnis erweisen kann.
  • Je nach Herstellerangabe stellt die längere Lebensdauer eines Thin Clients im direkten Vergleich mit der Lebensdauer eines Computers oder Fat Clients einen weiteren entscheidenden Vorteil dar. Kommt es jedoch - aus welchem Grund auch immer - dennoch zu einem Defekt, ist ein rascher Austausch des Thin Clients möglich, ohne dass dabei mit nachhaltigen Folgen für Ihr Firmennetzwerk zu rechnen ist.

Ein Thin Client stellt somit eine nicht zu unterschätzende und kosteneffiziente Alternative zum Personal Computer dar.

Der große Bruder Ihres schlanken Helfers – Fat Client

Die Bezeichnung “Fat“ Client ist zurückzuführen auf die Tatsache, dass bei einem derart gearteten Client die Verarbeitung von Daten .- anders als beim Thin Client - direkt vor Ort abgewickelt wird. Ein Fat Client besitzt zudem eine offene Schnittstelle zum Server, wodurch Daten auf direktem Wege abgerufen werden können. In aller Regel stellt ein Fat Client zusätzlich noch eine Benutzeroberfläche für die optische Ausgabe von Daten zur Verfügung. Dies hat zur Folge, dass mehr verbaute Elemente mit einem größeren Bedarf an Platz einhergehen, und im Umkehrschluss erklärt wiederum dieser Mehrbedarf die oberflächliche Unterscheidung zwischen Fat und Thin Client.

Thin Client oder Fat Client?

Ein Fat Client ist ein im vollen Umfang ausgestatteter und leistungsfähiger Computer: Desktop, Grafikkarte, Laufwerke verschiedenster Art, Speicherplatz und Rechenkapazität machen ihn zu einem ebenbürtigen Personal Computerersatz. Das hat für den Nutzer Ihres Firmennetzwerkes den Vorteil, dass er einen Fat Client auch im Offline-Modus - ohne mit Einbußen rechnen zu müssen - arbeiten kann. Sämtliche Anwendungen und Daten sind auf dem Element selbst gespeichert und stehen zu jedem Zeitpunkt zur uneingeschränkten Nutzung bereit. Stellen Sie den Fat Client jedoch im direkten Vergleich seinem kleinen Bruder gegenüber, decken die soeben aufgeführten Vorteile auch seine offenkundigen Nachteile auf. Ein größerer Platzbedarf liegt auf der Hand, jedoch verstecken sich noch weitere Nachteile in den Details.
Ein größerer Aufwand bezüglich der Aktualisierung von Upgrades macht die Zeitersparnis, die ein Thin Client mit sich bringt, zunichte. Die Instandhaltung bedarf eines größeren Aufwands und kann im Weiteren mit Kosten verbunden sein, wenn Sie sich eines extra dafür bezahlten Fachmanns bedienen müssen. Ebenso können Sicherheitslücken auftreten, da die Daten direkt auf dem Gerät gespeichert werden und es offene Schnittstellen gibt. Durch den höheren Bedarf an Energie erfolgt nur eine geringfügige bis gar keine Kosteneinsparung, was den Stromverbrauch betrifft.

Der passende Thin Client für Ihr Firmennetzwerk

Thin Clients können eine kostengünstige Alternative zu den gängigen PCs sein. Durch die Auswahl des richtigen und für Sie passenden Thin Clients können Sie Ihr Firmennetzwerk optimieren und für ein besseres Arbeitsumfeld Ihrer Angestellten sorgen. Es ist dabei nicht vonnöten Ihr gesamtes Netzwerk in Form der vorhandenen Computer vollständig zu ersetzen, wenn dies nicht ausdrücklich von Ihnen gewünscht ist. Durch das Einholen von Informationen und im Idealfall einer Fachmeinung nimmt der Thin Client eine unterstützende Position in Ihrem Firmennetzwerk ein. Zwar können Thin Clients stellvertretend für Personal Computer zum Einsatz kommen, müssen dies aber nicht zwangsläufig.

Sie sollten sich im Vorfeld darüber im Klaren sein, für wie viele Nutzer Ihr Firmennetzwerk ausgelegt sein soll, um basierend auf dieser Information den richtigen Thin Client für sich auf dem Markt zu finden. Der Kapazitätsspielraum kann bei älteren Modellen oder herstellerbedingt variieren.

Im Weiteren sollten Sie sich bereits vor dem Kauf eines Thin Clients darüber informieren, ob das von Ihnen ins Auge gefasste Gerät kompatibel mit den bereits existierenden Elementen Ihres Netzwerkes ist – ist Ihre vermeintlich ältere Technik dazu in der Lage, mit der neueren Technik des Thin Clients reibungsfrei zusammenzuarbeiten? Hierbei können die Angaben von Herstellern und Anbietern, aber auch Beratungsportale sehr nützlich sein. Auch in Kostenfragen können Sie auf Beratungsportale, Vergleiche in Fachzeitschriften oder auf die Informationen bei eBay zurückgreifen.

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü