Thermalright SI-128 SE auch für HR-01 Plus

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hochwertige und gute Luftkühlung ist bei aktuellen CPU's nicht möglich? Doch, ist es!

Greifen Sie zu Kühlkörpern von Thermalright. Nicht unbedingt die günstigste Lösung, aber hochwertige Qualität und entsprechende Kühlleistungen zeichnen diesen Hersteller aus. Die Kühlkörper von Thermalright schneiden in vielen Test's in Fachzeitschriften oder auf  entsprechenden Hardware Test-Webseiten immer hervorragend ab.

Ich habe persönlich bisher immer (seit vielen Jahren) hochwertige Kühllösungen bevorzugt und nicht zu günstigen Modellen gegriffen, bisher war ich immer hoch zufrieden. Der Preis sowie die entsprechende Leistung zahlen sich aus. Hochwertige Verarbeitung und Materialauswahl fordern immer ihren Tribut. Für mich als absoluten Silent Fan ist eine hochwertige Luftkühlung jedoch ein Muß, von Wasser im PC halte ich eigentlich nichts, habe ich bisher aber auch nicht ausprobiert  ;-)

Zum Thermalright SI-128 SE (bzw. auch HR-01 Plus): Das SE steht für "Silent-Edition", könnte aber auch Second Edition heißen da er der Nachfolger des SI-128 ist. Im Vergleich zum Vormodell wurde die Gesamtobefläche der Kühllamellen vergrößert, ebenso wurden die Kühllamellen mit einem Lochmuster ausgestattet was den Wärme- bzw. Luftfluß durch den Kühler verbessern soll. Der Boden sowie die vier 8mm Heatpipes bestehen aus vernickeltem Kupfer, die Kühllamellen zur Gewichtsersparnis aus Aluminium, was die Kühlleistung jedoch nicht beeinflusst. Wie gewohnt ist die Qualität auch bei diesem Thermalright-Modell unübertroffen. Die Verarbeitung und Materialwahl ist vorzüglich, ebenso wie die Befestigungstechnik. Leider ist die Befestigung auch etwas fummelig, drei bis vier Hände sind schon nicht schlecht, aber es geht.

Zur Ausstattung: im einfachen Karton wird der Kühlkörper mit einigem Zubehör geliefert. Es befinden sich im Karton eine gut verständliche und bebilderte Montageanleitung, eine Backplate, Klammern und Schrauben für Intel S775 und AMD AM2, Klammern zur Befestigung von 120mm Lüftern, 2 Silikonstreifen zur vibrationsfreien Anbringung von Lüftern sowie eine Tube Wärmeleitpaste die für mindestens 10 Anwendungen reichen sollte. Im Fachhandel sind auch Befestigungen für weitere Sockel verfügbar, gute Anlaufstelle ist z.B. PC-Cooling. Immer schön dran denken: Wärmeleitpaste sparsam verwenden. Nicht immer heißt es viel hilft viel. Wobei man jedoch anmerken muß das der SI-128 SE über eine leicht konkave Bodenplatte verfügt was laut Thermalright eine verbesserte Kühlleistung bringen soll. Nicht jeder ist jedoch davon überzeugt. Vor der Befestigung kann man den Kühler zum Versuch aufsetzen und einmal leicht hin- und herdrehen. Dann wieder abnehmen und man sieht ob die Paste gleichmäßig und ohne Lücken aufgebracht ist.

Die Montage erfolgt bei ausgebautem Mainboard mit einer speziellen Backplate auf die von der Oberseite spezielle Bügel aufgeschraubt werden (Intel). In diese Bügel wird dann der Kühler mittels Spannschrauben und Zentrierplatte aufgeschraubt. Eigentlich eine idiotensichere Befestigung. Die Schrauben kann man nicht überdrehen, sie setzen vorher auf den Haltebügeln auf. Das boardeigene Rententionmodul inclusive einer eventuell vorhandener Backplate muß vorher entfernt werden. Als Laie sollte man diesen Kühler nicht alleine montieren sondern auf jeden Fall einen geübten Bekannten zur Hilfe holen. Zu schnell vertut man sich irgendwo und das Mainboard hat seinen letzten Funken gesprüht.....

Die Kühlleistung des Thermalright SI-128 SE sowie des HR-01 Plus ist natürlich auch von dem verwendeten Lüfter abhängig der, wie bei Thermalright gewohnt, nicht zum Lieferumfang gehört. Ich habe die Kühler mit einem Scythe Lüfter mit 800 U/min bei 8,7 dB ohne Mainboardsteuerung ausprobiert. Mein E6750 hat ohne OC im Idle ca. 30°C und unter Last (Prime und Everest) ca. 50° Temperatur ausgewiesen. Bei Übertaktung mit 375 MHz statt 333 MHz, also auf 3 GHz statt 2,66 GHz haben sich die Temperaturen nur um 1 - 2°C geändert, mehr habe ich bisher nicht ausprobiert obwohl Board, CPU und RAM  auch locker mit 400 MHz klarkommen. Die Kühlleistung des SI-128 SE sowie des HR-01 Plus ist also über jeden Zweifel erhaben. Bei Verwendung eines über das Mainboard gesteuerten CT120 Lüfters von Cooltek (1000 U/min bei 15 dB) sind die Werte identisch, was jedoch der Lüftersteuerung des Mainboards anzurechnen ist denn der Cooltek Lüfter geht auch unter Vollast nicht über 800-850 U/min. Das beweist das der SI128 SE und der HR-01 Plus von Thermalright für Silentsysteme genauso geeignet sind wie für OC Systeme, es ist je nach verwendetem Lüfter genügend Spielraum nach oben. Bei eingeschalteter Mainboardsteuerung läuft der Lüfter bei normalem Windowsbetrieb ohne hohe Last meistens erst nach 5 - 10 Minuten an, vorher wir die CPU komplett passiv gekühlt. Aufgrund dessen mußte ich bei mir das "CPU-FAN-Warning" im Bios deaktivieren weil das ständige Gepiepse gehörig genervt hat. Man muß allerdings dazu sagen das ich ein gut belüftetes Stacker RC-810 Gehäuse (siehe bei meinen weiteren Ratgebern) benutze und kein Midi-Tower ohne zusätzliche Lüftung.

Eines muß ich aber noch einfügen: Der SI-128 SE hat enorme Abmessungen und der Kühler reicht bis gut an einen PCI-E Slot heran wenn dieser ganz oben sitzt. Ich habe deswegen den Kühler gegen den HR-01 gewechselt weil er mit meiner neuen, passiv gekühlten Grafikkarte kollidiert ist. Also vor dem Kauf bedenken das passive Grafikkarten bei Verwendung im oberen Slot (je nach Mainboard) Probleme mit diesem Kühler haben. Der HR-01 Plus (High-Riser) ist ein sogenannter "Turmkühler" und benötigt deswegen in der Breite weniger Platz. Allerdings sollte man den HR-01 Plus nicht in schmale Gehäuse einbauen da er schon ca. 16 cm hoch ist, mit Mainboardschrauben und Mainboard also ca. 17cm.

Fazit: Wer einen hochwertigen Kühlkörper mit ausreichend Kühlleistung sucht, egal ob Silent oder OC System, ist mit einem Kühlkörper von Thermalright immer gut bedient. Ich würde auf jeden Gall zu einem 120m Modell raten, die sind entweder leiser oder leistungsfähiger als vergleichbare 92mm Modelle, auch wenn Thermalright draufsteht ;-)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden