The Kore Gang / Hopsen im Krank- Tank und anderswo...

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ja was soll ich schreiben, offensichtlich ist meine Jump´n Run Spielzeit vorbei. Vielleicht habe ich einfach andere Interessen oder diese Art von Jump´n Run ist nicht mehr das, was ich von früher gewohnt bin und welche ich geliebt habe.

Was waren es noch für Zeiten mit Banjo und Kazooie oder Rayman, obwohl The Core Gang hat einiges mit Rayman gemein.
Also es ist ein schönes Spiel, deshalb konnte ich es auch nicht schlecht bewerten, doch es ist kein Reißer oder soo außergewöhnlich, wie der Hersteller es anpreist.

Nette Grafik, die mich Teilweise an Rayman erinnert (besonders die roten Knöpfe) und sicherlich auch einige anspruchsvolle Zwischen- bzw. Endgegner, die auch einigen Profis etwas Schweiß auf die Stirn treiben.
Ja, trotz kindlicher Story und sehr linearem Spielverlauf ist vor allem die Steuerung oft nervig.

Eigentlich ist diese sehr leicht zu erlernen, aber die Kamera macht doch oft anderes, als der Spieler gern hätte oder sich wünscht.
Außerdem bekommt man fast einen Tennisarm, wenn man Pirouetten mit Pixi machen muss.
Gott oder besser den Entwicklern sei Dank, daß sie die Zwischenspeicherpunkte strategisch sehr Klug gewählt haben, somit muß man nicht jeden Level von vorn beginnen.

Die Zeeks zu finden ist eigentlich ganz easy, bis auf die geheimen Zeekrets, da kann die Suche schon einmal eine Wiederholung des Levels zur Folge haben.

Als Kaufempfehlung kann man folgendes sagen; Ein Spiel, mit viel Liebe gemacht, gut synchronisiert, schöne Grafik, leider ist die Steuerung etwas ungenügend!
Zum einmaligen Durchspielen sicherlich eine gute Entscheidung, allerdings hat es wohl weniger einen klassiker Status zu erwarten.
Gut für Kinder und Jugendliche, kaum etwas für ältere und anspruchsvollere Spieler.

A. Maresch/ Eisleben

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden