Teufel Concept E

Aufrufe 34 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für nur 250 EUR bietet Teufel ein vom Preis-/Leistungsverhältnis praktisch unschlagbares Paket an, das dem Käufer vielfältige Einsatzmöglichkeiten beschwert: Wer nur einen DVD-Player mit integriertem Decoder hat, kann ohne zusätzlichen Verstärker den Teufel-Woofer mit den integrierten Endstufen für die übrigen Kanäle anschließen. Natürlich muss man dann mit Komfortnachteilen leben wie beispielsweise der Tatsache, dass zum Nachjustieren der Lautstärke immer der Weg zum Subwoofer führt - eine Fernbedienung gibt es nicht. Aber alles ist zu diesem Preis eben nicht möglich, und außerdem, ist der Klang perfekt eingepegelt, muss man während des Films auch nicht aufstehen. Die Leistungsfähigkeit der eingebauten Endstufen ist für Hören in Zimmerlautstärke vollkommen ausreichend, nur für den, der es gern mal etwas lauter angeht, ist dann doch etwas wenig Leistung da. Aber man sollte auch hier das Preis-/Leistungsverhältnis mit in seine Rechnung aufnehmen. Was die Raumgröße betrifft, so reicht die gebotene Kraft aus, um in Räumen bis zu 20-25 Quadratmeter bei "nachbarnverträglichen" Pegeln ein brauchbares Volumen zu erzielen. Der Subwoofer selbst erfreut mit einer soliden Konstruktion und einer ganz erstaunlichen Bassfülle und Pegelfestigkeit, und zu diesem Preis geht auch die gebotene Präzision voll in Ordnung. Noch weitaus beeindruckendere Ergebnisse lassen sich mit dem günstigen Teufel-Set erzielen, wenn man einen AV-Receiver zur Hand nimmt und die Satelliten von den Endstufen des AV-Receivers antreiben lässt. Erstaunlich, wie klar die kleinen Lautsprecher klingen, das Zusammenspiel mit dem Subwoofer (Übernahmefrequenz 120 Hz, wie auch von Teufel empfohlen) ist, funktioniert überzeugend. Ein kleines Klangloch gibt es zwar, dieses fällt jedoch nicht so groß aus, dass der Film- und Musikspaß wirklich ernsthaft gestört ist. Was die Pegel betrifft, so können im Zusammenspiel mit einem AV-Receiver in Räumen bis 25 Quadratmeter auch höhere Lautsütärken realisiert werden, die sogar dazu geeignet sind, bei effektgewaltigen Filmen für richtiges Feeling zu sorgen. Im Stereobetrieb sind, man höre und staune, die Leistungen keinesfalls so schlecht, wie vielleicht befürchtet, was wiederum der Verdienst des klaren Klangs der Satelliten und des entschlossenen Zupackens des aktiven Subwoofer ist. So sorgt das Teufel-System gerade in Verbindung mit einem AV-Receiver für wirkliches Hörvernügen - zum Mini-Preis. Damit schafft Teufel wieder einmal eine handfeste Überraschung: So viel Klang und Einsatzmöglichkeiten für so wenig Geld bietet sonst kein Set, denn auch z.B. für den Einsatz an der Soundkarte des PC empfiehlt sich die Teufel-Lösung. Genau auf so eine Offerte haben viele Heimkino-Einsteiger mit schmalem Budget gewartet. 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden