Testbericht: Gillette Venus & Olaz Rasierer

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Seit einigen Tagen teste ich den neuen Venus & Olaz auf einer Körperhälfte gegen meinen alten 3-Klingen-Rasierer. Unter der Dusche, ohne Rasierschaum.
Das Rasurergebnis ist dasselbe.
ABER:
1. Der Venus & Olaz gleitet durch die Pflegekissen sanft über alle Hautpartien, wobei ein klein wenig Schaum von angenehm cremiger Konsistenz entsteht.
2. Der Schaum duftet angenehm.
3. Selbst beim Verrutschen (passiert durch dem entstehenden Schaum leicht mal) keinerlei Verletzungen.
4. Die Haut fühlt sich nach der Rasur weniger trocken an,
5. es gibt keine geröteten Stellen und vor allem:
6. Deo aufsprühen direkt nach der Rasur tut nicht mehr weh!
7. zu guter Letzt: es gibt dazu eine Duschhalterung, die man einfach mit Saugnapf an die Wand kleben kann, so ist der Venus & Olaz immer gut aufgeräumt und griffbereit!

Gewöhnungsbedürftig finde ich die riesigen flexiblen Feuchtigkeitskissen und dass der Rasierer gerade bei den langen Bahnen übers Bein leicht mal abrutschen kann (dafür ein Stern Abzug), so habe ich den Eindruck, dass ich über manche Partien mehrfach drüber gehen muss - allerdings ist das sicherlich nur Übungssache - und verletzt habe ich mich mit dem Venus & Olaz bisher noch nie. Außerdem liegt er gut in der Hand, was die Rasur sehr angenehm macht.


Vorteile: sanft zur Haut, Anwendung ohne Rasierschaum, inclusive Duschhalterung

Nachteile: gewöhnungsbedürftige flexible Feuchtigkeitskissen, Abrutschen durch entstehenden Schaum.

Fazit: Rasiert zwar nicht besser, aber wesentlich sanfter!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden