Test GeCube Radeon x1950 pro AGP 256 MB

Aufrufe 17 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Da dies mein erster Testbericht bzw. Ratgeber ist bitte ich Euch etwas Nachsicht mit mir zu haben.

Die GeCube Radeon x1950 AGP 256MB Grafikkarte ist auf den ersten Blick dem Referenzmodell der x1950pro sehr ähnlich, lediglich der Lüfter mit seiner Modder-freundlichen Applikation und die schicken Kühlrippen rechts neben dem Hauptlüfter der Karte kann man als Besonderheit bezeichnen.

Betrieben wird die Karte im "alten" AGP Slot der mit der technisch aktuellen Hardware allerdings noch einmal eine Wiederbelebung erfährt.Im Vergleich zu aktuellen PCI-Express Karten schlägt sie sich sehr tapfer und erreicht einen Platz zwischen der Geforce 7900GTX und der 7900GS.

(Quelle: 3DChip.de)

Hersteller ATI vertraut bei dem x1950pro auf 256MB DDR3 Speicher mit einer Anbindung von 256 Bit.
Der Speicher erscheint ob der restlichen Werte etwas unterdimensoniert, genügt aber noch.

Die Karte unterstützt DirextX9 und taktet im Core mit 575 MHz, der Speicher läuft bei 1380 MHz. Insgesamt ist die Karte fit genug für alle aktuellen Games, auch für extrem anspruchsvolle Spiele wie Gothic 3 oder Kommende.

Beachten sollte man das die Karte ZWINGEND über einen PCI-Express Stromanschluss angeschlossen werden muss, d.h. man sollte darauf achten ein Netzteil mit passendem Anschluss zu besitzen oder muss auf einen Adapter ausweichen.

Ich empfehle den Kauf eines 550 Watt Netzteils mit PCI-Express Stromanschluss, es hat genug Reserven für die Karte die bei Vollast nahezu 100 Watt selbst vom Netzteil zieht.

Wichtiger als die reine Watt-Zahl ist die Spannung auf der +12Volt Leitung des Netzteils. Diese sollte über 20A liegen um einen reibungslosen Betrieb der Karte gewährleisten zu können.

Die Installation der Karte gestaltet sich einfach, sie wird einfach in den AGP Port eingeklickt. Nach dem Neustart installiert man einfach die beiliegenden Treiber und updated diese auf die Aktuellsten (zu bekommen auf der ATI Homepage)

Anschlüsse bietet die x1950pro von GeCube massig. Neben ZWEI DVI Anschlüssen, mit denen sich zwei TFTs parallel betreiben lassen, der Desktop wird auf beide Monitore erweitert, bietet sie auch einen S-Video Ausgang mit HDTV Unterstützung, alle hierfür nötigen Kabel werden mitgeliefert.

Die Bildqualität der Karte ist erstaunlich gut, Kontraste und Farben sind hell und intensiv.
Im normalen Windows Betrieb ist die Karte ruhig und zischt vor sich hin.
Bei intensivem 3D Modi dreht sie dann auf und wird deutlich hörbar, aber immer in einem erträglichen Rahmen.

Die Leistung der Karte lässt sich am besten mit dem Wort: Extrem" bezeichnen. In Kombination mit einer zeitgemässen CPU (ich würde eine CPU über 3,2 GHz empfehlen, so dass diese nicht zum Flaschenhals für die Grafikkarte wird) an der Seite und min 1GB Ram ist man mit dieser Karte gut gewappnet und das auch mit dem "alten" AGP Port.

Mein Fazit:

Klare Kaufempfehlung für diese Grafikkarte, zudem ist sie preislich mittlerweile schon sehr günstig zu bekommen und bietet wohl die meiste Performance fürs kleinste Geld.

Hoffe ich konnte Euch n bissl' weiterhelfen,

liebe Grüsse

schinzo

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden