Test... BenQ FP93GX TFT Monitor

Aufrufe 29 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich habe meinem Samsung Syncmaster 950p Plus 19" CRT im Januar das Gnadenbrot ausgesprochen und mir den TFT von BenQ FP93GX im Technikmarkt meines Vertrauens nach langem Vergleichen mit einigen seiner Mitbewerber und vielen neuen grauen Haaren des mich bedienenden Verkäufers gegönnt.

Das Design ist schlicht aber ästhetisch. Er ist höhenverstellbar und neigbar und verfügt (gottseidank) über keine Monitorlautsprecher. Alle Anschlüsse sind ohne Finger und Nägelbrechen zu erreichen. Das gut verständliche und vor allem selbsterklärende 8 sprachige Menü ist sehr einfach zu bedienen, die Navigationstasten hierzu befinden sich, leicht zugänglich, an der rechten unteren Frontseite. 50.000 Betriebstunden für das Panel (lt. Hersteller) versprechen, darüber hinaus, eine langjährige Beziehung mit dem Monitor...

Office und Internet:

Alles was man im täglichen Umgang so braucht wird perfekt dargestellt (Word, Excel, Powerpoint, Internetseiten, Bilder etc.) Dank seines hohen Kontrasts (700:1) und seiner sehr guten Ausleuchtung von 300 cd / m2 ist er auch im Tageslichtbetrieb nicht unterzukriegen. Selbst bei direktem Sonnenlichteinfall sind Tabellen immer noch gut zu erkennen. Auch ist er bis in die Kanten gut ausgeleuchtet (keine hellen Streifen oder Balkenbildung)

Spielen:

Was das Spielen angeht ist er mit leicht gemischten Gefühlen zu betrachten. Vornweg... alles in allem ist er zufrieden stellend. Keine wirklichen Schlieren bei höchster Auflösung von 1280 x 1024 ( z.B. bei UT2004, Call of Duty 1 / 2, F.E.A.R., oder Need for Speed Most Wanted) etwas Bewegungsunschärfe (z.B. bei Pro Evolution Soccer 5 oder bf2). Dank seiner Farbbrillianz werden jedoch Flammen- und Explosionseffekte zu einem wahren Feuerwerk

Für hardcore - gamer eingeschränkt zu empfehlen und damit definitiv nicht die Eierlegende Wollmilchsau ... für den Durchschnittsgamer ein allerdings mehr als akzeptabler Spielpartner

DVD:

Dank seines guten Blickwinkels (140°/ 135°) lässt sich z.B. auch aus dem Bett sehr gut schauen. Die Farbtreue ist super und Bewegungsunschärfe bei schnellen Bildabfolgen scheinen im auch gänzlich fremd zu sein. Allerdings sind seine Schwarzanteile nicht ganz so ausgeprägt, er neigt zu einem leichten verwaschen ins Dunkelgrau bei tiefschwarzen Darstellungen womit man aber ohne Probleme leben kann. Für das Darstellen von Fotos und Videos eigent sich das Panel, dank seiner Farbbrillianz, auch ganz hervorragend.

Im Lieferumfang sind ein Kabel für den analogen sowie für den digitalen Anschluss enthalten.

Technische Daten:

Auf der Herstellerseite von BenQ...

Fazit:

gestochen scharfes Bild, schnelle Reaktonszeit (2ms gray-to-gray)), brilliante Farben, sehr guter Blickwinkel, einfache Bedienung und ein daraus resultierendes fantastisches Preis / Leistungsverhältnis ( im Juni 06 ca. 350 Euro im Ladengeschäft / Online ab 305 Euro ohne Versand ) machen einem die Kaufentscheidung für diesen TFT wirklich leicht.

Schlagwörter:

Monitor

TFT

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden