Terrarienheizung: HEIßER STEIN - Wohlbehagen für Groß u. Klein !

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war


 
Nicht nur Reptilien sind wärmeliebende Lebewesen - ein wohlig warmes Plätzchen wird ebenso von anderen Heimtieren geschätzt, nicht zuletzt auch von durch Krankheit geschwächten. Damals schon, beim  Bau meiner Tränkenheizungen mit Hilfe von Niedervolt-Heizfolien (s. meine beiden diesbezüglichen eBay-Ratgeber) kam mir die Idee, bei Gelegenheit einen "Heißen Stein" anzufertigen.  Letzter Anstoß dazu war der Umstand, dass man mir ein schwerstverletztes Zauneidechsenmännchen brachte, welchem eine Katze knapp hinter den hinteren Extremitäten den Schwanz abgebissen hatte.  Die Wunden des Reptils mussten lange keimfrei gehalten werden, aber vor allem brauchte das schwache Tier Wärme.

Zwischen zwei - an den Auflageflächen möglichst flachen  - Steinen befestigte ich eine selbstklebende Heizfolie mit 100mm x 65 mm, einer Anschluss-Spannung von 12 V, einem Strombedarf von 1 A, also einer Leistung von 12 W. Die obenliegende Steinplatte ist im Mittel 20mm dick und hat eine Fläche von ca. 1,5 dm². Da diese bei voller Spannung ziemlich heiß wird, regle ich die Temperatur mit einem Modellbahntrafo, sodass sich sogar eine (manuelle) Nachtabsenkung anbieten lässt. Beide Steine verklebte ich - da die verwendete Folie ohnedies wassergeschützt ist - nur punktuell mit SOUDAL. Wie auf den Abbildungen zu sehen ist, lässt sich der "Heiße Stein" - nicht zuletzt durch die Ausstattung mit einem rechten Winkel - unauffällig in eine Terrarienecke einrichten. Die störenden Kabel verschwinden schnell hinter etwas Wurzelwerk.

Nach diesem Prinzip ließe sich auch für größere Tiere eine preiswerte und durch die Niederspannung ungefährliche lokale Heizung bauen, welche durch Verwendung von passendem  Steinmaterial dekorativ aussieht und Wärmematten gegenüber  zudem den Vorteil besitzt, dass das Tier dazu unmittelbar Kontakt halten kann, so wie dies auf Steinplatten der Fall ist, welche in der Natur durch die Sonneneinstrahlung erwärmt wurden.

Mein Patient und Pflegling dankte mir meine Mühe, indem er meine Konstruktion häufig aufsuchte ... und Sie, werter Leser, könnten mir mit einem "hilfreich-Klick" ebenso eine Freude bereiten ! Danke !

Bitte lesen Sie auch meine Ratgeber:     Sicherheits-Tränkenheizung (12V=) - selbst konstruiert
http://www.ebay.de/gds/Sicherheits-Traenkenheizung-12-V-selbst-konstruiert-/10000000177082392/g.html
                                                                    Tauchheizung (12V=) für Tränken- Eigenkonstruktion    
  http://www.ebay.de/gds/Tauchheizung-12V-fuer-Traenken-Eigenkonstruktion-/10000000177085028/g.html

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber