Teleskop Astsägen oder einfache Handgeräte: Worauf sollten Sie achten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Teleskop Astsägen oder einfache Handgeräte: Worauf sollten Sie achten?

Sobald sich der Frühling durchsetzen kann, wächst und gedeiht der eigene Garten. Wenn nunmehr die ersten warmen Tage des Jahres folgen, machen es sich Gartenbesitzer gerne in ihrer Anlage gemütlich. Die frischen Farben der Blumen sowie die Knospen der Bäume versprechen eine idyllische Harmonie. Allerdings müssen die Pflanzen und Bäume regelmäßig gepflegt werden, um ihre Pracht entfalten zu können. Ohne menschliches Einwirken würde der eigene Garten verwildern. Zudem ist es gesetzliche Pflicht, dass der Gartenbesitzer sein Domizil derart in Stand hält, dass Nachbarn durch die Bepflanzung nicht gestört oder behindert werden. Mit technischen Hilfsmitteln wird der eigene Garten optimal gesäubert und die Sträucher und Bäume können neue Kraft sammeln, da die unnötigen Triebe entfernt werden.

Die Natur beeinflusst die Wahl der technischen Hilfsmittel

Garteninhaber sollten technische Schneidewerkzeuge nach der Struktur der eigenen Anlage wählen. Hier kommt es ganz darauf an, zu welchem Zweck und an welchen Gewächsen gearbeitet werden soll. eBay bietet ein sehr umfangreiches Spektrum an verschiedenen Hilfswerkzeugen an. Während die Grünfläche in der Vergangenheit noch per Hand bearbeitet werden musste, übernehmen heute elektrische oder benzinbetriebene Modelle die körperliche Arbeit. Wer in seiner Gartenanlage hohe Bäume, Sträucher oder Hecken angepflanzt hat, kann die sprießenden Triebe mit einer Teleskop-Astsäge bändigen. Für kleinere Gewächse, die jedoch in ihrem Umfang vergleichsweise mächtig sind, sollten motorisierte Kettensägen verwendet werden.

Eine übersichtliche Heckenanlage kann mit einer speziellen Heckenschere in Form gehalten werden. Diese gibt es mit einem starken Netzantrieb, aber auch mit Akku- oder Benzinbetrieb. So können Sie bequem ohne lästiges Kabel Ihre Gewächse stutzen.

Die elektrischen Strauchscheren sind auch ideal, um kleine Buchsbäume nach der individuellen Vorstellung zu gestalten. Wem bei einem Rundgang durch den eigenen Garten kleine Unebenheiten auffallen, kann durchaus auf praktische Handgeräte, wie zum Beispiel eine einfache Gartenschere oder eine Astschere zurückgreifen.

Die elektronische oder benzinbetriebene Teleskop-Astsäge

Wenn ein Baum neu gepflanzt wird, hat er in der Regel übersichtliche Ausmaße. Doch der Baum wächst im Laufe der Zeit sowohl in die Höhe als auch in die Breite. Ausgewachsene Bäume erreichen nicht selten eine Höhe von 2 Metern und mehr. Nun müssen ausgereifte Pflanzen dennoch regelmäßig zurückgeschnitten werden. Bei Obstbäumen muss beispielsweise die Baumkrone ständig mit Licht sowie Luft versorgt werden, damit der Fruchtreichtum anhalten kann. Daher müssen regelmäßig die Wasserschosse gekürzt werden, da sie unnötig Kraft verbrauchen und keine Früchte tragen. Ebenso müssen Hartholz- und Nadelbäume geschnitten werden, um ein gesundes Wachstum zu garantieren. Außerdem können üppige Baumbestände große Schattenflächen bedingen, wodurch andere Pflanzen unter der mangelnden Lichteinstrahlung leiden könnten.
Um die Bäume effektiv zu bearbeiten, bietet sich ein sogenannter Hochentaster an. Das motorisierte Gerät wird häufig in der Straßenbau- und Forstverwaltung sowie von Obstbauern, Gärtnern oder Kommunen eingesetzt, wobei auch private Hobbygärtner das Hilfsmittel zunehmend verwenden. Der wesentliche Vorteil liegt darin, dass sogar Bäume und Hecken, die eine Höhe von bis zu 5 Metern haben, ohne weitere Hilfsgeräte geschnitten werden können. Das Gerät verbindet die klassische Motorsäge mit einem ausziehbaren Teleskopstiel. Während der Arbeit können die Nutzer auf dem Boden stehen bleiben, während sie in großen Höhen tätig werden. Es ist also nicht mehr erforderlich, mit einer Leiter in die Baumkrone zu klettern. Vor allem Menschen, die unter Höhenangst leiden, hatten häufig Probleme, die eigenen Bäume artgerecht zu pflegen. Außerdem kann so die Gefahr eines Unfalls, speziell eines Absturzes, ausgeschlossen werden. Teleskop-Astsägen sind zudem nicht nur für die Bearbeitung in der Höhe praktisch, sondern können auch bei der Auslichtung von Pflanzen am Boden helfen. So können Sie problemlos sämtliche bepflanzte Ecken bearbeiten, ohne dabei durch die Pflanzen klettern zu müssen oder sich, im Fall von Dornpflanzen wie beispielsweise Wildrosen, an Stacheln zu verletzen. Die Hochentaster werden sowohl mit einem Elektro- als auch mit einem Benzinmotor angeboten. Geräte, die mit einem Elektromotor ausgerüstet sind, sind leichter, so dass auch längere Arbeitsphasen ohne großen Kraftaufwand verrichtet werden können. Andererseits müssen Gärtner stets auf das Kabel achten, das ansonsten als störend empfunden werden könnte. Demgegenüber sind motorbetriebene Geräte schwerer und der Verbrennungsmotor muss regelmäßig gekühlt werden. Andernfalls könnte die Kette zu heiß werden, wodurch sie schnell stumpf werden kann. Dadurch wird die Arbeit erheblich erschwert. Deshalb verfügen manche Geräte über einen separaten Ölbehälter. Alternativ sollte die Kette bei jedem Tankvorgang geölt werden. Um präzise Schneidearbeiten zu gewährleisten, sollte die Kette regelmäßig mit einem Kettenschleifer geschliffen werden. Dabei ist es unerheblich, für welches Modell man sich entscheidet.

Wenn Sie die Teleskop-Säge zu verschiedenen Zwecken einsetzen möchten, sollten Sie darauf achten, dass das Modell mit verschiedenen Sägeblättern angeboten wird. Dies ermöglicht Ihnen eine Bearbeitung verschiedener Holzarten. Sie können dann Äste, Rosen oder Hecken bearbeiten, ohne dabei das Gerät wechseln zu müssen. Auch Ersatzblätter sind bei eBay günstig erhältlich.

Praktische Handgeräte für maßgeschneiderte Arbeiten

Nicht immer müssen Gartenfreunde auf elektrische Teleskop-Astsägen zurückgreifen. Besonders Bäume und Sträucher, die ohne weitere Hilfsmittel, wie zum Beispiel eine Leiter, erreichbar sind, können mit praktischen Handgeräten mühelos in Form gebracht werden.

Hecken und Äste

Niedrige Hecken lassen sich, wie bereits beschrieben, optimal mit einer Heckenschere zurechtstutzen, wenn einzelne Triebe aus dem Strauch herausragen. Die motorbetriebene Variante sollte vom Hobbygärtner immer dann bevorzugt werden, wenn es sich um lang gezogene Heckenabschnitte handelt. Der Gebrauch einer solchen Heckenschere ist für Hobbygärtner durchaus bequem, da die Arbeit sich sehr schnell durchführen lässt. Zu beachten ist jedoch, dass hier natürlich aufgrund der Größe des Geräts ein größerer Kraftaufwand einzukalkulieren ist als bei den manuellen Varianten. Die manuelle Astsäge ist vorzuziehen, wenn lediglich kleine Hecken, Buchsbäume oder Sträucher im Form gehalten werden sollen und wenn filigranere Arbeiten anfallen. Solche manuell geführten Heckenscheren werden auch Anfängern empfohlen, die sich zum ersten Mal an das Stutzen Ihrer Hecke wagen. Für handliche Gehölze empfiehlt sich zudem eine Astschere. Diese zeichnet sich durch lange Griffe aus, damit sogar dickere Äste im Handumdrehen geschnitten werden können. Um kleine Äste oder auch Rosengewächse zu bearbeiten, reichen manuelle Gartenscheren häufig aus. Wichtig ist allerdings, dass die Schere stets scharf ist, da sie sich ansonsten im Astwerk verhängen kann. Dann ist effektives Schneiden nicht mehr möglich, vielmehr werden die störenden Triebe angesägt und anschließend herausgerissen.


Motor- und Kettensägen

Wer hohe Bäume mit einem Hochentaster gekürzt hat, kann den Baumschnitt mit einer Motorsäge zerkleinern, um ihn anschließend zu häckseln oder für die eigene Kaminanlage zu verwenden. Wie bei einem Hochentaster werden Kettensägen in zwei Alternativen angeboten. Elektrische Kettensägen können bevorzugt eingesetzt werden, wenn kleine Sägearbeiten durchgeführt werden sollen, da sie ein geringes Eigengewicht haben. Allerdings sollten Benutzer während der Tätigkeit darauf achten, dass das Stromkabel nicht durchtrennt wird. Demgegenüber sollten motorisierte Kettensägen dann eingesetzt werden, wenn größere Schneidearbeiten bewerkstelligt werden müssen. Sie sind vergleichsweise leistungsstark, haben allerdings ein höheres Eigengewicht. Sehr wichtig ist zudem die Verwendung von spezieller Schnittschutz-Kleidung, um schwerwiegende Unfälle zu vermeiden. Immerhin handelt es sich vor allem bei den elektrischen Hilfswerkszeugen um leistungsstarke und scharfe Gegenstände, die mühelos dickes Gehölz durchtrennen können. Daher sollte der Umgang unter Beachtung entsprechender Sicherheitsmaßnahmen erfolgen.

Das Schnittgut optimal verarbeiten

Nutzt der Verbraucher den Hochentaster, um hohe Hecken zu schneiden, kann er das Schnittgut anschließend in einem Komposter gesammelt werden. Dadurch wird der Gartenabfall auf ökologische Art verarbeitet und kann nach einem natürlichen Umwandlungsprozess als Gartenerde wiederverwendet werden. Alternativ können die Pflanzenrückstände mit einem Häcksler bearbeitet werden. Nach dem Schreddern können die kleinen Rückstände als Mulch auf die Beete gestreut werden. Dies garantiert ein gesundes Pflanzenwachstum, da die Nährstoffe auf den Boden übertragen werden.

Teleskop-Astsägen oder einfache Handgeräte auf eBay kaufen

eBay bietet Profis und Hobbygärtnern ein großes Angebot an unterschiedlichen Gartenwerkzeugen. Astsägen können aufgrund der Teleskopstange flexibel eingesetzt werden. Vor allem das umständliche Aufstellen der Leiter oder eines Gerüsts entfällt. Dadurch ersparen Sie sich viel Zeit und Arbeitsanstrengungen. Kleinere Handgeräte sind vorzuziehen, wenn direkt am Baum oder Strauch gearbeitet werden kann. Die Wahl zwischen elektrischen und manuellen Hilfsgeräten sollte davon abhängig gemacht werden, ob dicke oder dünne Äste abgeschnitten werden müssen. Nachdem die Arbeiten abgeschlossen wurden, können die Bäume, Hecken oder anderen Pflanzen gesund wachsen und sehen zudem immer gepflegt aus. Eine schöne Gartenanlage ist vor allem für den Eigentümer das beste Argument, um die Zeit alleine, mit der Familie oder Freunden in idyllischer Atmosphäre zu verbringen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden