Tekken 3

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tekken 3 ist die Fortsetzung einer Reihe vieler guter Kampfsportspiele. Im Vergleich zu anderen Spielen aus dieser Zeit ist es wirklich das Beste. Es soll sich nicht so anhören, als wäre das Spiel schon soo alt, aber im Vergleich zu DoA ist es das.

Story und Gameplay:
Eine richtige Story wie bei zum Beispiel Mortal Combat gibt es eigentlich nicht. Das wichtige am Spiel ist ?DER FIGHT?. Und steht Tekken 3 keinem Spiel in irgendwelcher Weise nach. Es gibt wie bei all diesen Games den Stage Modus. In diesem muss der Spieler versuchen so viele Gegner wie möglich zu schlagen um neue Charaktere frei zu spielen. Von diesen gibt es bei Tekken 3 so richtig viele. Es gibt zum Beispiel den Professor, der dauernd umfällt, den Bären oder DJ, den Rapper. Wie auch jedes Beat-em-up Spiel, so hat auch bei dem dritten Teil von Tekken jeder Spielcharakter einige Spezialtricks auf Lager. Einige davon stehen im Handbuch, aber viele können noch selbst rausgefunden werden. Dazu muss der Anfänger nur versuchen so viele Tasten des Controllers gleichzeitig zu drücken. Der Fortgeschrittene und der Profi hingegen versuchen diese Tricks herauszufinden, indem sie gezielte Manöver mit ihren Charakteren durchführen. Das können zum Beispiel Kombinationen sein wie: zweimal kurz hintereinander mit der Richtungstaste nach vorn und Fußtritt. Dabei könnte ein guter Schlag rauskommen.
Auch gibt es wieder den Multiplayermodus in dem zwei menschliche Spieler gegeneinander antreten können. Hier können Teams gebildet werden. Jedes Mitglied eines Teams, das geschlagen ist wird durch den in der Reihe nach ihm ersetzt. Gewonnen hat der Spieler, der am Ende (wie sollte es auch anders sein) mit seinen Figuren die meiste Energie übrig hat.
Tekken 3 besitz auch Grundfunktionen wie die Zeiteinstellung der Runden, wie viele Runden gekämpft wird, usw.

Grafik:
Die Grafik von Tekken 3 ist enorm gut für die Playstation 1. Flüssige Übergänge und genaue Details machen Freude am Spiel en. Hier sieht man auch nur dann einen Gegner in die Ecke fliegen, wenn auch der Tritt oder Schlag optisch gesehen, getroffen hat. Wenn ein Spieler einen Special-Move ausführt, erkennt man das auch daran, dass beim Kontakt zum Gegner ein Kugelblitz zwischen beiden aufleuchtet und der Getroffen dann am Boden liegt.

Sound:
Der Sound von Tekken 3 könnte nach einiger Zeit etwas nervig werden, da die Musik nicht viel Abwechslung bietet. Je nachdem in welchem Stage gespielt wird, kommt da auch immer die gleiche Musik. Tipp: Fernseher leise drehen und Stereoanlage anmachen. Macht gleich mehr Spass sich zu prügeln.

Fazit:
Mit diesem Teil der Tekken Trilogie ist Namco ein echter Klassiker gelungen. Dieses Game wird wohl auch in ferner Zukunft noch gespielt werden, solange die Leute ihre Playstation 1 nicht auf den Müll werfen oder sonst wie verwerten. Gute Grafik, guter Sound und super Spielvergnügen bieten jedem Spieler einen Rausch an Gefühlen. Vor allem die Wahl zu haben, einen von wirklich vielen Spielcharakteren auszuwählen ist schon so super. Da gibt es eigentlich niemanden mehr, der sich hinsetzten kann und einfach mal so lange übt, bis er wirklich jeden Charakter beherrscht. Das ist dann wieder gut für die Anfänger. Wieso. ?Anfängerglück? darf nie bei solchen Games vergessen werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden