Teichsauger & Schlammsauger für den Gartenteich.

Aufrufe 23 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

  Teichsauger: Warum die Reinigung im Frühjahr so wichtig ist.

Über Herbst und Winter hinweg sinken etliche biologische Substanzen wie Blätter, Blütenpollen und Staub langsam auf den Grund Ihres Gartenteiches und lagern sich dort an.
Sobald es nun wieder wärmer wird, verwandelt sich diese Schicht zu einem regelrechten Dünger für Algen und andere unerwünschte Pflanzen.

Daher sollte diese Schicht im Frühjahr weitgehend entfernt werden. Dazu eignet sich am besten ein Teichschlammsauger.

Je nach gewünschtem Komfort gibt es hier verschiedene Modelle mit ganz unterschiedlichen Funktionsweisen:

Als Einstiegsgerät und für kleinere Teiche gibt es einfache Sauger, die mit Unterdruck arbeiten.

  • Mechanisch für kleine Teiche:

Dieser Sauger funktioniert rein mechanisch, es ist kein Stromanschluss nötig. An der Saugdüse wird ein Gartenschlauch angeschlossen. Das Wasser aus dem Schlauch durchströmt die Düse und erzeugt somit einen Unterdruck. Schmutz und gröbere Schwebestoffe werden angesaugt und landen in einem Netz. Die Saugleistung ist hier nicht besonders stark, daher ist dieser Sauger eher für kleine Becken geeignet. Zudem fliesst über den angeschlossenen Gartenschlauch während des Saugens permanent zusätzliches Wasser in den Teich.

Erheblich wirksamer sind elektrische Teichschlammsauger.

Hier gibt es zwei Typen, die sich hauptsächlich im Bedienkomfort unterscheiden:

  • Preiswert & Effektiv - Die Einstiegsmodelle:


 

Diese einfacheren Sauger besitzen nur einen Schmutzauffangbehälter im Gehäuse. Während des Saugens füllt sich dieser Behälter mit Schmutzwasser. Sobald der Behälter gefüllt ist, wird der Saugvorgang unterbrochen und das Wasser über einen zweiten Schlauch wieder abgepumpt. Der Nachteil dieser Technik ist, daß die Reinigungsarbeit während des Abpumpens unterbrochen werden muss. Der Vorteil ist, daß diese Geräte sehr preiswert und trotzdem effektiv sind.

  • Komfortabel und ohne Pause mit 2 Kammern:


 

Diese komfortableren Teichsauger besitzen 2 Kammern und erlauben somit ein Saugen ohne Pause.Während die eine Kammer mit angesaugtem Schmutzwasser befüllt wird, wird gleichzeitig die andere entleert. Somit ist ein unterbrechungsfreies und somit schnelleres Arbeiten möglich. Der Nachteil ist hier der höhere Anschaffungspreis, der sich allerdings durch ein angenehmeres Arbeiten und Zeitersparnis wieder auszahlt.


TIP: Bei allen elektrischen Geräten kann das abgepumpte Schmutzwasser übrigens prima als natürlicher Dünger in Gartenbeete etc. geleitet werden. Grober Schmutz kann hierbei über ein Netz aufgefangen werden.

FAZIT: Wenn Sie im Frühjahr schon die Grundlage für klares und algenfreies Wasser schaffen wollen, dann sollten Sie die Ablagerungen auf dem Boden Ihres Teiches rechtzeitig vor den steigenden Temperaturen beseitigen. Für größere Teiche ab ca. 2000 Liter empfehlen wir den Einsatz eines elektrischen Teichsaugers. Ein gutes Ergebnis erreichen Sie hierbei sowohl mit den preiswerten, als auch mit den teueren Varianten. Ausschlaggebend für Ihre Entscheidung sind hier Ansprüche an Komfort und Geschwindigkeit und natürlich der Geldbeutel.

Haben Sie weiter Fragen zu Teichsaugern oder anderen Geräten rund um den Gartenteich, so beraten wir Sie gerne auch persönlich!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden