Tapezieren Teil 4 - Das einkleistern und zusammenlegen

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tapezieren Teil 4

Als erstes sollte man seinen zugeschnittenen Tapetenstapel so auf der Tapezierplatte zurechtlegen, dass die Tapete an der oberen und an der rechten Seite des Tisches anliegen.

Nun nimmt man die oberste Bahn und zieht sie zu sich heran, dass sie an der unteren und rechten Kante anliegt. So verhindert man das der Tapeziertisch unnötig mit Kleister eingeschmiert wird und man brauch auch kein Zeitungspapier auslegen, wie man das früher gerne getan hat. Man sollte auf jeden Fall darauf achten saubere Finger jetzt zu haben.

Man nimmt seine Kleisterbürste und taucht sie ein. Nun beginnt man auf der rechten Seite die Tapetenbahn einzustreichen. Als erstes sollte man in der Mitte anfangen und dann den Kleister nach aussen hin verteilen. Auf einen gleichmäßigen Kleisterauftrag achten und die Kanten nicht zu dünn einstreichen. Die Bahn wird von rechts nach links eingestrichen und somit bleiben die anderen Finger sauber (vorausgesetzt ihr seid rechtshänder - Linkshänder bitte seitenverkehrt arbeiten.Danke).

Die Tapete nach dem einkleistern dann zusammenlegen und da sollte man wie folgt vorgehen.

Die rechte Seite der Tapete zu 2/3 umlegen und die linke Seite zu 1/3 umlegen. Nun die Tapete von rechts nach links zusammenrollen und nicht knicken. An einem sauberen Ort im Raum legen und zwar so das man weiß in welcher Reihenfolge man sie hingelegt hat, um mit der ersten anfangenzu können. Man sollte eine ungefähre gleich Weichzeit der Tapete beachten. Also nicht gleich 8 Bahnen auf einmal einstreichen.

 

In Teil 5 legen wir los.

 

Grusz stephang27

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden