Tante Paula Elektroroller Zweiter Teil

Aufrufe 38 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Erfahrungen mit Tante Paula zweiter Teil

 

Nun habe ich mein Ding schon ein knappes halbes Jahr, und was in dieser Zeit alles passiert ist werde ich nun hier niederschreiben.

 

Ich hatte mir das Ding ja gekauft um damit zur Arbeit zu fahren.Eine Strecke von etwa 2 Km.Da in der Betriebsanleitung steht, das man bitte nach jeder Fahrt laden soll, mache ich das natürlich auch. Das Ladegerät passt gut in meinen Rucksack, und in der Firma gibt es Steckdosen…

Also ist der Akku immer voll.

 

Für die Fahrt zur Arbeit eignet sich das Ding eigentlich schon ganz gut, wenn nicht:

 

1. Nach zwei Monaten plötzlich alles ausging. Kein Strom, kein Licht und keine Kontrollleuchte. Ich habe das Ding dann nach Hause gerollert, was dank der Freilaufautomatik zwar gut geht, aber ziemlich blöd aussieht. Was war geschehen? Ich habe das Trittbrett abgebaut und am Akkupack gewackelt, und schon ging es wieder. Aber dazu später Mehr.

 

2. Eines Morgens wollte ich den Hauptschalter betätigen, aber der Schalter bzw. die Schalterwippe fiel heraus und wurde von zwei kleinen Metallplättchen und zwei noch viel kleineren Federn verfolgt. Suche im Dunkeln erfolglos.So musste ich zum ersten Mal Benziner fahren. Als ich die Kleinteile alle wieder gefunden hatte, habe ich den Schalter wieder zusammengepuzzelt. Leider flog Er mir gleich erneut um die Ohren. Also einen neuen kaufen? Ist ja nur ein vier poliger Netzschalter! Der kostet bei Paula aber über 17! Euro plus Versand! Ich habe einfach einen Draht als Führungsachse durchgebohrt, der die Wippe hält. Das kostet Nix und geht bis Heute.

 

3. Nach zweieinhalb Monaten habe ich die Kette gespannt, mit Anleitung. Aber laut dieser hätte ich im Langloch für das Spannen noch etwa einen Zentimeter Luft haben müssen. War aber nicht! Spannen nicht möglich?

Neue Kette? Zu teuer und viel zu schnell verschlissen! Nein! Man muss nur den Motor mit allen Schrauben lösen, dann kommt ein zweites Loch für die Spannschraube ans Licht. Toll, ich hätte das in meine Anleitung geschrieben!

 

4. Drei Monate. Feierabend und mitten in der Halle ist schon wieder der Strom weg. Also Trittbrett ab und wackeln, dann begann ein kleines blaues Feuerwerk im Sicherungshalter (40 A). Dieser Sicherungshalter ist wohl seiner Aufgabe nicht wirklich gewachsen, denn die Sicherung ist ziemlich verschmolzen und die Kontakte sehr wackelig. Also das ist das Problem. So wurde der Sicherungshalter zerlegt, nach gebogen und mit Kontaktspray veredelt. Bei dieser Aktion fiel mir eine Menge Dreck und Feuchtigkeit im Batteriefach auf.

5. Nach dem Abschalten in der Firma bemerkte ich das die Kontrollleuchte nicht ganz verlosch, sondern mit halber Kraft weiter brannte. Gas nahm das Ding nicht mehr an und auch die Beleuchtung war vollständig aus. Sehr interessant, und vermutlich ein Fehler im Stromlauf (Kriechstrom oder Kabelbruch). Die Anleitung beinhaltet leider keinen Stromlaufplan, aber den hätte ich gerne zur Fehlersuche gehabt. So schrieb ich eine E-Mail an Tante Paula. Insgesamt habe ich fünf Mails geschrieben und nach knapp drei Wochen doch noch die Antwort bekommen, das man mir so nicht helfen könne und ich doch bitte die Kostenpflichtige Hotline anrufen soll. Das nenne ich mal Kundenservice. Ich habe aber zwischenzeitlich mal ohne Plan den Fehler gesucht und festgestellt dass das Batteriefach soviel Spritzwasser enthielt, das der Fahrregler darin versunken ist.(Siehe Bild unten). Das Wasser wird durch einen einfachen Konstruktionsfehler über das hintere Schutzblech direkt in das Fach und auf den Regler geleitet. Ich habe daraufhin das Fach und auch das Trittbrett wasserdicht versiegelt und ein weiteres Schutzblech eingebaut. (Für einen Bautipp einfach mailen) Nachdem die Elektronik getrocknet worden ist, war auch der Fehler wieder weg. Haben die Konstrukteure vergessen dass es überall auf der Welt manchmal regnet? Zudem wüsste ich gern, ob das Problem auch bei den neueren Modellen noch besteht?

                                                          

 

 

Zum vorläufigen Ende meiner Erlebnisse, stelle ich, wie schon beim ersten Mal fest, das jemand der 899€ ausgeben will, sich überlegen sollte, was Er für sein Geld haben möchte.

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden