Tamron-Objektive im Überblick

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tamron-Objektive im Überblick

Das im Jahr 1950 in Japan gegründete Unternehmen Tamron gehört zu den wichtigsten Herstellern hochwertiger Wechselobjektive für Spiegelreflex- und Systemkameras von Nikon, Canon, Sony und Pentax.

 

Die unterschiedlichen Arten von Objektiven – eine Übersicht

Generell wird zwischen zwei Typen von Objektiven unterschieden:

  • den Festbrennweiten und
  • den Zoomobjektiven.

Zudem unterscheidet man bezogen auf APS-C-Sensoren mehrere Objektivarten, und zwar

  • Normalobjektive mit Brennweiten von 30 bis 50 mm,
  • Weitwinkelobjektive mit Brennweiten unter 30 mm,
  • Teleobjektive mit Brennweiten über 50 mm,
  • Makro- und Zoomobjektive, die unterschiedliche Brennweitenbereiche abdecken, sowie
  • Spezialobjektive für besondere Fotografieeffekte.

Objektive von Tamron sind jeder fotografischen Aufgabe gewachsen, von der Makrofotografie über Nahaufnahmen bis zur Porträt-, Stadt- und Landschaftsfotografie.

 

Telezoomobjektive mit großem Brennweitenbereich für die meisten Aufgaben der Fotografie

Tamron hat in seinem Produktportfolio Objektive mit beeindruckendem variablen Brennweitenbereich, die vielen fotografischen Situationen gewachsen sind. Das Tamron AF 18-270mm F/3.5 -6.3 Di II VC PZD beispielsweise ist mit einer Brennweite von 18 bis 270 mm und einer Lichtstärke von F/3.5 – 6.3 für Makroaufnahmen ebenso geeignet wie für die Stadt- und Landschaftsfotografie. Mit diesem Objektiv ersparen Sie sich den lästigen Objektivwechsel, ein Vorteil, der sich besonders auf Reisen bemerkbar macht. Noch leistungsstärker ist das Tamron 16-300mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD, das seit April 2014 im Handel erhältlich ist. Dieses Objektiv deckt einen enormen Brennweitenbereich von 16 bis 300 mm ab und nutzt mehrfach vergütete Linsen und drei asphärische Glaselemente für gestochen scharfe Bilder.

 

Weitwinkelobjektive für beeindruckende Panoramen und spektakuläre Landschaftsaufnahmen

Weitwinkelobjektive decken einen Brennweitenbereich von 30 mm ab. Je kleiner die Brennweite ist, desto größer wird die Schärfentiefe, sodass selbst bei weit geöffneter Blende große Teile des Bildes scharf erscheinen.

Mit dem Tamron SP AF 10-24mm F/3.5-4.5 Di II LD Aspherical [IF] nehmen Sie aus einem Blickwinkel, der größer als der des menschlichen Auges ist, aufsehenerregende Natur-, Stadt- und Landschaftsbilder auf.

Das Tamron SP AF 17-50mm F/2.8 XR Di II VC LD Aspherical [IF] deckt bei einer Lichtstärke von F/2.8 einen Brennweitenbereich bis 50 mm ab und eignet sich daher besonders gut für die Porträtfotografie.

 

Festbrennweiten für unterschiedliche Bereiche der Hobby- und Profifotografie

Festbrennweiten sind in der Regel lichtstärker als Zoomobjektive und arbeiten meist mit sehr hochwertigen Linsen. Daher werden sie bevorzugt in der professionellen Porträtfotografie oder zur bewussten Gestaltung von Bildkompositionen eingesetzt. Tamron bietet Objektive mit Festbreiten von 60 mm bis 180 mm an.

Das Tamron SP AF 60mm F/2.0 Di II LD [IF] Macro 1:1 beispielsweise ist mit F/2.0 besonders lichtstark und dadurch ideal für Makro- und Porträtfotos.

Das Tamron SP AF 180mm F/3.5 Di LD[IF] MACRO 1:1 eignet sich durch die lange Brennweite, die einen größeren Abstand zum Motiv erlaubt, besonders gut für Makroaufnahmen in freier Natur.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden