Tamron Objektive für analoge und digitale Spiegelreflexkameras

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tamron Objektive für analoge und digitale Spiegelreflexkameras – Ein Ratgeber

Die Entwicklung des Internets hat mitunter dazu beigetragen, dass viele Menschen, besonders die jüngeren Generationen, eine Vielzahl ihrer Erlebnisse in Form eines Fotos festhalten und diese Fotos postwendend im Internet verbreiten. Mit Smartphone und Tablet lassen sich via App sogar diverse Bearbeitungen durchführen und mit Instagram-Filtern sind schon das eine oder andere Mal interessante Effekte entstanden.

Für viele Anfänger bietet die Smartphone-Fotografie einen schnellen Einstieg und erfüllt genau diese Voraussetzungen, um Spaß an der Fotografie zu finden. Sollten Sie sich aber mehr Möglichkeiten und Variationen erhoffen, dann sind Sie im Gebiet der Spiegelreflexkameras genau an der richtigen Adresse.

Eine Spiegelreflexkamera ist den Kamerasensoren und Linsen in einem Smartphone im Normalfall nicht nur ganz klar überlegen, sondern bieten deutlich mehr Möglichkeiten, um bestimmte Szenen, Gegenstände oder Menschen so umzusetzen, wie Sie es sich vorstellen. Hinzu kommt, dass wechselbare Objektive für Sie eine große Vielfalt an Veränderungen mit sich bringen.

Je nach Motiv und Ihrer gewünschten Technik, stehen verschiedene Objektive zur Auswahl parat – ob Sie nun ein Weitwinkel benötigen, ein Makroobjektiv wünschen oder auf ein Tele setzen möchten, bleibt Ihnen selbst überlassen. Die größte Auswahl für Ihre Kamera bietet im Regelfall derselbe Hersteller dieser an, es gibt jedoch auch diverse Alternativen.

Im Hochpreissegment des Herstellers Leica zum Beispiel können Sie auf Objektive von Voigtländer zurückgreifen, bei einigen weiteren Marken sind die Objektive der Marke Tamron sehr beliebt. Im Portfolio von Tamron können Sie Objektive für Kameras von Canon, Nikon, Minolta, Pentax, Sony und Sony NEX finden. Im Folgenden werden Sie erfahren, welche Tamron Objektive für Ihre jeweilige Digitalkamera geeignet sind und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Tamron Objektive für Ihre analoge Spiegelreflexkamera

Wenn Sie eine ältere analoge Spiegelreflexkamera besitzen, können Sie auch bei dieser Objektive aus dem Hause Tamron zum Einsatz bringen. In diesem Punkt sollten Sie zunächst einmal darauf achten, dass die Objektive das richtige Bajonett besitzen, um eine Kompatibilität zu Ihrer analogen Spiegelreflex bieten zu können.

Im Hause Canon wäre in dieser Hinsicht das EF-Bajonett die richtige Wahl, bei Nikon gibt es das F-Bajonett, das auch an analogen Spiegelreflexkameras bestimmend ist. Erfüllt Ihr gewünschtes Wechselobjektiv von Tamron diese Voraussetzung, stehen Ihre Chancen sehr gut, dass das Objektiv auch tatsächlich an Ihrer analogen Spiegelreflex funktionsfähig ist.

Nur in Einzelfällen kann es von Seiten des Kameraherstellers auf technischer Ebene verhindert worden sein, dass das Objektiv von Ihrer Kamera korrekt erkannt wird. Gerade bei älteren Canon-DSLRs ist es hin und wieder so, dass diese als nicht kompatibel zum jeweiligen Objektiv eingestuft werden, unabhängig davon, ob Sie ein Objektiv von Tamron oder einem weiteren Dritthersteller nutzen.

Tamron Objektive für Ihre digitale Spiegelreflexkamera

In Bezug auf Tamron Objektiv für digitale Spiegelreflexkameras müssen Sie sich folglich keine Gedanken machen, solange das richtige Bajonett Ihrer Kamera vorhanden ist, können Sie mit Ihrem Tamron Objektiv loslegen und Schnappschüsse erstellen. Hinzu kommt, dass Tamron im digitalen Bereich eine größere Auswahl parat hält.

Für verschiedene Kameramarken stehen Ihnen verschiedenste Objektive zur Verfügung, beispielsweise Festbrennweiten, Teleobjektive oder Makroobjektive. Unter anderem deckt das Portfolio von Tamron folgende Brennweiten ab: 17-50mm, 24-70mm, 70-200mm, 200-500mm sowie Festbrennweiten von 60 oder 90 Millimetern.

Gerade im Bereich der digitalen Spiegelreflexkameras bietet Ihnen Tamron eine vergleichsweise große Auswahl an verschiedenen Objektiven, mit denen Sie Ihren Objektivpark vervollständigen oder komplett aufbauen können, je nachdem, wie sich Ihr Budget zeigt und in welchem Bereich Ihre Vorlieben liegen.

Bei Tamron finden Sie in Bezug auf die Fotografie mit einer digitalen Spiegelreflexkamera sehr viele unterschiedliche Objektive aus diversen Anwendungsbereichen. Vom Immer-drauf-Objektiv mit großem Zoombereich über Makroobjektive bis hin zum Ultratele bietet das Angebot von Tamron für Sie quasi immer das passende Glas. Einsteiger sollten darauf achten, ein Objektiv mit dem Zusatz „VC" zu kaufen – hierbei handelt es sich um den integrierten Bildstabilisator von Tamron, der Ihnen dabei hilft, gerade die ersten Aufnehmen in ansprechender Qualität anzufertigen.

Generell gesprochen bietet es sich außerdem an, möglichst viele Objektive zu besitzen, die verschiedene Brennweitenbereiche abdecken, in denen Sie regelmäßig fotografieren. Ein oben erwähntes Immer-drauf-Objektiv sollte genauso zu Ihrem Portfolio gehören wie eine Festbrennweite im Bereich von 30-50 Millimetern sowie ein Teleobjektiv mit möglichst geringem Brennweitenbereich.

Analoge Tamron Objektive an digitalen Kameras nutzen

Wenn Sie Ihre analogen Tamron Objektive mit Ihrer digitalen Spiegelreflexkamera verwenden wollen, so können Sie dies in vielen Fällen tun. Allerdings ist die Nutzung von älteren Objektiven an neuen Kameras nicht selten mit Einschränkungen verbunden, sodass Sie nicht unbedingt die Ergebnisse erzielen werden, die Sie von der Arbeit mit neuen Tamron Objektiven gewohnt sind.

Zunächst einmal ist zu beachten, dass Sie bei der Verwendung eines analogen Objektives oftmals alle Einstellungen manuell vornehmen müssen. Durch diesen Umstand kann es zu Problemen mit Vignettierung, Schärfe, Lichtverhältnissen oder Randabdunklung kommen. Diese Aspekte können die Qualität Ihrer Fotos dementsprechend sinken lassen.

Darüber hinaus ist es nicht ungewöhnlich, dass Sie einen separaten Adapter benötigen, um ein analoges Objektiv an Ihrer digitalen Spiegelreflexkamera verwenden zu können. Ein solcher Adapter kostet nicht nur Geld, sondern ist (abhängig vom Objektiv) auch nicht immer leicht zu finden, sodass Sie gegebenenfalls ohne Adapter auf den Einsatz Ihres analogen Objektivs verzichten müssen.

Augen auf beim Kauf von gebrauchten Tamron Objektive

Wie Sie bereits im Verlaufe dieses Beitrages feststellen konnten, gibt es für Ihre Kamera mit großer Wahrscheinlichkeit ein passendes Objektiv aus dem Hause Tamron zu finden. Ein solches Objektiv müssen Sie aber mitnichten neu erwerben, denn es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an, um ein Tamron Objektiv gebraucht zu kaufen.

Gebrauchte Objektive stehen bei vielen Fotografen hoch im Kurs, denn diese sind zum Teil deutlich günstiger verfügbar als die Pendants zum Neupreis, überdies sind in vielen Fällen kaum Nutzungsspuren vorhanden. Wenn Sie sich also auf der Suche nach Objektiven aus dem Hause Tamron befinden, dann können Sie diese durchaus auch in gebrauchtem Zustand erwerben.

Sollten Sie sich für diese Variante entscheiden, dann müssen Sie einige Aspekte beachten, die im Übrigen allgemeingültig sind, was den Kauf von gebrauchten Objektiven anbelangt. Im Idealfall kaufen Sie Ihre gebrauchten Objektive erst nachdem Sie diese in Augenschein genommen haben, falls Ihnen diese Option geboten wird – mit einem geübten Auge können Sie schnell erkennen, in welchem Zustand sich das jeweilige Objektiv befindet.

Zunächst einmal sollten Sie darauf achten, dass die Linse keineswegs trüb ist, sondern sich ein klares Bild zeigt – eine trübe Linse kann auf einen Befall durch Pilze hindeuten. Auch die korrekte Zentrierung des Objektivs ist wichtig, auf diese sollten Sie dementsprechend ebenfalls einen Teil Ihres Fokus' legen.

Darüber hinaus ist es wichtig, auf den Verschluss der Blende beziehungsweise die Blende an sich zu achten, denn diese sollte sich gleichmäßig schließen, sobald der Auslöser betätigt wird. Einen wichtigen Punkt nehmen auch die Ringe ein, die am Objektiv zu finden sind, achten Sie deshalb auf den Blenden- und Filterring sowie auf eine korrekte Fokussierung.

Alle Ringe sollten Sie leicht per Hand verstellen können, und zwar ohne den geringsten Widerstand – Probleme in diesem Falle deuten auf eine falsche Handhabe oder Lagerung hin. Staubeinschlüsse und Kratzer stellen ebenfalls ein Problem an der Linse dar, auf das Sie achten sollten.

Ein wenig Staub ist nicht gleich schädlich und sollte Sie nicht von einem Kauf abschrecken, dennoch sind zu viel Staub und gerade Kratzer an der Linse kein gutes Merkmal eines gut gelagerten Objektives. Auch Kratzer und Beulen an der Außenseite des Objektives sind Anzeichen für einen schlechten Umgang oder eine mangelhafte Lagerung, beziehungsweise können es sein.

Zu guter Letzt sollte sich die Preisersparnis eines gebrauchten Objektives im Vergleich zum Neupreis des gewünschten Glases für Sie lohnen. Bei einer zu geringen Ersparnis bietet es sich an, gleich zum neuen Objektiv zu greifen und sich in diesem Falle die volle Garantie zu sichern.

Tamron Objektive entlasten Ihren Geldbeutel

Generell betrachtet bieten Tamron Objektive Ihnen den Vorteil, dass diese oftmals deutlich günstiger verfügbar sind als Objektive im gleichen Brennweitenbereich des jeweiligen Kameraherstellers. Somit bietet Ihnen Tamron die sehr gute Möglichkeit, mit einem vergleichsweise geringen Budget einen beachtlichen Objektivpark aufzubauen.

Allerdings müssen Sie beachten, dass die günstigeren Preise nicht nur Vorteile mit sich bringen, sondern auch negative Aspekte aufweisen. Unter anderem ist in diesem Punkt anzuführen, dass Tamron in vielen Fällen auf einen sehr breiten Brennweitenbereich setzt, was allgemein aus qualitativen Gesichtspunkten als unvorteilhaft gilt.

Zwar können Sie mit einem solchen Objektiv einen größeren Brennweitenbereich abdecken, allerdings lässt die Qualität zumeist im höheren Bereich deutlich nach. Somit sollten Sie bei Objektiven mit einem großen Brennweitenbereich zum kleinen Preis damit rechnen, dass sich der obere Brennweitenbereich qualitativ vergleichsweise stark vom unteren Bereich unterscheidet.

Allgemein gesprochen können Sie mehr von Objektiven erwarten, die einen kleinen Brennweitenbereich abdecken, was Sie unter anderem auch an den höheren Preisen erkennen. Nicht immer steht ein höherer Preis auch gleichermaßen für eine höhere Qualität, gerade im Segment der Kameras und Objektive trifft dieser Grundsatz aber sehr oft zu.

Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, Ihren Objektivpark zu erweitern, dann kann Ihnen das Sortiment von Tamron auf jeden Fall einiges bieten, denn es gibt viele Objektive zu finden, von denen auch viele brauchbar sind. Generell gilt es aber, dass Sie mit Tendenzen zur semi- oder gar professionellen Fotografie auf Objektive mit zu großem Brennweitenbereich verzichten sollten, um so noch mehr Qualität geboten zu bekommen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden