Takachi Motorrad Helm - SICHER nicht teuer.

Aufrufe 36 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Takachi Motorrad Helme auf dem Vormarsch in Deutschland

Takachi - diese Helmmarke war mir (obwohl nunmehr seit 28 Jahren im Motorrad Zubehör und Bekleidung Handel tätig) nicht sehr geläufig. Ich riet meinen Kunden im Ladengeschäft doch meist zu sogenannten "Markenhelmen" der gängigen "großen" Anbieter ( wie z.B. Uvex , Shoei , Arai , AGV , etc ) bis ich auf der Intermot anfang diesen Monats auf diese in Deutschland noch recht "junge" Helmmarke stieß. Ich war begeistert von der Verarbeitung und den Designs und vor allem von dem Preis, so daß ich beschloß diese Helmmarke fest in mein Helmprogramm aufzunehmen. Außerdem steht ein guter Support hinter diesem Helm, d.h. ich kann wirklich kurzfristig Visiere und anderes Helmzubehör vor Ort haben und habe einen kompetenten Ansprechpartner, wenn ich eventuell doch mal einen Garantiefall zu bearbeiten habe. Bei meiner nachfolgenden Recherche (denn ich möchte wenigstens zu 99,9% hinter meinen Waren, die ich anbiete stehen können), stieß ich interessanterweise auf einen Testbericht der MOTORRAD Zeitung:

"TAKACHI im Test.

In MOTORRAD 16/2005 ( TK30 ), in MOTORRAD REISEN & SPORT 6/2005 ( TK80 ) und in MOTORRAD NEWS 9/2005 ( TK80 ) hat Takachi bewiesen, daß sicher nicht teuer sein muß. Der Integralhelm TK30 (baugleich dazu ist übrigens der TK36, nur mit verbessertem Visier und in schönen Dekoren) und der Klapphelm TK80z (leider nur noch in begrenzten Stückzahlen erhältlich) haben beide hervorragende Ergebnisse in den Schlagdämpfungstests erziehlt.

Test MOTORRAD 16/2005 vom 22.7.2005: 20 Helme von 100,- bis 800,- einer davon der Takachi TK30

Beim großen Helmtest 2005 der Zeitschrift MOTORRAD schlägt der Takachi TK30, als preiwertester Teilnehmer, bei den Stoßdämpfungstests, den wohl objektivsten Versuchsreihen, alle Probanten bis 310,-Euro.

Wärend die Konkurrenten in seiner Preislage bis 100,- nicht einmal alle Anforderungen der ECE-Norm erfüllen, läßt der Takachi TK30 namhafte Testkandidaten wie Shoei XR1000 (ab 400,-) oder den AGV Ti-Tech (ab 499,-) und andere bis zu 6mal teurer, hinter sich. Die Nachtests in Ausgabe 18 vom 19.8.2005 ergeben, daß auch der Arai RX-7 Corsair (799,-) und der Dainese Airstream (299,90) nicht die Punktzahl des Takachi TK30 bei der Stoßdämpfung erreichen.

Erschreckend ist, daß von 20 getesteten Helmen gerade mal ein Viertel, Also 5 Stück (darunter der Takachi TK30), die Testzyklen der ECE-Normdurchlaufen, ohne einen durch die ECE-Norm vorgegebenen Werte zu überscheiten. Die verbleibenden 15 Kandidaten haben in mindestens einem der acht Tests zur Stoßdämpfung den Grenzwert der ECE- Norm 22.05 überschritten. Ausgerechnet der preiswerteste Probant, der Takachi TK30 leistet sich hier keine Schwächen.

Takachi hat mehrfach bewiesen, daß sie keine preiswerten Helme zu Lasten der Sicherheit herstellen.

Takachi steht in erster Linie für ein unschlagbares Preis- Leistungsverhältnis.

Fazit: TAKACHI - SICHER nicht teuer!"

Quelle: Takachi.de

Also, ich muß sagen, ich bin voll überzeugt!!

MfG

Melanie Pullich-Artz (Motorrad Heun Team)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden