Täga DVD Radios

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Heute habe ich mir etwas übereilt ein neues DVD-Radio zugelegt.

Ich habe es nicht hier, sondern bei einem Elektronikladen in unserem Ort gekauft. Eigentlich wollte ich mir ein Kenwood oder ein Pioneer holen mit Bluetooth, SD-Slot und USB-Anschluss.
In dem Laden gab es nur ein 1-DIN DVD-Radio von besagtem Hersteller.
Da mein altes Xzent seinen Dienst quittiert hat, holte ich mir halt das Täga Radio, weil ohne Musik macht es im Auto halt keinen Spaß.

Zu Hause dann das Radio eingebaut, das hat alles wunderbar fnktioniert, Anschlussmöglichkeiten gab es auch zu genüge, inkl. BT und SD-Slot.
Beim Einstellen der Funktionen ist mir zu erst aufgefallen, dass man nicht so einfach in das Setup des Gerätes kommt und das Menü mit Rechtschreibfehlern glänzt.
Hinzu kommt, dass Standard-Einstellungen wie Automatisches aus und einfahren des Displays fehlen, der Subwoofer-Ausgang lässt sich nicht separt regeln, etc.
Der Klang des Radios war zwar recht gut und der Radioempfang war in Ordnung bei uns auf dem ländlichen, allerdings hat der Auto-Search der Sender nicht richtig gut funktioniert und somit wurden auch die schwachen Sender gespeichert.

Beim Einlegen einer MP3 CD-RW viel mir auf, dass die Ladezeit relativ lang ist mit fast 15 Sekunden und der Wechsel zwischen den Ordnern und Liedern innerhalb eines Ordners gähnend langsam von statten geht.
Von SD-Karte klappt dies allerdings Reibungslos.

Zum Schluss noch die Bluetooth-Funktionalität getestet und wie nicht anders zu erwarten, war hier die Leistung auch eher mangelhaft.
Das Telefon wird zwar prompt erkannt, aber man kann die Telefonbucheinträge nicht auf das Radio übertragen.
Die Kontakte muss man dann aus dem Handy selbst auswählen (natürlich verboten beim Fahren) oder man gibt die Telefonnummer über das Radio ein und kann dann über das Radio auch den Anruf tätigen. Also eher umständlich und nicht der Sinn einer Bluetooth-Schnittstelle.
Die Widergabe des Gespräches war zudem mehr als enttäuschend, es traten Stögeräusche auf und die Stimme des Gesprächspartners war alles andere als deutlich.

Die Aux-Eingänge hab ich nicht mehr getestet, genau wie die DVD-Widergabe.

Also wer in Zunkunft auf ein Radio der Marke Täga stößt (wird von einer Firma in Berlin vertreten) Finger weg lassen und auf den Preis (Knapp 300€) etwas drauflegen und was vernünftiges kaufen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden