TV-Ständer und Standfüße für den Flachbildfernseher zu Hause

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 a  data-cke-saved-name=_GoBack name=_GoBack TV-Ständer und Standfüße für den Flachbildfernseher zu Hause /a

Endlich ist er da, der Flachbildfernseher steht in voller Pracht in Ihrem Wohnzimmer. Ob LCD oder Plasma-TV, das gute Stück muss auch durch das passende Mobiliar ins rechte Licht gerückt werden. Damit Sie die passenden Ständer und Standfüße für Ihren Flachbildfernseher finden, wurde dieser Ratgeber für Sie zusammengestellt.

Beim Aufstellen des Flachbildfernsehers gibt es einiges zu beachten. So sollte man sich gut überlegen, wo das TV-Gerät aufgestellt wird. Ob es im Zentrum des Raumes oder etwas abseits positioniert sein soll, liegt dabei in Ihrem Ermessen. Während Puristen eine dezente Lösung wählen, wären Heimkino-Fans natürlich nie dazu bereit, ihr Lieblingsstück in einen Schrank zu verbannen. Dieser Ratgeber soll all diejenigen, die auf der Suche nach Ständern und Standfüßen für ihr TV-Gerät sind, mit einigen grundlegenden Tipps und Hinweisen unterstützen.

Wie funktionieren Flachbildschirme und warum ist die Unterbringung so wichtig?

Um zu verstehen, weshalb es bei Flachbildfernsehern besonders wichtig ist, auf die Anbringung zu achten, lohnt es sich, seine Funktionsweise zu verstehen. Die hängt davon ab, ob Sie sich für einen LCD- oder Plasma-Fernseher entschieden haben. Beide arbeiten mit Pixeln, also vielen einzelnen Bildpunkten, die gemeinsam ein großes Bild ergeben. Je höher die Punktdichte ist, desto detailgenauer ist die visuelle Darstellung.

Plasmabildschirme erzeugen farbiges Licht mithilfe von Leuchtstoffen, die durch ionisierte Gase zum Leuchten gebracht werden. Dieses Gas befindet sich in kleinen Kammern, die zwischen zwei Glasplatten montiert sind. Je drei Kammern bilden ein Pixel. Um die gewünschte Farbe zu erreichen, leuchten die drei Kammern in den Grundfarben Rot, Grün und Blau. So kann jede beliebige Farbe durch die Reduktion der Helligkeit einer Kammer gemischt werden.

LCD steht für die englische Abkürzung „Liquid Crystal Display“. Diese Flüssigkristallanzeigen kennen wir noch von unserem Schultaschenrechner. Bei einem LCD-Fernseher besteht also jedes Pixel aus einem Flüssigkristall. Je nachdem, wie viel Spannung an den jeweiligen Kristall angelegt wird, polarisiert der Flüssigkristall das Licht und unterschiedliche Farben entstehen.

Plasma-Fernseher sind durch die beiden integrierten Glasplatten relativ schwer. Sie sind außerdem sehr empfindlich und dürfen nur aufrecht stehend gelagert und transportiert werden. Aus diesem Grund ist eine sichere und feste Anbringung der hochwertigen Geräte besonders wichtig. Ähnliches gilt für die etwas leichteren LCD-TVs. Im Folgenden werden Ihnen die passenden Lösungen aufgezeigt.

Mit diesen drei Tipps stellen Sie Ihren Fernseher richtig auf

Zunächst stellt sich die Frage, wie und wo Sie Ihren Fernseher aufstellen sollten. Hier gibt es einiges zu beachten. Unterschiede zwischen Plasma-TV und LCD-Gerät müssend dabei auch berücksichtigt werden. Mit diesen drei Tipps werden Sie den richtigen Platz für Ihren Flachbildfernseher finden.

Tipp Nummer 1: Lassen Sie sich das Sehvergnügen nicht durch die Sonne verderben

Während LCD-Bildschirme mit einer matten Bildschirmoberfläche ausgestattet sind, besitzen Plasma-Fernseher eine glatte Glasoberfläche. In diesem Fall sollten Sie ganz besonders darauf achten, den Fernseher nicht dort aufzustellen, wo die Sonne tagsüber störende Reflexionen hervorruft. Doch auch bei LCD-Fernsehern ist direktes Sonnenlicht ein großer Störfaktor, da die Farben hier nicht sehr kontrastreich zum Vorschein kommen können. Das ist nicht nur für das Sehvergnügen abträglich, sondern belastet auch die Augen zusätzlich. Lassen sich Reflexionen nicht durch die richtige Aufstellung des Fernsehers vermeiden, können Rollos  oder Vorhänge Abhilfe schaffen.

Tipp Nummer 2: Auch ein Flachbildfernseher braucht Raum zum Lüften

Flachbildfernseher produzieren, wie alle elektronischen Geräte, Wärme. Wenn diese Wärme nicht ausreichend entweichen kann, überhitzt das Gerät. Dies kann auf lange Sicht zu einer geringeren Lebensdauer des Fernsehers führen, im schlimmsten Fall jedoch auch einen Brand auslösen. Achten Sie also darauf, den Fernseher in einem Abstand von etwa fünf bis zehn Zentimetern von Wänden oder angrenzenden Regalböden aufzustellen. Vermeiden Sie zur Sicherheit Textilien in der unmittelbaren Nähe des TV-Gerätes. Diese fangen im Falle eines Falles besonders schnell Feuer. Früher beliebte „Fernsehdeckchen“ unter dem Fernseher sind auch deshalb gefährlich, weil der Fernseher durch sie leichter verrutschen und herunterfallen kann.

Tipp Nummer 3: Die richtige Sitzposition ist für das Seh-Vergnügen von großer Bedeutung

Da Sie den Fernseher vorwiegend im Sitzen nutzen werden, sollten Sie den Fernseher in einer dafür geeigneten Höhe positionieren. Gerade bei Wandhalterungen neigt man dazu, den Bildschirm wie ein Bild aufzuhängen. Diese Position ist für ein TV-Gerät jedoch viel zu hoch.

Besonders wichtig für den optimalen Fernseh-Genuss ist der richtige Abstand des Zuschauers zum Fernseher. Welcher Abstand optimal ist, hängt zum einen von der Bildschirmgröße ab. Zum anderen beeinflusst auch die Auflösung den empfohlenen Sitzabstand. Bei Fernsehern mit Full-HD-Auflösung können Sie etwas näher sitzen, als bei einem normalen Fernseher, da Sie hier aufgrund der größeren Pixelanzahl nicht so schnell ein verpixeltes Bild sehen werden. Um sich und ihren Augen einen Gefallen zu tun, sollte man sich aber auch hier an die Mittelwerte halten. Diese wurden für Sie in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Bildschirmdiagonale in Zoll

Empfohlener Abstand zum TV-Gerät

32 Zoll

ca. 2 Meter

40 Zoll

ca. 2,50 Meter

46 Zoll

ca. 2,90 Meter

50 Zoll

ca. 3,10 Meter

52 Zoll

ca. 3,30 Meter

58 Zoll

ca. 3,60 Meter

60 Zoll

ca. 3,80 Meter

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nur um Richtwerte handelt. Wie nah Sie vor ihrem Fernseher sitzen möchten, hängt nicht zuletzt auch von Ihrer Sehstärke ab. Wenn Sie sich grob an den empfohlenen Abstand halten, werden Sie die Vorzüge Ihres Fernsehers bald noch mehr zu schätzen wissen.

Mit diesen Ständern und Standfüßen machen Sie Ihren Fernseher zum Highlight im Wohnzimmer

Nun da Sie erfahren haben, wo Sie Ihren Fernseher am Besten positionieren, können Sie sich Gedanken über das „Wie“ machen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihren Flachbildfernseher aufzustellen. Wandaufhängungen bieten eine sehr elegante Lösung, haben jedoch auch entschiedene Nachteile. Zum einen erfordert die Anbringung eine gewisse Routine im Umgang mit schwerem Werkzeug. Ist das TV-Gerät einmal montiert, kann der Standpunkt des Fernsehers nur unter großem Aufwand wieder verändert werden. Außerdem ist längst nicht jede Wand für die Anbringung eines schweren TV-Gerätes geeignet. Je nach Bausubstanz können hier schnell Gefahren für das technische Gerät entstehen.

Standfüße und Ständer bringen gerade bei kleineren Wohnzimmern enorme Vorteile mit. Im Folgenden werden Ihnen die verschiedenen Arten von TV-Ständern und ihre Vorteile vorgestellt.

Kleine Größe, große Wirkung: Bodenstandfüße sind platzsparend und dabei zuverlässig

Der besondere Vorteil von Flachbildfernsehern liegt darin, dass sie unabhängig von ihrer Bildschirmdiagonale besonders platzsparend sind. Praktische Standfüße greifen diesen Vorteil auf und machen ihn sich zu eigen. Bodenstandfüße zeichnen sich durch eine enorme Belastbarkeit aus. Sie sehen filigran aus, können durch eine gute Statik jedoch auch größere Gewichte, wie Plasma-Fernsehgeräte, tragen.

Anders als Wandhalterungen ist der Nutzer bei Bodenständern besonders flexibel. Der Fernseher kann nicht nur jederzeit umgestellt werden, auch die Höhe der Ständer ist variabel. Sollten Sie sich also über die Position Ihres Fernsehers noch nicht sicher sein, ist ein flexibler Bodenständer die richtige Lösung.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass für die Unterbringung des Fernsehers kein komplettes Möbelstück benötigt wird. Wer in seinem Wohnzimmer nur über wenig Platz verfügt, ist mit diesen schmalen Gehilfen bestens ausgerüstet. Vorkenntnisse sind zum Aufbau der Ständer meistens nicht erforderlich. Viele werden sogar fertig aufgebaut geliefert.

Sie sollten jedoch darauf achten, welchem Leichtgewicht Sie Ihren Flachbildfernseher anvertrauen. Renommierte Hersteller von Standfüßen sind oft gleichzeitig TV-Spezialisten. Dazu zählen auch die folgenden Marken:

Alles unter Dach und Fach: TV-Schränke sehen edel aus und sorgen für Ordnung in Ihrem Wohnzimmer

Ob massiver Wohnzimmerschrank oder kleiner Unterschrank – bei TV-Möbeln ist Ihr persönlicher Einrichtungsgeschmack gefragt. Größere Einrichtungskombinationen bieten viel Stauraum und lassen den Fernseher bei Bedarf sogar komplett verschwinden. Für kleinere Räume bieten praktische Unterschränke die passende Lösung. Sie bieten Raum für TV-Zubehör, wie DVD-Player, DVDs und Fernbedienungen und nehmen dabei besonders wenig Platz in Anspruch. So sieht Ihr TV-Bereich immer besonders aufgeräumt aus.

TV-Unterschränke sind in den verschiedensten Materialien und Stilrichtungen vertreten. Bei puristischen Glaselementen, Metall, massiven Holzvarianten oder leichteren Furnieren ist für jeden Geschmack und Geldbeutel ein passendes Modell zu finden. Besonders formschön: Neuere Modelle bieten integrierte Halterungen für ihren Flachbildfernseher an. Sie bilden also einen Fernseh-Ständer mit integriertem Stauraum für Ihr TV-Zubehör.

Mit TV-Ständern und Drehplatten ergänzen Sie Ihr TV-Möbel perfekt

Sollten Sie bereits im Besitz eines geeigneten TV-Möbels sein, sind kleine Standfüße die optimale Ergänzung, um Ihren Flachbildfernseher harmonisch in das Bild zu integrieren. Sie sorgen mit genügend Gewicht und ausreichender Stellfläche für eine gute Balance Ihres Fernsehers und lassen ihn sicher stehen.

Praktische Drehteller werden unter den jeweiligen Standfüßen positioniert und bieten dem Nutzer einen hohen Komfort. Gerade bei LCD-Fernsehern spielt der Seh- Winkel des Nutzers eine große Rolle für das Sehvergnügen. Mit einer Drehplatte kann die Richtung des Fernsehers einfach angepasst werden.

Mit diesen Tipps setzen Sie Ihren Flachbildfernseher gekonnt in Szene

Eine Entwicklung ist deutlich zu erkennen: Fernseher sind längst nicht mehr reine Gebrauchsgegenstände. Dank der großen Entwicklungen im Heimkino-Bereich sind gut ausgestattete TV-Geräte, ähnlich wie hochwertige Stereo-Anlagen, zu Liebhaberstücken avanciert. Flachbildfernseher sind damit weit mehr als nur praktische Haushaltsgeräte. Sie sind zu Lifestyle-Produkten und eigenständigen Einrichtungsobjekten geworden, die es gilt, in Szene zu setzen. Ob Sie dies mit TV-Schränken, fragilen Ständern oder Wandhalterungen tun, ist ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden