TUCHER+WALTHER-Herstellerinformationen

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Als Grundmaterial verwendet Tucher+Walther verzinntes Blech, das in vielen Arbeitsgängen geschnitten, gebogen, gelocht und gestanzt wird. Hierbei kommen alte Handspindel-, Fußpendel- oder Exzenterpressen zum Einsatz, die bereits Museumsreife erlangt haben. Die so vorgefertigten Halbteile werden dann in Handarbeit mühevoll zusammengelötet.

Nach der Grundlackierung werden die Teile bemalt und schließlich montiert. Bei den meisten Artikeln wird dabei auch ein Feder-Aufziehwerk eingebaut, welches quasi die Seele des Spielzeugs darstellt. Diese Art der Fertigung wurde von den kleinen Herstellern in der Zeit von 1880 bis 1920 betrieben.

Mit dem Siegeszug des Plastikmaterials verlor Blechspielzeug als Kinderspielzeug seine Bedeutung, wird jedoch heute insbesondere von erwachsenen Sammlern hoch geschätzt.

Intelligent Schenken - spielend lernen!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden