TIPPS für Tragetuch Bauchtrage Rückentrage + Moby Wrap

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tragetuch und Bauchtrage, Rückentrage und Babysling , Babytrage und Tragesack - bei Überlegungen zum Kauf einer solchen Tragehilfe  fragen sich viele Eltern :  Wie soll man sich bei so vielen Möglichkeiten und Modellen überhaupt noch auskennen....???

Die Auswahl an unterschiedlichen Tragehilfen  die es auf  dem Markt ist inzwischen fast unüberschaubar groß geworden. Welche Trage hat Vorteile, welche ist eher nicht praktisch und kann es sein daß es dem Baby schadet wenn es getragen wird?
Die meisten Tragehilfen sind dafür konzipiert, das Kind senkrecht vor dem Bauch zu tragen, einige davon auch für das Tragen auf dem Rücken oder auf der Hüfte.

 Leider werden nur selten die speziellen anatomischen Besonderheiten von Säuglingen und Kleinkindern bei der Entwicklung der Tragehilfen bedacht .

  • Der Kopf von Babys ist im Vergleich zum restlichen Körper relativ gross und schwer, er muss gestützt werden da Ihr Kind ihn erst im Alter von mehreren Monaten alleine und längere Zeit halten kann
  • Babys die jünger sind als ca. ein halbes Jahr haben noch keine starke Rückenmuskulatur, der Körper sackt in sich zusammen wenn er aufrecht getragen und nicht genügend dabei gestützt wird .Dies kann unter Umständen zu einem Rundrücken führen
  • Neugeborene und ganz kleine Babys halten eine natürlich Spreiz-Anhockhaltung ein die aussieht wie bei einem  kleinen Fröschlein. Die Hüftgelenke sind nach oben orientiert ,die Oberschenkel sind angezogen und im ca 90° Winkel gespreizt  und weisen nach vorne+oben 
  •  Eine gestreckte Beinhaltung ist ungesund und unnatürlich , bei entsprechender Veranlagung kann eventuell die korrekte Ausbildung der Hüftgelenkspfannen behindert werden. Im schlimmsten Fall könnten diese sogar geschädigt werden ( Hüftdysplasie )
  • Säuglinge haben das " Doppel-S " der Wirbelsäule noch nicht ausgebildet und können Stösse und Erschütterungen die beim "senkrecht hängend Getragenwerden" am Körper eines Erwachsenden auftreten,  nicht selbständig abfangen.

Tatsache ist, ausser dem altbewährten Tragetuch gibt es nur sehr wenige gute und empfehlenswerte Tragehilfen. Im ÖKOTEST Sonderheft Kinder /Schwangerschaft und Geburt ( Heft 2000 /Tragehilfen/ "Geborgen wie in Mutters Schoß" ) kann sich einen guten Überblick über die verschiedenen Marken und Modelle verschaffen.

Ein paar wichtige Details sollte man beim der Anschaffung einer Tragehilfe  bedenken:

  • im Rückenbereich sollte die Tragehilfe besonders gut stützen und möglichst eng anliegen, keinenfalls darf das Baby in sich zusammensacken oder seitlich wegkippen.
  • der Kopf muss bei Säuglingen gut gestützt werden können und darf auch im Schlaf nicht seitlich oder nach hinten wegkippen
  • der Tragesteg in dem das Baby sitzt darf zwischen den Beinen nicht zu weich und auch nicht zu schmal sein damit die Beinchen nicht gerade nach unten herabhängen
  •  aus dem gleichen Grund dürfen auch die Beinöffnungen nur auf die Seite zeigen und keinenfalls nach unten da sonst Beinchen gestreckt werden . Die Beinöffnungen sollten nicht zu eng geschnitten sein um das Einschneiden an den Oberschenkeln zu vermeiden
  • die Weite der Tragehilfe und die Länge der Tragegurte die auf den Schultern liegen sollte  einfach , schnell und stufenlos verstellbar sein
  • das Tragen mit dem Gesicht nach vorne ( weggerichtet vom Träger ) ist aus psychologischer Sicht nicht empfehlenswert - das Baby kann sich nicht ankuscheln, der Blickkontakt mit dem tragenden Elternteil ist nicht mehr gegeben und es wird überflutet von unzähligen visuellen Einflüssen. Viele Babys werden dadurch unruhig und fangen zu schreien an. Ausserdem wird  bei dieser unnatürlichen Tragehaltung ein künstliches Hohlkreuz erzeugt und die Beinchen baumeln senkrecht nach unten
  • das Material sollte angenehm und  hautsympatisch sein , am besten aus atmungsaktiver Baumwolle und  waschbar in der Waschmaschine

Sehr gut geeignet zum Tragen von Neugeborenen ( auch Frühchen )  und Babys bis  ist das Moby Wrap Tragetuch aus elastischem Baumwolljersey

Dieses elastische Stretch Tragetuch ist  weich , anschmiegsam und ganz einfach zu binden. Der Rücken des Babys wird mit 3 Lagen Stoff perfekt gestützt ohne einzuengen. Das Moby Wrap ist klein zusammenlegbar, aus 100 % Baumwolle und auch ohne stundenlanges Knotenüben und Bindetechnik lernen kommt man schnell damit zurecht

 

 

Besonders beliebt bei unseren Kunden ist auch die neue Manduca Babytrage. Perfekt durchdacht - Bauchtrage , Rückentrage und Hüfttrage in einem.

In diesem von "Fachfrauen " entwickelten neuen Baby Carrier können schon Neugeborene ganz nah am Körper getragen werden. Die manduca ist eine bequeme Rückentrage mit Hüftgurt. Durch den praktischen integrierten Neugeboreneneinsatz ist die Manduca schon für ganz kleine Babies nutzbar.

Die Manduca ist ergonomisch und schont den Rücken des Trägers / der Trägerin. Nutzbar für Kinder bis zu etwa 4 Jahren ( 20 kg )

Die Manducatrage ist in vielen schönen Farben und Designs lieferbar.

 

Haben Sie noch Fragen? Schicken Sie uns einfach eine Email , wir  werden uns schnell darum kümmern.

Das PINOKIDS Team aus Stuttgart

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden