TASSIMO: Neues/altes Modell und die Konkurrenz im Test!

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So,
ich habe seit heute die neue edle bosch aluminium tassimo t85 und sie ausgiebig im nebeneinander vergleich meiner alten braun premium tassimo gegenübergestellt.

versuchsaufbau:
beide maschinen kpl. gereinigt und entkalkt, gleiche glas tassen, gleiches frisch gefiltertes wasser, parallel jeweils latte macchiato, cappucino, milch disks und suchard kakao discs durchlaufen lassen.


ergebnisse:
-die neue ist sofort betriebsbereit, so gut wie keine aufheizeit!

-bei der alten läuft während des aufheizens durch den überlauf wasser in das tassenpodest. die neue hat gar keinen überlauf mehr, dadurch kann man das tassenpodest auch ganz herausnehmen und ohne überschwemmung in der küche große tassen/gläser verwenden!

-die neue ist deutlich leiser,

-die neue spritzt minimal mehr bei der zubereitung (obwohl bei gleichen tassen auf den podesten sogar ein etwas geringerer abstand zur düse besteht!).

-allerdings bleibt die stanzvorrichtung und die ganze brühkammer bei der neuen absolut trocken, während bei der alten immer wieder mal v. a. milch oder kakao auslaufen (die stanzvorrichtung der alten hat wohl deshalb auch eine auslaufrille, die neue nicht!). somit ist die neue deutlich sauberer in der handhabung (siehe auch oben)!

-die alte ist etwas schneller bei der zubereitung der getränke.

-die alte produziert etwas festeren und minimal mehr schaum (crema).

-bei milch, cappu und latte sind die tassen bei der alten maschine voller, bei suchard kakao gibts keinen unterschied.

-geschmacklich kann ich trotz der unterschiedlichen mengen und der verschiedenen crema-konsistenz keine großen unterschiede feststellen.


ansonsten:
-design ist geschmackssache-mir hat die alte von der form eigentlich fast besser gefallen,
aber:
die neue hat wirklich seitenteile aus aluminium und nicht nur silbern glänzenden kunststoff. außerdem gibts bei der neuen ein nettes lcd-display und eine tassenbeleuchtung, beides m.e. spielereien, aber nett anzuschauen. die beiden letzten punkte hat natürlich auch die etwas günstigere t65 zu bieten.


fazit:
beide tassimo-generationen haben vor- und nachteile, für mich überwiegen die vorteile in der handhabung (schneller, sauberer, größere tassen verwendbar) bei der neuen aber deutlich. ob man umsteigen will, muß jeder für sich entscheiden. persönlich habe ich den neukauf jedenfalls nicht bereut, zumal der preis seit der vorstellung der t85 vor 2 monaten schon deutlich gefallen ist (ich habe 156,- bei amazon bezahlt). im übrigen gibts z. zt nach dem kauf einer neuen tassimo (t40 / t65 / t85) bei der registrierung noch 30,- euro vom hersteller zurück. klare kaufempfehlung!

achja: es gibt ganz neu auch eine abgespeckte tassimo t20 mit bunten (extra zu kaufenden) zubehörteilen, ich hab sie im laden gesehen -  pers. finde ich sie scheußlich, aber wer es mag...

p.s. vor meinen tassimos hatte ich auch schon eine senseo und eine dolce gusto im besitz. beide reichen für mich persönlich, auch in den neueren versionen, nicht an die tassimo heran, aber darüber kann man natürlich herrlich streiten   ;-)
siehe dazu meine ausführlichen testberichte zu den "alten" braun-tassimos...


gruß vidol
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden