Sushi selbst zubereiten

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Was brauche ich?

Zur Herstellung von Sushi braucht man: Sushireis, Noriblätter, eine Sushimatte, Reisessig, Sojasauce und Wasabi. Je nach Geschmack ist auch eingelegter Ingwer empfehlenswert. Als Füllung kann man Fisch, aber auch Gemüse wie Gurke oder Avokado benutzen. Viele Sushi-Liebhaber benutzen außerdem gerösteten Sesam.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Wie gehe ich vor?

Es gibt 2 Arten von Sushi:  Maki (Rollen und Nigiri (Reisbällchen). Nigiri können mit den Händen oder mit einem Sushi Maker geformt werden, der Belag wird dann oben platziert und es wird ein Noristreifen zur Befestigung um das Nigiri gewickelt. In diesem Ratgeber werde ich mich auf die Zubereitung der Maki Rollen konzentrieren.
REIS ZUBEREITEN:
1. Schritt: Sushireis gründlich waschen.
2. Schritt: Den Reis mit der angegebenen Wassermenge in den Kochtopf gegeben und ca. 25 Minuten warten.
3. Schritt: Den Kochtopf mit einem Deckel schließen und den Inhalt zum Kochen bringen (langsam).
4. Schritt: Die Temperatur auf die kleineste Stufe stellen und den Reis ca. 10 Minuten quellen lassen, danach vom Herd nehmen und den Reis nochmal ca. 10 Minuten quellen lassen.
5. Schritt: Den Reis in ein großes Gefäß (z.B. Auflaufform) geben und den Reisessig oder die Sushiwürzmischung über dem Reis verteilen.
6. Schritt: Alles langsam vermengen, damit der Reis nicht matschig wird und langsam abkühlt.

SUSHI MAKI ZUBEREITEN:
1. Schritt: Sushi Matte mit Klarsichtfolie umwickelt, so bleibt der Reis nicht daran kleben.
2. Schritt: Ein Noriblatt mit dem Messer oder einer Schere halbieren.
3. Schritt: Das Blatt mit der rauen Seite nach oben auf die Sushimatte legen und mit feuchten Händen Reis auf dem Blatt verteilen (bitte einen kleinen Rand an einer Seite lassen, damit die Rolle später hält).
4. Schritt: Nun die Füllung einlegen, eventuell kann hier Wasabi mit eingearbeitet werden oder es kann gerösteter Sesam mit eingefüllt werden.
5. Schritt: Den freien Rand des Noriblattes nun mit Wasser bestreichen und von der anderen Seite das Blatt mit der Bambusmatte einschlagen, sodass die Sushi Rolle geformt wird.
6. Schritt: Wenn die Rolle fertig ist, können beliebig große Stücke mit einem scharfen Messer geschnitten werden. Wichtig ist, dass das Messer sauber und feucht ist, damit die Rollen nicht "zerquetscht" werden.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Richtig anrichten

Sushi werden traditionell mit Essstäbchen gegessen. Für Kinder oder Ungeübte haben sich Essstäbchenhalter bewährt, die die Stäbchen zusammenhalten.
Auf dem Tisch wird neben Sojasauce auch eingelegter Ingwer und Wasabi auf kleinen Tellerchen platziert, die Sushi werden meist auf einem großen Teller in der Mitte des Tisches angerichtet, wo sie für alle Gäste erreichbar sind. Sushi Geschirr ist meist viereckig - besonders schön ist es natürlich, wenn die Tischgestaltung einheitlich ist und jeder einen eigenen Sushi Teller für seine Maki hat. Zu Sushi trinkt man in Japan meist Grünen Tee, aber bei uns in Deutschland sind natürlich auch andere Getränke erlaubt :-)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Viel Erfolg!

Wir wünschen euch viel Spaß bei eurem Sushiabend.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden