...Suppenküchen in deutschen Großstädten...

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So tragisch es auch ist, dass in den sogenannten dritten Welt-Ländern (...die Bezeichnung allein ist schon eine einzige Farce...!) die Armut immer größer wird, verbunden mit Hunger und Seuchen, muß man sich, global betrachtet, die Frage stellen:

Was tun wir dagegen?  ....... Es wird geredet, und geredet .....! ... nicht mehr, tatsächlich nicht mehr!

Aber an dieser Stelle möchte ich einmal anführen, dass die Armut bereits in unserer unmittelbaren Nachbarschaft Einzug gehalten hat, namentlich in Europa, im ach so reichen Europa, in Frankreich, in England und auch in Deutschland!!!!!!!!!!

In TV - Sendungen sieht man fast ausschließlich Berichte über Länder, in denen es tatsächlich viel zu tun gibt, um das Größte Übel zu mindern, worauf wir auch mit Sicherheit hingewiesen werden müssen.

Aber auch bei uns, und jetzt komme ich zum Kern meiner Aussage, gibt es inzwischen eine erschreckende Armut, die nicht nur Obdachlose betrifft, sondern auch Rentner, die ihr gesamtes Leben lang in die Rentenkasse einbezahlt haben und dennoch vor dem "Nichts" stehen oder, dass die Rente einfach nicht ausreicht um ein menschenwürdiges Dasein zu fristen.

Das allerschlimmste und verachtenswürdigste Übel für unsere Gesellschaft in unserem Land ist jedoch, dass es immer mehr Kinder gibt, denen es so schlecht geht, dass sie noch nicht `mal einmalig am Tag eine Mahlzeit (... von einem warmen Mittagessen rede ich noch nicht einmal...) zugeteilt bekommen.

Dafür schäme ich mich, wenn ich im Ausland bin und daraufhin angesprochen werde!!!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden