Sugilith - seltener Edelstein in ausdrucksstarkem Violett

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Sugilith - seltener Edelstein in ausdrucksstarkem Violett

Der Sugilith ist ein recht junger Edelstein, der als Schmuckstein sehr geschätzt wird und vor allem in Esoterik-Kreisen als ein Stein mit starker Heilkraft gilt. Dieser Ratgeber verrät Ihnen alles Wissenswerte über den wertvollen und seltenen Stein mit seiner vornehmlich violetten Färbung.

Die Namensherkunft und Geschichte des Sugiliths

Der Sugilith ist ein erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts entdeckter und beschriebener Edelstein, der von dem Mineralogen Dr. Kenichi Sugi im Jahr 1944 auf der Insel Iwagi im Südwesten Japans gefunden wurde. Der Name des Steins geht auf seinen Entdecker zurück. Der Sugilith wurde ehemals mit dem Sogdianit verwechselt und gelangte unter diesem Namen in den Handel. Im Gegensatz zum Sugilith enthält der Sogdianit jedoch Zirkonium, sodass eine mineralogische Unterscheidung trotz ähnlichen Aussehens und der gleichen Fundstelle möglich ist. In Esoterik-Kreisen erlangte der Sugilith schnell eine große Beliebtheit und trägt dort den Namen „New-Age-Stein” oder „Royal Hazel”. Im Handel ist der Sugilith erst seit Ende der 70er Jahre erhältlich. Der bisher wichtigste Fundort liegt in Südafrika und wurde Anfang der 80er Jahre entdeckt. Aufgrund der großen Beliebtheit des Steins wurde diese Quelle schon komplett ausgeschöpft, was den Sugilith zu einem besonders raren und auch teuren Stein macht.

Die physikalischen Eigenschaften des Sugiliths

Das Kristallsystem des Sugiliths ist hexagonal. Der Stein besitzt eine Härte von 6-6,5 auf der Mohsschen Skala. Die Dichte des Steins beträgt 2,7-2,8 und seine Spaltbarkeit ist unvollkommen. Der Bruch des Sugiliths ist uneben und splittrig. Der Sugilith kommt in den Farbtönen Violett, Rot-violett oder Braun-gelb vor und der Stein hat einen matten bis harzigen Glanz. Die Strichfarbe des Steins ist Weiß mit einem schwach lilafarbenen Ton.

Die chemischen Besonderheiten des Sugiliths

Wie der Chysokoll gehört auch der Sugilith zur Gruppe der Ringsilikate und dort zu den selten zu findenden Mineralien, die eine Schwammstruktur aufweisen. Bei dem Stein handelt es sich um eine Silizium-Verbindung. Die typische Blaufärbung des Sugiliths entsteht durch Mangan. Weitere Stoffe sind für die Einsprengsel und Bänderungen verantwortlich, sie bilden sich durch grauen Pektolith, schwarzen Braunit, hellem Chalzedon und weißen Baryt.

Wie entsteht der Sugilith?

Der Sugilith entsteht in Restmagmen, die eine basische und zähflüssige Struktur besitzen. In seinem Hauptfundort in Südafrika findet man ihn vor allem in Pegmatiten.

Charakteristische Merkmale des Sugiliths

Den Sugilith findet man in durchscheinender bis undurchsichtiger Form. Die prismatischen Kristalle des Steins bilden dunkelviolette, derbe Aggregate, die manchmal auch stängelig sind. Typisch für den Sugilith ist seine besondere Färbung, die hell- bis dunkelviolett ist und häufig braune oder weiße Streifen und Flecken aufweist. Der Glanz des Steins ist in Rohform matt, wird er aber poliert, so zeigt er einen harzigen oder glasigen Glanz. Der Sugilith wird den Sternzeichen Fische, Schütze und Wassermann zugeordnet.

Woher stammt der Sugilith?

Der Hauptfundort des Sugiliths liegt in der südafrikanischen Kalahari-Wüste. In der Wesel-Mine der Kalahari-Wüste wurde zuvor nur Mangan abgebaut. Diese Quelle in Hotazel ist jedoch bereits erschöpft, was den Wert des Steins stetig ansteigen lässt. Andere Fundorte sind die Insel Iwagi im Südosten Japans sowie Namibia und Indien. Die Steine aus anderen Fundstellen außer der Kalahari-Wüste eignen sich jedoch nicht für die Herstellung von Schmuck, da sie sehr klein sind und auch farblich keine besondere Ausprägung aufweisen.

Mit welchen anderen Steinen kann der Sugilith verwechselt werden?

Es besteht die Möglichkeit, den Sugilith mit dem Sogdianit zu verwechseln, der vom gleichen Fundort stammt. Das einzige sichere Unterscheidungsmerkmal zwischen beiden Steinen ist das Fehlen von Zirkonium im Sugilith. Auch mit dem Charoit wird der Sugilith häufig verwechselt – der Charoit besitzt jedoch einen faserigeren Aufbau als der Sugilith.

Künstliche Nachahmungen des Sugiliths

Bekannt ist die Imitation des wertvollen Stein durch eine Mischung aus Staub und Kunstharz. Die Unterscheidung dieser chemisch hergestellten Steine von echten Sugilithen ist nur durch eine labortechnische Untersuchung möglich.

Der Sugilith als Schmuckstein

Der Sugilith besticht durch seine Schönheit und durch seine Seltenheit. Er ist ein sehr begehrter und gesuchter Schmuckstein, der einen sehr hohen Wert besitzt. Da sich nur die Sugilithfunde aus Südafrika für die Schmuckherstellung eignen, fällt die Wertsteigerung dieses Steins sehr hoch aus. Teilweise wird der Sugilith auch als Kapitalanlage angeboten. Der Edelstein wird zu den verschiedensten Schmuckstücken verarbeitet. Es gibt ihn als Trommelstein, als Cabochon, Pyramide, in Kettenform oder als Kugel.

Zur Heilwirkung des Sugiliths

Grundsätzlich ist die Heilwirkung von Edelsteinen kaum nachweisbar. So sollten Sie Steine nur zur zusätzlichen Behandlung bei bestimmten Krankheiten und Beschwerden einsetzen. Die Behandlung mit Heilsteinen ersetzt in keinem Fall eine medizinische Untersuchung. Dennoch schwören viele Menschen auf die heilende Wirkung von Edelsteinen. Der Sugilith ist sowohl in der Steinheilkunde als auch in esoterischen Kreisen ein sehr beliebter Heilstein. Jedoch besteht hier ein großer Unterschied zwischen beiden Orientierungen. Während die Steinheilkunde dem Sugilith vor allem eine starke Wirkung bei der Meditation nachsagt und auch seine stärkende Wirkung auf das Immunsystem erwähnt, wird dem Sugilith in Esoterik-Kreisen eine magische und auch stark heilende Wirkung bei schwersten Erkrankungen nachgesagt.

Die Wirkung des Sugiliths auf die Seele und den Geist

Die Steinheilkunde sagt dem Sugilith allgemein die Wirkung nach, bei der Lösung von Konflikten hilfreich zu sein und den Blick auch für unangenehme Dinge im geistig-seelischen Bereich zu öffnen. In Esoterik-Kreisen gilt der Stein als ein Stein der Meditation. Neben seiner ebenfalls beschriebenen Wirkung bei Konflikten soll er den Menschen zu Demut, Selbstkontrolle und Moral anhalten. Zudem hilft er dabei, sich zu beruhigen und die Konzentration zu fördern. Der Sugilith fördert die Reise ins Innere und wird dazu genutzt, die Seele zu erforschen und dabei nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Er soll Menschen, die als gefühlskalt gelten, dabei helfen, ihr Herz zu öffnen und Menschen, die leicht verletzbar sind, beschützen. Von dem Stein soll eine den Optimismus fördernde Wirkung ausgehen und er soll sogar die Nerven- und Gehirntätigkeit harmonisieren.
Darüber hinaus sagt man dem Stein in esoterischen Kreisen nach, dass er auch bei schweren seelischen Krisen und sogar bei Geisteskrankheiten eine lindernde und gar heilende Wirkung entfalten kann. So soll der Stein bei Wahnvorstellungen, Klaustrophobie, übertriebener Angst vor Ansteckung mit Krankheiten, der Angst vor Dunkelheit, Höhenangst und Lampenfieber hilfreich sein und zudem unkontrolliertes Handeln regulieren. Auch bei Suchterkrankungen wie einer Drogen- und Alkoholabhängigkeit wird dem Stein eine stützende Wirkung nachgesagt. Er soll den Willen zum Verzicht beim Abhängigen stärken und ihn positiv bei der Gestaltung eines neuen Lebens beeinflussen. Sowohl die Steinheilkunde als auch Esoterik-Kreise beschreiben einheitlich die positive Wirkung des Sugiliths bei epileptischen Anfällen, die der Stein sogar verhindern können soll.

Die Heilwirkung des Sugiliths auf den Körper

In der Steinheilkunde wie im esoterischen Bereich wird dem Sugilith eine starke Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt. Die Steinheilkunde nutzt den Sugilith zur Stärkung des Organismus und bei der Behandlung von starken Schmerzen aller Art. Esoterik-Kreise sagen dem Stein auch im körperlichen Bereich wahre Wunderkräfte nach. So wird hier eine positive Wirkung auf AIDS im Anfangsstadium erwähnt und dem Sugilith eine heilende Wirkung bei schwersten Krankheiten wie Schlaganfällen, Herzattacken und sogar Krebs nachgesagt. Der Stein soll stärkend auf die Nervenzentren im Gehirn wirken, das vegetative System fördern und eine positive Wirkung auf das Rückenmark besitzen. Zudem sollen durch die Verwendung des Sugiliths als Heilstein die Abwehrkräfte gestärkt und der Kreislauf reguliert und die Zellgeneration positiv beeinflusst werden. Auch die Arbeit der Drüsen soll durch die Anwendung des Steins gefördert werden.
Die Steinheilkunde distanziert sich vehement von der Behauptung aus Esoterik-Kreisen, der Sugilith könne schwere Erkrankungen wie Krebs oder Aids heilen, da für den Nachweis solcher Behauptungen die entsprechenden Untersuchungen fehlen.

Wie verwenden Sie den Sugilith als Heilstein?

Zu therapeutischen Zwecken legt man den Sugilith auf die zu behandelnden Körperstellen auf. Sie können den Stein auch direkt am Körper tragen, um von seiner stärkenden und kräftigenden Wirkung zu profitieren. Auch zur Meditation wird der Sugilith gern verwendet, denn er soll eine regenerative Wirkung auf den Körper und die Seele besitzen. In der alten Lehre der Chakren wird der Sugilith als Heilstein auf die entsprechenden Energiezentren aufgelegt. Besonders wirksam soll der Sugilith hier im Bereich des Scheitel- und des Stirn-Chakras sein. Bei Bedarf kann er aber auch auf andere Chakren aufgelegt werden. Zur Reinigung halten Sie den Stein entweder unter fließendes Wasser oder entladen ihn in einer Schale mit Hämatittrommelsteinen. Besonders nach der Anwendung zur Behandlung von schweren Krankheiten wird empfohlen, den Stein besonders gründlich zu reinigen, da er sonst gespeicherte negative Energie wieder an den Organismus zurückgeben kann. Zur Ladung können Sie den Stein einige Zeit in die Sonne legen und bis zur weiteren Anwendung auf einer Amethystdruse oder einer Bergkristalldruse lagern.

Der Sugilith ist ein faszinierender Schmuckstein von außergewöhnlicher Schönheit, mit dem ganz besondere Schmuckstücke hergestellt werden. Als Heilstein wird der Sugilith sehr geschätzt, auch wenn es über die Stärke seiner Heilkraft unterschiedliche Meinungen gibt. Bevor Sie den Sugilith, aber auch andere Heilsteine, zur Linderung von Beschwerden anwenden, sollten Sie sich umfassend über die Wirkung und die Verwendung informieren und bei schweren Beschwerden in jedem Fall zusätzlich einen Arzt aufsuchen. Bei eBay finden Sie vielfältige Literatur zur Heilung mit Steinen und Bücher über Minerale und Edelsteine. Hier erhalten Sie auch die verschiedensten Edelsteine und Mineralien, sowie Schmuck aus Edelsteinen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden