Stylus Pen – auf den Punkt gebracht

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ob Smartphone, Tablet oder Laptop - viele mobile Geräte lassen sich über ihren berührungssensiblen Bildschirm steuern. Ein Stylus Pen , oder auch Touch Pen, ersetzt dabei den Zeigefinger. Der Vorteil: Das komfortables Bedienelement in Stiftform hinterlässt keine lästigen Fingerabdrücke auf dem Display.
 


Was Sie vor dem Kauf eines Stylus Pens beachten sollten

Auf den ersten Blick sieht der Stylus Pen aus wie ein ganz normaler Stift mit dem Radiergummi am falschen Ende. Er ist aber nicht zum Schreiben da, sondern um einen Touchscreen zu bedienen. Dafür ist er mit einem weichen Kunststoffkern ausgestattet, auf den die Berührungssensoren des Bildschirms reagieren.

Der Kauf eines Touch Pens richtet sich nach Ihrem Gerät: Für ein kleineres Smartphone bietet sich die Mini-Variante an. Bei der Präsentation mit dem 13-Zoll-Tablet darf auch der Touch Pen solider und repräsentabel daherkommen. In Sachen Qualität muss man sich bei den Stylus Pens allerdings weniger Gedanken machen. Die "Technologie" ist so simpel, dass in der Regel auch preiswerte Stifte ihren Zweck erfüllen.
 


Standards für Tablets und Notebooks

Wer einen Eingabestift für Tablets und Notebooks sucht, ist mit der Standardgröße im Kuli-Format gut bedient. Die meisten Modelle werden in Kunststoff angeboten: Gut, wenn der Stift griffig und ergonomisch geformt ist.
Einige Stifte wie die Stylus Pens für das Ipad oder Ipad 2 sind in puncto Material und Farbe auf bestimmte Geräte abgestimmt. Zu konform? Stylus Pens sind auch in bunt sortierten Sets erhältlich - wie ein Fashion-Accessoire lassen Sie sich farblich zu Outfit oder Stimmung einsetzen. Das ist vor allem dann interessant, wenn Sie den Pen mit Clip ans Shirt klemmen.
Tipp: Achten Sie beim Kauf einer Hülle für Tablet oder Notebook auf eine Einsteckmöglichkeit für einen Touch Pen - dann bleibt alles zusammen.
 


Kleinteiliges für Smartphones

Ein Stylus Pen fürs Smartphone sollte gezielt ausgewählt werden: Der Stift braucht eine feine Spitze. Denn aufgrund der kleinteiligeren Bildschirme ist es nötig, mit dem Touch Pen präziser zu arbeiten als auf einem Tablet.
Da man das Smartphone nicht selten in der Hosentasche spazieren trägt, ist der Stylus Pen im Standardformat eher unpraktisch. Besser sind an dieser Stelle Mini-Touch Pens, die mit 3-4 cm Länge bequem neben dem Phone Platz finden. Wem der "Mini" noch zu groß ist, sollte es mit einem Nano Pen probieren - kleiner geht's nicht mehr. Übrigens ist der Stylus Pen in der Hosen- oder Handtasche einiger Belastung ausgesetzt; die Wahl eines strapazierfähigen Aluminium Gehäuses ist daher empfehlenswert.
Clever: Mit einem 3,5-Zoll-Klinke-Stecker ausgestattet, kann der Stylus Pen direkt am Smartphone befestigt werden. Erstens ist er dann immer griffbereit. Zweitens wird der Klinkeneingang dadurch vor Staub und Fremdkörpern geschützt. Sie mögen kein Anhängsel am Handy? Der Mini-Touch Pen macht sich auch am Schlüsselbund gut.
 


Multifunktionaler Touch Pen: 2 in 1

Sie haben einen Faible für technische Spielereien? Es gibt auch Stylus Pens mitMehrfachfunktion, die mehr können, als nur Geräte bedienen. Der Klassiker ist der Touch Pen mit integrierter Schreibvorrichtung: Kugelschreiber, Druckbleistift oder wiederauffüllbarer Tintenroller -ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben. Einer, der Sie nicht im Dunkeln stehen lässt, ist der Eingabestift mit integrierter LED-Leuchte. Die ist zwar unnötig für die Bedienung des Smartphones. Aber ungeheuer praktisch bei der Suche nach dem Hausschlüssel in den Untiefen der Sporttasche.
 


Unter Spannung

Nicht alle Touch Screens lassen sich mit einem klassischen Stylus Pen bedienen. Überprüfen Sie daher, ob es sich bei Ihrem Gerät um einen sogenannten "kapazitiven Bildschirm" handelt. Diese funktionieren mittels eines elektrischen Spannungsfeldes und benötigen einen kapazitiven Touch Pen zur Bedienung - da hat der Stylus mit dem Gummikern schlechte Karten.
 


Einer für alle

Viele Hersteller bewerben ihre Stylus Pens damit, für bestimmte Produkte hergestellt zu sein. Lassen Sie sich davon nicht irritieren: Der Stylus Pen für das I-Phone ist für ein Samsung oder Nokia genauso gut geeignet.
Wie lange ein Stylus Pen durchhält, ist ungewiss. Sicher ist aber, dass sich die Gummierung bei starkem Gebrauch abnutzt. Achten Sie beim Kauf also darauf, dass es für Ihren ausgewählten Eingabestift Ersatzgummis zu kaufen gibt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden