Style-Guide: Diese High Heels passen zu deiner Figur!

High Heels betonen die Figur und definieren die Silhouette. Doch welche Form eignet sich für welchen Figurtypen? Fashion-Stylistin Susanne Nase zeigt dir, welcher High Heel perfekt zu dir passt!

High Heels – die Wunderwaffe der Frau

Fitness-Training machst du mit High Heels bei jedem Schritt.

Fitness-Training machst du mit High Heels bei jedem Schritt.

So viel ist sicher: Die Damenschuhe mit mindestens zehn Zentimeter hohen Absätzen sind echte Alleskönner. Sie lassen die Beine länger wirken, strecken den Körper und tragen Schritt für Schritt zum Training bei. Bauch-Beine-Po? Zumindest die Übung Beine-Po machst du auf High Heels ganz automatisch. Die Spannung beim Laufen trainiert Waden- und Beinmuskulatur und macht deinen Po knackig.

Bevor du allerdings zu den Schuhen mit den hohen Absätzen greifst, solltest du sicherstellen, dass du dich darin wohlfühlst.

„High Heels sind Klassiker, die wahrscheinlich nie aus der Mode kommen und die jede Frau tragen kann. Das Entscheidende ist, dass man sich in den Schuhen wohlfühlt. Dann ist ein gelungener Auftritt mit dem gewissen Etwas garantiert.“

Susanne Nase (Fashion Stylistin & Make-up-Artist)

It's Disco Time: Bei langen Partynächten sollten High Heels eingelaufen sein.

It's Disco Time: Bei langen Partynächten sollten High Heels eingelaufen sein.

Acht High-Heel-Gebote,

damit du Freude am hohen Absatz hast!

  1. Finde deine persönliche Wohlfühl-Höhe: Höher ist nicht immer besser! Probiere lieber unterschiedliche Absatzhöhen aus.

  2. Trage High Heels nur, wenn du darauf laufen kannst! Ansonsten kann die gewünschte Wirkung schnell ins Gegenteil umschlagen.

  3. Investiere in ein qualitativ hochwertiges Fußbett: So vermeidest du Schmerzen!

  4. Achte beim Kauf darauf, dass du bequem in den Schuhen laufen kannst! Es hilft, wenn du einige Schritte durch den Laden gehst.

  5. Plateauschuhe sind im Zweifel immer eine gute Wahl: Sie geben die meiste Stabilität und sind am bequemsten.

  6. Sorge für gesunde Füße! Fußcremes beugen rissiger Haut und Reizungen vor.

  7. Laufe die Schuhe ein, ehe du sie erstmalig „groß“ ausführst! Beim Einlaufen weitet sich das Material und passt sich den Füßen an. Bei besonders empfindlichen Füßen sind Socken hilfreich. Die Extraschicht dehnt den Schuh stärker und vermindert die Reibung auf der Haut.

  8. An langen Tagen gilt: Wechselschuhe mitnehmen!

Finde jetzt deinen Figurtypen ...

... und die passenden High Heels!

Du bist 1,80 oder größer?

Bist du groß gewachsen, sind kleinere Absätze meistens eine gute Wahl.

Bist du groß gewachsen, sind kleinere Absätze meistens eine gute Wahl.

Viele Männer sind von sehr großen Frauen eher eingeschüchtert – Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Man siehe Tom Cruise oder andere prominente Beispiele. Das führt dazu, dass große Frauen ungern zu sehr hohen High Heels greifen.

Um nicht übergroß zu wirken, ist eine Absatzhöhe bis etwa sechs Zentimeter perfekt. Hast du außerdem eine große Schuhgröße (ab ca. Größe 41/42), solltest du auf extreme Spitzen verzichten. Diese lassen deine Füße länger wirken.

Du bist mittelgroß, schlank und hast lange Beine?

Schlank und lange Beine – der Freifahrt-Schein für High Heels aller Formen.

Schlank und lange Beine – der Freifahrt-Schein für High Heels aller Formen.

Bist du mit langen und schlanken Beinen gesegnet, hast du das große Los gezogen: Damit kannst du nämlich alles tragen! Stilettos zur Jeans oder Pumps und Sandaletten in allen Formen. Entscheide nach dem Wohlfühl-Faktor.

Du bist eher kurvig und hast weibliche Rundungen?

Wenn du weiblich geformt bist, sollten die High Heels sich der Form anpassen.

Wenn du weiblich geformt bist, sollten die High Heels sich der Form anpassen.

Kurvige Frauen wirken in High Heels insgesamt schlanker. Dabei treten Waden- und Beinmuskulatur hervor und definieren das Bein. Je höher der Absatz, desto eleganter wirkt das Erscheinungsbild.

Peeptoes und Pumps sind ideal, denn sie sind an der äußeren Spitze etwas abgerundet. Bei breiteren Füßen solltest du enge Formen vermeiden. Gleiches gilt für Riemchen, denn diese schneiden leider oft ins Fleisch. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist außerdem unangenehm.

Stiefel mit hohen Absätzen verstecken etwas kräftigere Waden und strecken das Bein. Vorteilhaft sind ein weiterer Schaft und matte Materialien wie zum Beispiel Wildleder.

Für die Absätze gilt: keine Stilettos, sondern eher breitere Formen oder Wedges. Die gehen immer.

Außerdem solltest du absehen von:

  • Glänzendem Material bei Stiefeln, denn das trägt auf.

  • Stiefeletten, Ankle Boots und Co., denn diese stauchen und legen den Fokus auf kräftige Waden.

  • Overknees, denn durch den hohen Schaft treten breitere Oberschenkel ungünstig hervor.

Du bist zierlich und klein?

Mit einer zierlichen Statue kannst du mit den Absätzen perfekt mogeln.

Mit einer zierlichen Statue kannst du mit den Absätzen perfekt mogeln.

Na klar, High Heels sind die Geheimwaffe kleiner Frauen. Damit schummeln sie sich gekonnt einige Zentimeter größer. Auch die Beine wirken insgesamt länger.

Spitze Pumps oder Stilettos sind ideal, um deine Gliedmaßen optisch zu verlängern. Dabei solltest du darauf achten, dass die Schuhe nicht zu spitz sind und den Fuß unnötig vergrößern. Insbesondere sehr zierliche Frauen laufen Gefahr, noch dünner zu wirken, als ihnen lieb ist.

Bei deiner Shoppingtour kannst du mit dieser Figur zu den folgenden High Heels greifen:

Du hast kürzere Beine und einen weiblichen Po?

Mit einer runden Silhouette passen High Heels mit ebenfalls runden Formen.

Mit einer runden Silhouette passen High Heels mit ebenfalls runden Formen.

High Heels sind perfekt, um deine Beine optisch zu verlängern und deinen Po zu formen. Dazu sind bei kürzeren Beinen und einem weiblichen Hintern Peeptoes, Plateaus oder High Heels mit Keilabsatz ideal. Eine rundliche Spitze harmoniert außerdem sehr schön zu deiner Körperform.

Lass besser die Finger von:

  • Pfennigabsätzen, denn diese passen nicht hundertprozentig zu deiner Figur.

  • Hochgeschnürten Sandaletten oder Stiefeletten, denn diese verkürzen nur optisch.

  • Riemchen – vor allem, wenn diese ins Fleisch schneiden.

Du möchtest dich beraten lassen und deinen Style finden?

Susanne steht dir mit ihrem Know-how gerne beratend zur Seite.

Susanne steht dir mit ihrem Know-how gerne beratend zur Seite.

Susanne Nase ist Gründerin von Personal Style und seit über 20 Jahren als Fashion-Stylistin und Make-up-Artist tätig. Sie bietet professionellen Einsatz für Unternehmen und berät private Kunden in Styling-Fragen. Neben Personal-Shopping oder einer individuellen Typberatung bietet sie ein vielseitiges Angebot – beispielsweise kannst du deinen Kleiderschrank checken lassen.

Neugierig? Dann besuche die Modeexpertin auf ihrer Internetseite unter www.personal-styling-shopping.de. Sie freut sich auf dich!

Bilder: iStock

High-Heel-Guide: Tipps, um den passenden Traumschuh zu finden!