Stulpen - wie werden sie getragen und wann?

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Stulpen werden als funktionelles Kleidungsstück schon seit Jahrhunderten eingesetzt, doch erst im 21. Jahrhundert eroberten sie auch die Laufstege der Welt und sind diesen Winter aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Stulpen sind recht simple Kleidungsstücke mit großer Wirkung. Die überwiegende Zahl der Modelle ist gestrickt, daneben gibt es auch Stulpen aus Wollfilz. Im Prinzip ist eine Stulpe ein Strumpf ohne Fußteil, also ein nach oben und unten hin offener Wollschlauch, der auch geschoppt getragen werden kann. Neben Beinstulpen, die vor allem an der Wade getragen werden, gibt es auch Stulpen für die Arme.

In erster Linie sollen Stulpen wärmen, daneben spielt ihr modischer Aspekt eine große Rolle. Stulpen können über Strümpfen oder Strumpfhosen getragen werden und schenken so zusätzliche Wärme. Ungefütterte Stiefel werden schnell und einfach wintertauglich und wer auch in der kalten Jahreszeit gerne Röcke und Co. trägt, muss nie wieder über kalte Beine klagen. Stulpen können zu allen Schuhformen getragen werden und gerade das begründet vielfach ihre Beliebtheit.

  Sie werden entweder über den Schuh nach oben gezogen, oder unter dem Schaft – ähnlich wie dicke Strümpfe – getragen.

In Kombination mit Sneakers können Stulpen sportlich getragen werden,

zu Pumps wirken sie dagegen sehr elegant und originell.

Unter flachen Stiefeln verbreiten Stulpen eine kuschelig-legere Atmosphäre und sind so kombiniert auch für den tiefsten Winter geeignet. Teilweise sind Stiefel auch mit bereits integrierten Stulpen erhältlich.

Hartgesottene tragen ihre Stulpen auch zu offenen Stilettos und präsentieren damit einen besonders reizvollen Gegensatz zwischen warmer Wolle und nackten Zehen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden