Stromsparen leichtgemacht

Aufrufe 26 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Als ich meine letzte Stromrechnung genauer betrachtete, wußte ich ich musste was machen um Strom zu sparen.

1.) Leuchtmittel:

Ich geh jetzt mal von Halogenlampen mit GU10 Leuchten aus.

Ich habe im Wohnzimmer einen 4x50Watt Strahler

In der Küche 3x50Watt

Im Schlafzimmer 3x50Watt

Im Bad 2x50Watt

Im Flur 5x50Watt

Macht insgesamt satte 850 Watt, da mußte was getan werden. Mein erster Gedanke ging an LED Strahler. Ich kaufte also vorerst mal 4 LED strahler, diese mit 48 LEDS und 4Watt zum Stückpreis von 6,98 Euro in Ebay um mal zu testen wies aussieht was so versprochen wird. Die Freude war natürlich groß als sie dann mit der DHL ankamen. Die Freude verflog jedoch schnell als ich die 4 LED Strahler im wohnzimmer montierte. Ich kam mir vor als ob ich von 4 billigen Taschenlampen angestrahlt werde, also null Leuchtmittel. Die LED Strahler wurden also wieder in ebay verkauft.

 

Nach langen überlegungen entschied ich mich dann zu den neuen GU10 Energiesparlampen von Megaman. Diese besitzen eine Leuchtspirale und verbrauchen nur 9 Watt und Strahler wie 45 Watt. Davon habe ich dann 17 Stück zum Preis von je 5,90 bestellt in Ebay und als Sie dann bei mir waren, war ich erstaunt. Es dauert zwar ca. 10 Sekunden bis sie die volle Leuchtkraft haben, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich würde sagen Sie sind sogar heller als die 50 Watt Strahler.

Gut der Preis ist anfangs gesehen schon ein bisschen teuer als normale Halogenstrahler, aber erstens verbrauche ich jetz nur noch 153 Watt anstatt 850 und das ist der Wahnsinn. Außerdem halten Energiesparlampen 6 mal länger als Halogen. Von da her rechnet sich das auch.

 

2:) Energieverbrauch messen:

Bereits vor drei Jahren habe ich mir ein Energiemessgerät gekauft, das sieht aus wie eine Zeitschaltuhr welche man in die Steckdose steckt und vorne das zu messende Gerät ansteckt. am Display sieht man dann wieviel Watt das gerät verbraucht und je nach Typ auch wieviel es am Tag,Monat und Jahr verbraucht und kostet. Das Gerät muß ich sagen, hat sich schon abbezahlt. Ich habe so ziemlich alles gemessen was einen Stecker hatte.

Der Messvorgang war im Ausgeschalteten ,also Stand by und im Eingeschalteten Zustand. Die Werte habe ich mir dann aufgeschrieben und auf die kosten pro Jahr hochgerechnet. Und war wieder mal erstaunt, wieviel Geld alleine durch Stand-by rausgeschmissen wird.

Die mikrowelle stecke ich nur noch ein wenn ich sie benutze, bzw man kann auch einen Stecker mit Schalter montieren.

Der PC wird jetzt über nacht immer komplett vom Netz getrennt

Ein neuer Kühlschrank bringt auch einiges an Ersparnis

Das Sammeln der Wäsche und gezielte waschen in der Waschmaschine, spart nicht nur Strom sondern auch Wasser.

Bei Auqarienbesitzern bringt bereits schon eine Stunde Verkürzung der Aquariumlampe eine gewaltige Einsparung an Energiekosten.

Es ist immer besser den Wert aufs Jahr umzurechnen, damit man wirklich sieht, wieviel Geld pro Jahr verschwendet wird, was eigentlich nicht nötig ist, bzw nur der Bequemlichkeit gilt.

 

Ich hoffe mein Ratgeber hat euch ein bisschen geholfen.

Freu mich schon auf den nächsten Ratgeber den ich euch geben kann

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden