Stromsparen = Geldsparen! Wie sparen beim Kühlschrank!

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Der Kühlschrank verbraucht soviel Strom wie die Beleuchtung unserer Wohnung im Jahr, wird nur noch vom Elektroherd überboten. Das kann ein Fünftel des Stromes in Ihrem Haushalt sein. Wo viel verbraucht wird müßte es dann besonders lohnen zu sparen. Folgede Tipps konnte ich für Sie zusammen tragen:

> Stellen Sie keine erhitzten Lebensmittel in den Kühlschrank. Lassen sie diese erst abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank kommen!

> Gute Einteilung und sortierte Übersicht spart langes suchen und verhindert, das durch die lange geöffnete Tür die warme und feuchte Luft in das Gerät gelangt. Beim Tisch decken räume ich die benötigten Lebensmittel erst alle auf den Kühlschrank und nach dem Tür schließen decke ich erst den Tisch ein. Nach dem Essen wird zügig abgeräumt, die Lebensmittel wärmen so nicht unnötig stark auf und mein unnötiges Schlemmen kann ich so ganz nebenbei verhindern.

> Da der Energieverbrauch vor allem davon abhängt wie viel Wärme in das Gerät gelangt und dann wieder mit Energie nach außen gebracht wird, bemühe ich mich die Türen so knapp wie möglich zu öffnen. Beschädigte Türdichtungen sind Stromfresser und sollten schnell möglich aus gewechselt werden.

> Je tiefer die Kühltemperatur ist, um so mehr Energie muss aufgewendet werden, um sie zu halten. Eine Lagertemperatur von 7 °C im Kühlschrank reicht im Allgemeinen völlig aus.

> Während der Urlaubsreise kann der Kühlschrank auf kleinster Stufe laufen oder besser ganz abgestellt werden. Im Fall des ganz abstellen sollten Sie die Tür offen lassen, damit sich kein Schimmel im Gerät bilden kann.

> Aus Wasser in den Lebensmitteln und feuchte Luft bildet sich in Kühlschränken Reif. Stellen Sie Lebensmittel nur abgedeckt oder verpackt in den Kühlschrank, ist auch für die Lebensmittel schonender.

> Tauen Sie regelmäßig ab und reinigen Sie regelmäßig. Auch von Außen die hintere Anlage zieht Staub an und sollte regelmäßig gesäubert werden.

> Sorgen Sie dafür, dass das Gerät seine Wärme gut nach außen abgeben kann.

> Kühlgeräte gehören nicht neben Wärmequellen wie Herd oder Heizkörper, natürlich vermeiden Sie auch direkte Sonneneinstahlung. Ideall stehen Kühlgeräte in ungeheizten Räumen.

> Beim Neukauf achten Sie auf die Energieverbrauchsklassen. Sie können nur Geräte gleicher Bauart miteinander vergleichen. Ein Neugerät spart gegenüber dem zehn Jahre alten Gerät ca. 30% - 40% Energie, doch in der gesamt Bilanz wird auch Energie für die Herstellung des neuen Kühlschrankś verbraucht! Die Größe des neuen Kühlgerätes sollte auf die tatsächlichen Bedürfnisse abgestimmt sein, ein zu großer Kühlschrank verschwendet unnötig Energie, doch auch zu klein führt zu Unordnung und langes Suchen, auch das verbraucht Energie. Günstige sogenannte Niederigpreis Geräte haben oft eine wesentlich kürzere Lebensdauer! Gute Geräte haben eine Lebensdauer bis 15 Jahren da lohnt es besonnen zu kaufen und zu vergleichen.

> Dieser Ratgeber behandelt nur Kühlschränke mit den Gefriergeräten ist es ähnlich dort haben Sie eine Betriebstemperatur von 18° C. minus, was vollkommen ausreicht. Viel wichtiger ist im Gefrierschrank Reif und Eis an den Innenwänden. Bereits wenige Millimeter kosten 10% mehr Energie. Wer die oberen Tipps auch im Gefrierschrank berücksichtigt hat gleich wesentlich weniger Eisbildung.  

Hallo eBayèr, Anregungen, Kritik oder weitere Fragen, benutzen Sie dazu Kontakt mit Mitglied aufnehmen. Selbstverständlich gibt es zu diesem Thema umfangreiche Sachbücher und es lohnt dort weiter zulesen. Mein Ratgeber entstand um Ihnen dieses Thema näher zubringen ohne eigentliche Vorlagen, das Grundwissen habe ich mir jedoch auch angelesen. 

Mif freundlichen Gruß quappe07

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden