Strasse der Abenteuer, Guy de Larigaudie (1937)

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
LANDHEIM-ANTIQUARIAT

Die Freude am Abenteuer - Guy de Larigaudie
Strasse der Abenteuer

Im Auto von Paris nach Saigon

Ensslin u. Laiblin Verlag Reutlingen, o.Jg.,1949, 256 S.

*

Aus dem Französischen übertragen und herausgegeben von
Dr. Karl Boger Tübingen

*

Titel der französischen Ausgabe "La Route aux Aventures"

*

Textzeichnungen von Paul Brida und Karl Langenbacher

*

Die Freude am Abenteuer ist es, die diesen Tatsachenbericht einer Autofahrt von Paris nach Saigon erfüllt.
Zwei junge Pfadfinder fassen eines Tages diesen Plan, gepackt von jener Fernsehnsucht, die in jedem echten Jungen wohnt.

Acht Monate der Vorbereitung sind notwendig, um sieben Monate lang auf der "Straße der Abenteuer" dahinziehen zu können. Mit geringen Mitteln, in einem gebrauchten Fordwagen, aber voll Unternehmungslust beginnt in echter Kameradschaft die weite Fahrt.

Von all den Ländern, die sie durchfahren, von all den Völkern, die sie kennenlernen, erzählt uns Larigaudie spannend und voll Humor.

Welcher deutsche Junge ließe sich nicht ansprechen von der Weite und Abenteuerlichkeit und von dem Wagemut und dem Drang in die Ferne, die hier aus jeder Zeile zu ihm sprechen!

*

Reise mit einem Ford CV 4-Zylinder-Kabriolett mit Faltdach.

*

Die Reiseroute:

Vom 5. Weltjamboree der Pfadfinder (1937)



in Vogelzang / Bloemendaal - Holland
nach Brüssel -Paris - Perigord - Genf - Interlaken - Innsbruck - Wien -
Budapest - Debrecen - Belgrad - Sofia - Konstantinopel - durch die asiatische Türkei - Alexandrette - Jerusalem - Damaskus - die syrische Wüste - von Bagdad an die afghanische Grenze - ins afghanische Hochland - auf der indischen Heerstraße - durch das Gangesdelta - von Chittagong nach Cox`s Bazar bis Akyab - über die birmanische Gebirgskette - von Rangun bis Hanoi - Saigon.
*
Ein sehr lesenswertes und spannendes Buch nicht nur für die Jugend !

*
Durchschnittlicher antiquarischer Verkaufspreis: 15,-€ bis 38,-€
*

Guy de Larigaudie (1908-1940)
 war ab 1920 in der französischen und internationalen Pfadfinderbewegung aktiv.
Das Manuskript wurde erstmals 1945 veröffentlicht.
Der im Krieg gefallene Larigaudie wünschte, da er in den Krieg zog, mit diesem Buch,
in das er alle seine Erfahrungen der vielen Reisen, die wertvollen Erkenntnisse seiner mühseligen ersten Mannesjahre und seine Gedanken über die pfadfinderischen Lebensformen verarbeiten wollte,
vorläufig abzuschließen.
 (aus dem Nachwort - Stern auf hoher See / 1940).
*




Landheim Antiquariat
Bücher der deutschen Jugendbewegung
________________________________________________________________________________

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen Verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote.

Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber/ Innen selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir in vollem Umfang zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen einer Verletzung der vorgenannten Bestimmungen einreichen.
__________________________________________________________________________________


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden