Stecker, Hänger und Creolen – echter Ohrschmuck nicht nur für festliche Anlässe!

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Stecker, Hänger und Creolen – echter Ohrschmuck nicht nur für festliche Anlässe!

Sie gehören zu den Klassikern unter den Schmuckstücken: Ohrringe unterstreichen die Individualität ihrer Trägerin. Bereits seit Jahrtausenden zählen Ohrringe zu den beliebtesten Schmuckstücken und haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren. Modische Ohrringe umrahmen das Gesicht und gehören zu den Schmuckklassikern, die sowohl zu Abendmode als auch zu aktueller Trend-Fashion kombinierbar sind. Beim Kauf von Ohrschmuck haben Sie die Auswahl zwischen insgesamt drei Modellvarianten: Ohrstecker, Hänger und Creolen. Erfahren Sie jetzt mehr über die verschiedenen Ohrschmuck-Typen und lesen Sie, auf welche Materialqualität Sie beim Kauf achten sollten. Bis zu 80 Prozent der Menschen reagieren allergisch auf Metallschmuck, sodass Edelmetalle und nickelfreier Ohrschmuck die beste Wahl beim Kauf von Ohrschmuck darstellen. Wir verraten Ihnen außerdem, welcher Ohrschmuck zu Ihrer Gesichtsform, Frisur und Mode passt.

Echte Schmuckstücke im klassischen bis modernen Style

Für Ohrschmuck wird überwiegend der Begriff Ohrringe verwendet. Man unterscheidet bei Ohrschmuck insgesamt drei Modellvarianten: Hänger, Ohrstecker und Creolen. Die modischen Ohrringe unterscheiden sich anhand folgender Produktmerkmale:

Der elegante Klassiker: Ohrhänger

Ohrhänger sind mit Bügeln ausgestattet, die durch das Ohrloch befestigt werden. Damit hängt das eigentliche Schmuckstück unterhalb des Ohrläppchens. Ohrhänger sind überwiegend flexibel gestaltet, wodurch das Schmuckstück bei jeder Bewegung mitschwingt. Es gibt zudem festgeformte Ohrstecker in unterschiedlichen Formen. Ohrhänger sind in diversen unterschiedlichen Designs, Größen und Materialqualitäten erhältlich. Klassische Ohrhänger sind mit Perlen oder Schmucksteinen besetzt, während trendiger Modeschmuck auch mit abstrakt geformten Anhängern oder Motivdesigns zu kaufen ist. Zu den meistgewählten Ohrhängern gehören auch Chandeliers: Dabei handelt es sich um opulenten Ohrschmuck nach Vorbild von Kronleuchtern in XXL-Größe.

Dezent & stilvoll: Ohrstecker

Ohrstecker werden durch das Ohrloch gesteckt und hinter dem Ohrläppchen mit einem Stift befestigt. Der beliebte Ohrschmuck-Klassiker ist in vielen Größen und Materialqualitäten erhältlich. Zu den Klassikern unter den Ohrsteckern gehört mit Perlen und funkelnden Schmucksteinen besetzter Ohrschmuck. Ohrstecker sind ein sehr filigraner Ohrschmuck und passen daher auch sehr gut zu klassischer Mode. Zu den Vorteilen von Ohrsteckern gehört auch ihre Alltagstauglichkeit: Stecker haben keinen herunterhängenden Anhänger und stören demnach auch nicht beim Umziehen.

Ohrschmuck glamourös: Kreolen

Creolen oder Kreolen sind Bezeichnungen für kreisförmige Ohrringe. Traditionell sind Kreolen ein Ohrschmuck der Seeleute und kamen von Martinique nach Paris, wo Sie sich zu Zeiten Napoleons zu einem beliebten Schmucktrend entwickelten. Sie erhalten Creolen in allen Größen sowie in ovalen oder geschwungenen Formen. Neben klassischen Creolen in Gold und Silber gibt es auch Ohrschmuck in Materialqualitäten wie Edelstahl. Moderne Creolen können sowohl als klassisch-elegante Schmuckstücke als auch als Trendschmuck in markanten Designs getragen werden. Der Verschluss erfolgt bei den meisten Kreolen mithilfe eines biegsamen Hakens. Viele Kreolen werden auch mit einem praktischen Gummistopper geschlossen.

Ohrringe mit Clip-Funktion: Ohrclips

Eine Sonderform von Ohrringen stellen Ohrclips dar. Dabei werden Ohrclips nicht durch das Ohrloch befestigt, sondern mithilfe eines Clips am Ohrläppchen angebracht. Für Ohrclips benötigen Sie also kein Ohrloch und können den Ohrschmuck auch tragen, wenn Ihre Ohrläppchen nicht durchstochen sind. Zu den Nachteilen der Clip-Funktion gehört jedoch ihr häufig mangelhafter Tragekomfort, da die Clips nach einer Weile am Ohrläppchen drücken. Ohrclips sind seltener erhältlich als Stecker, Ohrhänger oder Kreolen und eignen sich insbesondere für Frauen, die auf ein Durchstechen der Ohrläppchen verzichten möchten.

Materialqualitäten von Ohrschmuck

Beim Kauf von Ohrschmuck haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Materialqualitäten. Erfahren Sie jetzt mehr über die unterschiedlichen Materialqualitäten von Ohrringen und auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten. Umgangssprachlich unterscheidet man Ohrschmuck in „echte“ Schmuckstücke und Modeschmuck. Zu echtem Ohrschmuck gehören Ohrringe aus Edelmetallen wie Gold und Silber sowie Perlenohrringe. Zu den Modeschmuckstücken gehören Ohrringe aus Materialien wie Edelstahl und verschiedenen Metallen.

Echte Schmuckstücke zu bezahlbaren Preisen: Ohrringe aus Silber

Das Edelmetall Silber gehört zu den meistverwendeten Materialien bei der Schmuckherstellung. Silber kommt auf der Erde etwa 20 Mal häufiger vor als Gold und zeichnet sich durch eine weiß glänzende Oberflächenstruktur aus. Bei Silberschmuck wie Ohrringen handelt es sich um Silberlegierungen mit einem geringen Anteil an Kupfer. Den Feingehalt des Silberohrrings erkennen Sie an den auf der Rückseite eingravierten Tausendstel-Angaben wie 800, 925 oder 935. Dabei wird Silberschmuck überwiegend in der Qualität 925 mit einem Feingehalt von 925/1000 angeboten. Im Handel wird 925er-Silber auch unter der Bezeichnung Sterlingsilber geführt. Sie erhalten Silberohrringe mit glänzender Oberflächenstruktur, in mattgebürsteter Optik und mit Gravuren. Zu den beliebtesten Silberohrringen gehören klassische Ohrstecker mit Perlen und Schmucksteinen wie Zirkonias, Kreolen in allen Größen sowie glamouröse Ohrhänger. Silberohrringe sind preisgünstiger als Ohrringe aus Gold und lassen sich mit allen Modestilen kombinieren. Mit seiner kühl glänzenden Optik wirkt Silberschmuck sehr modern und hochwertig.

Der Ohrschmuck-Klassiker: Ohrringe aus Gold

Die Verwendung von Gold reicht bis in die Anfangszeiten der Menschheitsgeschichte zurück. Bereits seit der Kupferzeit wird Gold abgebaut und führte im 19. Jahrhundert sogar zu einem regelrechten Goldfieber. Heute wird Gold überwiegend in Ländern wie Südafrika, den USA und Australien gefördert. Rund 85 Prozent der geförderten Goldmengen werden zur Schmuckherstellung verwendet. Der Feingehalt bzw. die Reinheit von Gold wird in Karat angegeben, wobei 24 Karat einem Feingehalt von 999 entsprechen.
Auch bei Gold erkennen Sie den Feingehalt des Schmuckstücks an seinem innenliegenden Stempelaufdruck. Hochwertiger Goldschmuck wie Ohrringe hat einen Feingehalt von 750 oder höher. Preisgünstiger Goldschmuck hat einen Feingehalt von 333 Gold, während im mittleren Preissegment überwiegend 585er Goldschmuck mit 14 Karat verkauft wird. Vergoldete Ohrringe bestehen aus Metallen, die mit einer dünnen Schicht echten Goldes überzogen werden. Goldlegierungen enthalten zusätzlich Kupfer und Silber sowie geringe Anteile von Cadmium oder Gallium, die das Farbspektrum des Schmuckstücks beeinflussen. So wird Goldschmuck heute in den folgenden Farben angeboten:

  • Gelbgold
  • Weißgold
  • Rotgold
  • Seltener: Grüngold.

Echte Goldohrringe in Qualitäten wie 750er Gold sind vergleichbar teuer. Aus diesem Grund wurden verschiedene Legierungen aus unedlen Metallen entwickelt, die echtem Gold optisch sehr ähnlich sind und eine preisgünstige Herstellung von goldfarbigen Schmuckstücken ermöglichen. Dazu gehören insbesondere Schmuckstücke aus Messing und vergoldete Ohrringe, die aus unedlen Metallen mit einem hauchdünnen Überzug aus echtem Gold bestehen.

Die Silber-Alternative: Edelstahl-Ohrringe

Wenn Sie nach einer preisgünstigen Alternative für Silberschmuck suchen, sind Edelstahl-Ohrringe eine gute Wahl. Mit seiner silberglänzenden Optik ähnelt Edelstahl echtem Silber und bietet zudem eine optimale Verträglichkeit. Edelstahl wird seit etwa einhundert Jahren produziert und ist eine Bezeichnung für Stähle mit hohem Reinheitsgrad. Edelstahl-Ohrschmuck ist sehr robust und wird mittlerweile von vielen Trendschmuck-Marken sowie von zahlreichen Designern angeboten. Wie auch Silberohrringe wird Ohrschmuck aus Edelstahl häufig mit Perlen oder Schmucksteinen kombiniert.

Worauf Sie beim Kauf von Ohrschmuck achten sollten

Die gute Nachricht vorab: Heute wird auch preisgünstiger Modeschmuck überwiegend in nickelfreier Qualität angeboten. Da schätzungsweise bis zu 4,5 Millionen Menschen allein in Deutschland gegenüber Nickel sensibilisiert sind, verzichtet man heute überwiegend auf die Verwendung von Nickel für Legierungen. Die Nickelallergie ist auch unter der Bezeichnung Schmuckallergie bekannt und äußert sich nach dem Kontakt der Haut mit Bläschenbildungen bis zu Hautausschlägen. Achten Sie, wenn Ihnen eine Schmuckallergie bekannt ist oder Sie unter Juckreiz beim Tragen von Schmuck leiden, auf folgende Materialeigenschaften beim Kauf von Schmuck:

  • Modeschmuck mit der Bezeichnung „nickelfrei“
  • Hochwertiger Gold- oder Silberschmuck mit hohem Feingehalt wie Sterlingsilber 925 und 750er Gold
  • Hochwertige Edelstahl- oder Platinohrringe.

Passende Ohrringe für alle Gesichtsformen, Frisuren und Modestile

Ohrringe wie Kreolen und Hänger umrahmen das Gesicht und unterstreichen Ihren individuellen Stil. Mit modischen Ohrringen runden Sie Ihr Outfit ab und ergänzen andere Schmuckstücke wie Halsketten oder Armschmuck. Diese Ohrringe ergänzen Ihren Stil perfekt:

Ohrschmuck für Businessmode

Zu klassischer Businessmode wie Blusen, Hosenanzügen und Kostümen passt eleganter Ohrschmuck. Perfekt geeignet sind hier dezente Ohrstecker mit Perlen und Schmucksteinen wie kleinen Zirkonias im Stil echter Diamanten. Kombinieren Sie zu klassischer Mode am besten Gold- oder Silberohrringe. Eine Halskette unterstreicht das stilsichere Ensemble auf harmonische Weise.

Ohrringe zur Abendmode

Wenn Sie zu einer Abendveranstaltung mit oder ohne Dress Code (z. B. Black Tie) eingeladen sind, unterstreicht glamouröser Ohrschmuck den festlichen Rahmen des Events. Zum Abendkleid oder Cocktailkleid passen Ohrhänger mit funkelnden Schmucksteinen im klassischen Stil aus Gold oder Silber. Perfekt für den Abend eignen sich auch exklusive Chandeliers, die hervorragend zu Hochstreckfrisuren kombinierbar sind. Glamouröse Abend-Ohrringe werden auch von Armschmuck perfekt ergänzt und ergeben damit eine stilistisch elegante Einheit.

Ohrringe für breite und runde Gesichtsformen

Ohrhänger harmonieren perfekt mit breiten und runden Gesichtsformen. Die Hänge-Ohrringe strecken das Gesicht optisch und passen auch sehr gut zu eleganten Hochstreckfrisuren sowie zu Kurzhaarschnitten. Ideal geeignet sind filigrane Ohrhänger in länglich gestreckten Formen wie Blättern, Goldregen oder Tropfen.

Ohrringe für eckige Gesichtsformen

Wenn Sie ein eckiges Gesicht haben, greifen Sie am besten zu Ohrschmuck in runden Formen. Runde Ohrringe kaschieren eckige Gesichtskonturen optisch und lassen das Gesicht insgesamt harmonischer und ausgeglichener erscheinen. Geeignet sind runde Ohrringe wie Perlen-Ohrstecker, Hänge-Ohrringe mit Anhängern in runder Form und Chandeliers sowie Kreolen in allen Größen.

Ohrringe für ovale und schmale Gesichtsformen

Zu ovalen und schmalen Gesichtskonturen passen grundsätzlich Ohrringe in allen vorstellbaren Designs. Wenn Sie ein ovales oder schmales Gesicht haben, können Sie auch sehr gut auffälligen Ohrschmuck tragen. Dazu gehören Design-Ohrringe in abstrakten Formen, glamouröse Chandeliers oder Kreolen in eckigen Formen. Auch auffällige Nieten-Ohrstecker oder Statement-Ohrschmuck unterstreicht ovale Gesichtsformen hervorragend.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden