Star Wars - Rogue Squadron 3 Rebel Strike

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Als der Nintendo Gamecube erschien war Star Wars-Rogue Squadron 2:Rogue Leader mein erstes Spiel und ich spiele es auch heute noch.
Jetzt da Star Wars-Rogue Squadron 3:Rebel Strike erscheint wird der Vorgänger wohl im Regal verstauben,
denn Rebel Strike bietet im Gegensatz zum Vorgänger weit mehr Missionen und dazu auch endlich einen Multiplayer
der mir schon bei beim ersten Rogue Squadron-Teil auf dem N64 fehlte.

Zur Grafik:
Wer Rogue Leader kennt, weiss wass für eine Grafikperle diese Spiel ist.
Nun wurde die komplette Engine neu geschrieben sodass nun die Umgebung besser mit dem Spielgeschehen interagiert
( soll heissen, dass z.B. Wasser, welches nun dank der neuen Engine realistischer wirkt als in irgendeinem anderem Spiel,
bei Schüssen auf Selbiges nun viel realistischer in die Luft spritzt; oder, dass explodierende Schiffer viel detailliertere und
mehr fliegende Trümmerstücke hinterlassen.
Hinzu kommt noch, dass nun mehr als doppelt so viele Gegner, wie im Vorgänger dargestellt werden können.

Zum Multiplayer:
Aber allein wegen der Grafik sollte man ein Spiel ja nicht kaufen, deshalb gehe ich nun auf die wohl grösste Neuerung dieser Spielserie ein.
Also es gibt zwei Arten von Multiplayer ( Leider nur zwei Spieler ) in diesem Spiel: erstens das klassische "Gegeneinander".
Hier gibt es die üblichen Dogfights, sogar einen Rennmodous auf einer festgelegten Strecke und noch einiges mehr.
Und zweitens den Cooperative-Modus in dem man das gesamte Rogue Leader nochmals zu zweit miteinander spielen kann.

Zum Singleplayer:
Wie in den ersten beiden Teilen richtet sich das Hauptaugenmerk auf das Fliegen; hinzu kommt jedoch erstamls,
dass man zu Lande in Fahrzeugen, wie dem Speederbike oder dem AT-ST spielen kann,
oder ganz einfach zu Fuss mit, mit Blaster und Lichtschwert bewaffnet dem Imperium entgegen treten kann.
Die jeweiligen Anteile verteilen sich, wie folgt: 20% Fuss-Missionen, 20%  in Fahrzeugen und 60%  in Kampfjägern, wie dem X-Wing.

Zusätzlich wird Rebel Strike eine Bonus-Disk beiliegen die Rogue Leader und das,
sogesehen Ur-Star Wars Spiel, des 1982 erschienen STAR WARS auf dem Atari enthält.

Mein Fazit:
Meiner Meinung nach steht allen Nintendo GameCube-Besitzern eine wahre Star Wars-Granate in Sachen Grafik und Spielspass ins Haus,
das einen knackigen, mit Rogue Leader vergleichbaren, Schwierigkeitsgrad bietet.
Jeder, der die Vorgänger mochte, wird dieses Spiel vergöttern und allen anderen würde ich empfehlen es wenigstens anzuspielen.

PS: Ihr JA-Klick wäre vielleicht eine kleine Anerkennung für mich.
Dankeschön.       
   
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden