Star Wars, Herr der Ringe & Co: beliebte Fantasy-Tabletops für Spieleabende mit Freunden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Star Wars, Herr der Ringe & Co: Die beliebtesten Fantasy-Tabletops für lange Spielabende mit Freunden

Bei Tabletops handelt es sich um Strategiespiele, die mit Miniaturfiguren gespielt werden, wobei die Spiellandschaft aus Geländestücken wie Hügeln oder Ruinen gestaltet wird. Da es oftmals kein vorgegebenes Spielfeld gibt, werden die verschiedenen Reichweiten häufig mit einem Maßband ausgemessen, wobei es aber auch Spiele wie beispielsweise „Battletech" oder „Demonworld" gibt, bei denen Sechseckgitter verwendet werden.

Besonderheiten der Tabletop-Spiele

Charakteristisch für Tabletops sind auch die individuell gestalteten Spielfiguren, die entweder als Sammelfiguren beispielsweise bei eBay erworben oder aber mit Bausätzen eigenhändig zusammengebaut und anschließend bemalt werden können. Die Tabletop-Figuren haben in der Regel Größen von 6 bis 32 Millimetern, wobei diese Größe meist die durchschnittliche Größe eines Menschen angibt. Die größeren Maße mit 25 oder 28 Millimeter werden meist im Genre Science-Fiction oder Fantasy verwendet, da hier eine höhere Detailgenauigkeit möglich ist. Historische Tabletops werden oftmals mit den Größen 6, 10 oder 15 Millimeter gespielt. Des Weiteren gibt der Maßstab an, ob das Spiel eher für Truppenverbände und Regimente geeignet ist oder für einzelne Miniaturen verwendet werden sollte. Letztere Möglichkeit ist eher darauf ausgerichtet, dass zwar weniger Figuren auf dem Feld stehen, diese dafür aber detaillierter gestaltet und mit Sonderregeln ausgestattet sind.

Sehr unterschiedliche Regeln

Die verschiedenen Tabletops unterscheiden sich bezüglich der Regeln teilweise gravierend voneinander. So wird bei vielen mit Würfeln gearbeitet, die nicht immer nur die üblichen sechs Seiten aufweisen. Manche Spiele verwenden zudem Spielkarten oder kombinieren diese mit den Würfeln. Allerdings ist bei dem Spielen mit Würfel oftmals der Zufall von Bedeutung, sodass wenige Spielvarianten vollends auf diesen verzichten und stattdessen auf den Vergleich diverser Eigenschaftswerte setzen.

Während eines Tabletops wird weitestgehend versucht, eine reale Schlacht nachzustellen, wobei auch Aspekte wie die Ausrüstung der Truppen, die verschiedenen Einheiten mit ihren Fähigkeiten sowie die Gegebenheiten des Geländes mit einbezogen werden. Es werden oftmals komplexe Regelwerke aufgestellt, mit denen eine möglichst realistische Umsetzung möglich wird.

Verschiedene Genres

Tabletops können in unterschiedliche Genres eingeordnet werden, je nachdem, welche Szenarien dargestellt werden. Sehr beliebt sind Tabletops aus dem Bereich Fantasy oder Science-Fiction, wobei diese Fantasy-Tabletops entweder in speziell für das Spiel entwickelten Welten spielen oder aber auf bereits etablierte Welten zurückgreifen wie beispielsweise „Tolkiens Mittelerde" oder das „Star-Wars-Universum". Charakteristisch sind für diese Spiele magische Rituale und fiktive Völker, aber auch Laserwaffen und Raumschiffe werden gerne verwendet. Weiterhin gibt es zudem historische Tabletops, die auf reale Armeen zurückgreifen, die in der Vergangenheit existierten. Die Unterteilung dieser Spiele erfolgt meist in geschichtliche Epochen wie etwa Mittelalter oder Zweiter Weltkrieg.
Weitere Genres sind beispielsweise Horror, Abenteuer oder Western, allerdings sind diese Arten der Tabletops noch nicht sehr weit verbreitet. Bei eBay können Sie Tabletops aus unterschiedlichen Genres kaufen, aber auch das passende Zubehör wie beispielsweise die Spielfiguren sind erhältlich.

„Heroscape" – besonders bei Einsteigern sehr beliebt

„Heroscape" ist ein Tabletop, das sich bestens für Anfänger eignet und Fantasy mit Elementen aus dem Bereich Science-Fiction und geschichtlichen Mythen vereint. Die Kämpfe werden auf einem Spielfeld ausgetragen, welches Sie einfach aus einzelnen Bausteinen aufbauen und beliebig verändern können, sodass das Spiel nie langweilig wird. Zudem sind bereits verschiedene Miniaturfiguren enthalten wie beispielsweise Roboter, Ritter, Engel oder Orks. Das Spiel können Sie leicht erlernen und es eignet sich in der Basisversion bereits für Kinder ab acht Jahren. Außerdem gibt es zu jeder Figur eine Charakterkarte, auf der Sie übersichtliche Informationen zu Zugweiten und Angriffswerten finden. Alles in allem eignet sich dieses Spiel für alle, die von dem Kampf der einzelnen Figuren begeistert sind und nicht viel Zeit mit dem Bemalen der Figuren verbringen wollen.

„Warhammer Fantasy" – eine mittelalterliche Fantasy-Welt mit Zwergen, Elfen und Drachen

„Warhammer Fantasy" ist ein mittelalterliches Fantasy-Tabletop der Firma „Games Workshop". Zusätzlich sind auch weitere Versionen erhältlich wie „Warhammer 40000", einem Science-Fiction-Tabletop und „Warhammer Ancient Battles", einem historischen Tabletop. „Warhammer Fantasy" wird in der Regel von zwei Spielern gegeneinander gespielt, es können aber auch Teams aus mehreren Spielern gegeneinander antreten. Die Kämpfe innerhalb des Spiels erfolgen über den Vergleich entscheidender Werte wie beispielsweise die Stärke des Angreifers mit der Widerstandskraft des Verteidigers, die in einer vorgegebenen Tabelle festgehalten sind. Sie erhalten durch diesen Vergleich eine Zahl, die Sie anschließend mindestens würfeln müssen, um den Gegner verwunden zu können. Sieger des Spiels ist derjenige, der die meisten Punkte nach einer vorher vereinbarten Anzahl an Zügen errungen hat oder zuerst alle Ziele erfüllt hat. Ziele können zum Beispiel die komplette Vernichtung der gegnerischen Armee oder die Eroberung vorher definierter Geländeabschnitte sein.

Spielen können Sie bei „Warhammer Fantasy" mit vielen verschiedenen Völkern wie mit Echsenmenschen, Orks, Hochelfen oder Dunkelelfen, wobei jedes Volk seine eigene Geschichte und individuelle Eigenschaften besitzt. Es gibt sogar Romane und Comics, die die Geschichte von „Warhammer Fantasy" aufgreifen.

„Demonworld" – für Spieleabende und für Turniere geeignet

Ein weiteres sehr beliebtes Tabletop ist „Demonworld", welches auf einem Spielfeld mit Sechseckraster gespielt wird. Durch dieses Spielfeld können Sie die Kämpfe präzise austragen und das Abmessen fällt weg. Zudem werden Figuren mit 15 Millimeter verwendet, wodurch Sie viele Miniaturen auf kleinem Raum haben, was das Spiel lebendiger macht. Auch hier treten zwei Armeen gegeneinander an, wobei diese meist aus mehreren Einheiten besteht. Jede Einheit besteht wieder aus mehreren Elementen, wobei Einheiten von zehn Elementen mit je vier Miniaturen üblich sind. Zusätzlich zu den Einheiten hat jede Armee weitere Einzelkämpfer wie beispielsweise Monster oder Helden.
„Demonworld" wird zudem durch seine Spielweise sehr interaktiv, da die Spielrunden an sich sind nochmal in einzelne Phasen aufgeteilt sind, wobei Sie pro Phase verschiedene Befehle wie „Angreifen" oder „Schießen" geben können. Dabei muss jeder Spieler in jeder Phase aktiv werden. Die „Demonworld"-Szene ist sehr groß, sodass auch in Deutschland verschiedene Meisterschaften und Turniere stattfinden, bei denen „Demonworld"-Begeisterte nach Turnierregeln gegeneinander spielen. 

„Der Herr der Ringe" – angelehnt an die Film-Trilogie und Tolkiens Bücher

Das Tabletop „Der Herr der Ringe" ist angelehnt an die Verfilmungen von Tolkiens Romanen, wobei Sie entweder Szenen der Filme nachspielen oder aber eigene Schlachten führen können. Zu Beginn des Spiels haben Sie die Möglichkeit, eines der Völker zu wählen, eine Armee aufzubauen und diese anschließend nach festgelegten Regeln auf dem Spielfeld aufzustellen. Das Spielgeschehen unterteilt sich wieder in einzelne Phasen, wobei ein Spieler beginnt und seine Figuren bewegen kann. Danach darf der andere seinen Zug machen, worauf ein Angriff mit Fernkämpfern von beiden Spielern folgt. Zuletzt gibt es ein Nahkampfgefecht, wobei die Ergebnisse durch Würfeln entschieden werden. Wenn auch Sie Fan der „Der Herr der Ringe"-Trilogie sind, werden Sie sicher auch Spaß an diesem Spiel haben.

Die Figuren für das Spiel müssen in der Regel von Ihnen gebaut und bemalt werden, wobei Sie durch die Filme bereits Vorbilder haben. Jedoch hat der Hersteller weitere Figuren in das Spiel eingebunden, die in den Filmen nicht vorkommen und nur in den Büchern erwähnt werden wie beispielsweise Tom Bombadil oder Arathorn. Bei solchen Figuren können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen oder sich an Tolkiens Beschreibungen orientieren. Zudem gibt es neben dem Spiel weitere Ergänzungsbücher mit zusätzlichen Szenarios, Hintergrundinformationen, Sonderregeln und Armeelisten.

„Star Wars Miniatures" – kämpfen Sie im Star-Wars-Universum 

Das Tabletop „Star Wars Miniatures" orientiert sich an den bekannten Figuren aus dem Star-Wars-Universum, wobei mehr als 500 verschiedene und bereits bemalte Figuren existieren. Das Spielfeld wiederum besteht aus einem Gitternetz, mit dessen Hilfe Entfernungen relativ einfach abgemessen werden können. Das Starterset des Spiels enthält bereits einige Figuren, wobei Sie Ihre Armee aber mit sogenannten Boosterpackungen erweitern können. Auch sind verschiedene Sets erhältlich, die zwar alle miteinander kombinierbar sind, aber Armeen aus unterschiedlichen Zeitaltern enthalten. Auch bei „Star Wars Miniatures" kämpfen zwei Bodentruppen gegeneinander, wobei hier durch die Vielzahl der Figuren oftmals Ihr taktisches Geschick gefragt ist. Auch haben Sie die Möglichkeit, beispielsweise „Starship Battles" zu erwerben, hier kämpfen Sie allerdings nicht mit Bodentruppen, sondern tragen Raumschlachten aus. Wenn auch Sie ein Star-Wars-Fan sind, so sind diese Tabletops, die auf eine Vielzahl klassischer Figuren zurückgreifen, genau das richtige für Sie.

„Confrontation" – Elfen, Zwerge, Kelten, Alchemisten, Untote 

Das Tabletop „Confrontation" wird von der Firma „Rackham" vertrieben und spielt in der fiktiven Fantasy-Welt Aarklash, wobei Sie aus vielen verschiedenen Rassen wie beispielsweise Zwerge, Menschen oder Alchemisten wählen können. Bei „Confrontation" finden Sie zwar im Vergleich zu anderen Spielen relativ wenige Miniaturen auf dem Spielfeld, allerdings sind diese dafür umso detaillierter. Während des Spiels stehen sich zwei Armeen gegenüber, wobei Sie zu Beginn mit Ihrem Gegner eine bestimmte Anzahl an Punkten vereinbaren müssen, mit denen Sie Ihre Armee zusammenstellen können. Dabei kosten besonders starke Dinge mehr Punkte, wodurch beide Armeen in der Regel gleich stark werden. Der Spielverlauf wird durch Würfel und Karten bestimmt, wobei sich ein Spielzug in Bewegungsphase und Nahkampfphase unterteilt, in denen die Spieler im Regelwerk vorgeschriebene Handlungen vollziehen.

Es gibt viele verschiedene Tabletops, denen Sie durch individuelle Accessoires und Figuren eine persönliche Note geben können. Zudem gibt es diverse Begleitbücher zu den Spielen, in denen Sie sich über die einzelnen Fraktionen und Hintergründe informieren können und auch Regelbücher können separat erworben werden. Sollten auch Sie nun Interesse daran haben, in die Welt der Tabletops einzutauchen, so lohnt es sich, bei eBay ein bisschen zu stöbern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden