Stand eines Verkäufers

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Dies ist eigentlich weniger ein Ratgeber mehr ein Erfahrungsbericht. Nachdem ich viele Artikel gekauft hatte, habe ich mal auf die Verkäuferseite gewechselt. Ich habe sehr gut erhaltene Bücher  - in der Artikelbeschreibung so formuliert: Das Buch ist in einem Zustand, als wenn man es im Geschäft aus dem Regal nimmt - versteigert. Die meisten sind für 1 Euro weggegangen. Trotzdem habe ich eine negative Bewertung bekommen. In dieser hatte sich ein Käufer über den Versand ausgekotzt. Ja, ich habe einen gebrauchten Umschlag genommen, wie es viele vor mir auch schon getan hatten. Ich bin nie auf die Idee gekommen, das negativ zu bewerten. Ich finde das auch okay, denn es schont die Umwelt. Im übrigen habe ich alle Umschläge verschlossen versandt -was ich jetzt in der Adventszeit sicherer fand- so dass eine Büchersendung gar nicht durchgegangen ist. Einen neuwertigen Artikel - der im Geschäft 10 Euro kostet, der noch im Trend ist - für 1 Euro zu bekommen und sich dann über die Versandgebühren zu beschweren, das finde ich heftig. Wenn ich den Maßstab dieses Käufers zugrunde lege, dann brechen für Verkäufer harte Zeiten an. Ebay hat manchen Leuten viel Macht gegeben. Der Käufer hat nicht geschrieben, dass er ein neues Buch - das ich wegen der Preisbindung als gebraucht verkaufen musste - für einen Euro erstanden hat und innerhalb von 3 Tagen erhalten hat. Nach ca. 10 Tagen hatte ich diesen Käufer angeboten, vom Kauf zurückzutreten. Er hatte bis dahin nicht bezahlt und ich habe angefragt, ob er überhaupt noch Interesse hätte. Ich hätte diesen Artikel auch wieder eingestellt. Meine 100 Prozent sind dahin, vielleicht war das auch so gewollt. Ich empfinde diese Bewertung als Rachebewertung, die dieser Käufer für einen Freund abgegeben hat, mit dem ich Schwierigkeiten hatte und dessen Bewertungskommentare für mich von ebay entfernt wurden. Nun können Käufer wegen jeder Kleinigkeit, die mit der Ware nichts mehr zu tun hat, eine negative Bewertung abgeben und so wird die Veränderung von ebay im Bewertungssystem von den Käufern ausgenutzt und missbraucht. Das hat mit Ehrlichkeit nichts mehr zu tun, sondern mit Emotionen (Ärger und Rachsucht). Dieser Käufer lässt die Bewertungskommentare, die er selbst erhalten hat, im übrigen nicht veröffentlichen!! Hinzufügen möchte ich noch, dass es sich um einen luftgepolsterten Umschlag handelte, die teurer sind als normale und gerade wegen des Kunststoffes mehrmals verwendet werden sollten. Und für viele Ebayer ist das auch normal, für Verkäufer und Käufer.

Ich habe diesem Käufer eine Mail geschickt und ihn gebeten, die negative Bewertung zu berichtigen. Der Käufer hatte mir eine Antwort geschickt, aus der ging hervor, dass er sich über die hohen Versandkosten ärgert und meinte die Verkäufer würden hinzuverdienen. Es wären auch andere Verkäufer gewesen und er hätte locker insgesamt 10 Euro draufgezahlt. Ich habe keine Ahnung, wie er die anderen bewertet hat, und was diese geantwortet haben unter einem "grünen Plus", denn da hat man keinen Einblick.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden