Stahlwandbecken: Vor und Nachteile der Formen

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Stahlwandbecken sind preiswert und einfach aufzubauen.    

Es gibt sie in drei Formen - rund, oval und in Achtform. Das Prinzip ist einfach: eine Schienenkonstruktion liegt auf dem Boden und gibt der Stahlwand ihre Form. Eine Folie kleidet das Becken aus und wird mit einer Einhängebiese fixiert. Stahlwandbecken kann man in kurzer Zeit selbst aufbauen, die einzelnen Schritte finden Sie in anderen Ratgebern.

Rundbecken

Die runden Becken sind die flexibelsten und beliebtesten Becken. Man kann sie einfach euf einen festen Untergrund aufstellen oder man lässt sie in den Boden ein. Dann brauchen sie aber eine Bodenplatte aus Beton.

Ab einem Durchmesser von ca. 5 Metern macht es schon Spaß, im Kreis zu schwimmen.

Vorteile:
  • einfach aufzubauen
  • preiswert
  • durch die Form wird eine gute Durchströmung erreicht
  • es gibt keine Ecken - der Boden ist gut zu reinigen
Nachteile:
  • die Handhabung von Abdeckungen ist bei großen Becken schwierig
Ovalbecken

Ovalbecken sind reine Einbaubecken und müssen in der Erde eingebaut werden. Ovale Becken brauchen eine Bodenplatte aus Beton und seitliche Stützmauern - daher wäre die Statik als Aufstellbecken aufwändig und optisch kaum "schön" zu realisieren.    

Durch die Form kann auch schon bei den kleineren Becken schnell "geradeaus" schwimmen - ein Faktor den viele Pool Besitzer zu dieser Form greifen lässt.

Vorteile:
  • man kann schon "Strecken" schwimmen
  • durch die runde form wird eine gute Durchströmung erreicht
  • es gibt keine Ecken, der Boden ist gut zu reinigen
  • Abdeckungen sind durch die schmale Form besser zu bedienen
Nachteile:
  • Das Aufstellen ist nicht so einfach - 3 bis 4 Tage muss man mindestens einplanen
Achtformbecken

Von der Form her schon etwas "anspruchsvoller" sind die Achtformbecken. Im Prinzip sind das 2 Rundbecken in einem - man hat eben noch eine Stützkonstruktion in der Mitte (die unerwartet massiv ist).

Achtformbecken kann man einlassen, muss man aber nicht. Durch die Runde Form kommen sie Ihne Stützmauern aus und können so als Aufstellbecken innerhalb eines halben Tages aufgebaut werden. In den Boden eingelassen ist immer eine Bodenplatte aus Beton notwendig.

Vorteile:
  • man kann auch geradeaus schwimmen
  • es gibt keine Ecken, der Boden ist leicht zu reinigen
  • einfache Montage
Nachteile:
  • die Abdeckung ist etwas schwieriger zu handhaben
  • etwas teurer
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden