Stahlhelme - woher, wie alt, original?

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Such- und Kauferfahrungen sowie entsprechende Tips für Stahlhelm-Sammler und solche die es werden wollen!

Als bis jetzt mittelprächtig erfahrener Sammler neuer und alter deutscher und ausländischer Stahlhelme grase ich regelmäßig das entsprechende Angebot bei ebay ab und habe dort bisher etwa fünfzig Helme erworben, normalerweise in der Preisklasse bis maximal 50,- €. Da ist man über Fehlkäufe durch eigene Unwissenheit oder auf Grund mangelhafter Artikelbeschreibungen naturgemäß nicht begeistert.

Nun ist man bei der Beurteilung eines Angebots auf die Artikelbeschreibung und die dort angehängten Fotos angewiesen. Meine ebay-Suche "(stahlhelm,gefechtshelm)" bringt üblicherweise mehr als 1000 Treffer, beim Einbeziehen der Option "Artikelbezeichnung und Beschreibung einschließen" sind es etwa doppelt so viele.

Es gibt bei den Angeboten natürlich viele seriöse und detaillierte Beschreibungen der angebotenen Helme, die dazu mit aussagekräftigen Fotos garniert sind. Dann stößt man in den Artikelbeschreibungen immer mal wieder auf Kuriositäten, die primär mangelnde Geschichtskenntnisse des Verkäufers offenbaren ( da wird dann z.B. ein Bundeswehr-Stahlhelm original aus dem 2. Weltkrieg angeboten ). Da reicht meist ein Blick auf das Foto um das zum Verkauf stehende Teil zuzuordnen. Wieder andere Verkäufer versuchen etwa alte Feuerwehrhelme ( die mit den Lüftungslöchern! ) als Original-Wehrmachtshelme loszuschlagen; wären schnell mal 100 € statt 1 € wenn jemand drauf reinfällt.

Einen nicht unerheblichen Teil der Angebote machen dann aber die allgemein gehaltenen Beschreibungen in der Art von "alter Stahlhelm", "Helm aus dem 2.WK", "unbekannter Stahlhelm" o.ä. aus, häufig noch als Dachbodenfund, Kriegssouvenir des Opas oder Flohmarktware bezeichnet. Ich vermute mal, daß der Verkäufer häufig mangels Fachwissen den angebotenen Helm tatsächlich nicht näher beschreiben kann, schließlich ließe sich mit einer genaueren Artikelbeschreibung oft auch ein höherer Verkaufserlös erzielen.

Umgekehrt habe ich als Käufer auch öfter das Problem, daß ich einen angebotenen Helm nach  dem Foto oder der Beschreibung nicht zuordnen kann, da mir Herkunftsland, Alter und Bauart nicht bekannt sind und die Artikelbeschreibung einen auch im Unklaren läßt.

Aber wie es sich so trifft: uns allen kann geholfen werden!

Es gibt einige Quellen wo sich auch der unerfahrene Sammler oder der nicht besonders mit der Materie vertraute Verkäufer informieren können. Man kann natürlich Geld ausgeben und sich z.B. das Standardwerk von Ludwig Baer über die deutschen Stahl- und Gefechtshelme ( gibt's regelmäßig bei ebay ) oder andere Sachbücher zum Thema gönnen, es existieren aber auch etliche Internetseiten auf denen man sich die entsprechenden Informationen kostenlos besorgen kann:

1. Das Militaria Fundforum ( militaria-fundforum.com ) - ein umfangreiches Forum von engagierten Militaria-Sammlern, dem man anhand der dort vorgestellten Funde und auf den Diskussionsseiten viele Informationen entnehmen kann.

2. Die spanische Helmsammlung von Joseba Revuelta ( cascoscoleccion.com ) - die Darstellung einer extrem umfangreichen Sammlung vieler Stahlhelme aus über 40 Ländern; jedes Modell wird in Wort und Bild beschrieben, garniert mit dokumentarischem Material aus der jeweiligen Zeit. Das alles leider nur auf Spanisch, man muß sich da recht mühevoll hineinfinden, kann aber allein durch die Fotos enorm viel herausfinden und zahlreiche unbekannte Helme zeitlich und ländermäßig zuordnen.

3. Die Seite "Home of the M-1 Helmet" ( m-1helmet.com ) - speziell für die amerikanischen M-1-Helme aus der Zeit des 2. WK; dort werden zahlreiche Informationen zu den begehrten Original-US-Helmen präsentiert und etliche Helme in Wort und Bild vorgestellt. Gerade im Bereich der M-1-Helme sehr hilfreich, da hier zahlreiche "originale" amerikanische Helme aus dem 2. Weltkrieg, dem Korea- oder Vietnamkrieg angeboten werden, die eher z.B. aus Österreich oder Norwegen und aus den 70er oder 80er-Jahren stammen.

4. stahlhelmjaeger.de - bietet auf seiner Seite eine kurzgefasste Übersicht über die deutschen Stahlhelme vom 1. Weltkrieg bis zum heutigen Kevlar-Gefechtshelm, dazu einige Fotos der wesentlichen Details; soll noch um Beschreibungen von Ausrüstungsteilen erweitert werden.

5. derfeuerwehrhelm.de - ein etwas anderes Sammelgebiet, das aber etliche Überschneidungen bietet ( Luftschutzhelme u.ä. ); Darstellung einer umfangreichen Sammlung internationaler Feuerwehrhelme, so daß man dort die Möglichkeit hat unbekannte angebotene Helme zuzuordnen, die nicht zwangsläufig aus dem Militärsektor stammen.

6. Helmet Collection of Peter Suciu ( einfach bei Google eingeben ) - die Website eines amerikanischen Sammlers, der seine Stücke nach Land und Zeit geordnet darstellt, darunter auch etliche Raritäten; dazu einige Links.

Wenn man sich interessehalber auf den genannten Seiten umschaut und dann noch Google o.ä. zu Hilfe nimmt wird man sicher auf zahlreiche Links stoßen, die zu weiteren informativen Seiten führen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden