Ständer und Stützen für Mikrofone, Lautsprecher und Lampen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ständer und Stützen für Mikrofone, Lautsprecher und Lampen

Sie sind im Studio, auf der Bühne und auf Partys immer vertreten und doch werden sie kaum wahrgenommen. Die Rede ist von praktischen Ständern und Stützen für Lautsprecher, Mikrofone und Lampen.
Dieses Zubehör steht im Hintergrund und hat in allen Fällen das Ziel, das Getragene möglichst gut dastehen zu lassen. Während bei Mikrofonständern und Lautsprecherständern der Klang an erster Stelle steht, sind Lampenstützen für die richtige Optik verantwortlich. Allen gemeinsam ist das Leben im und doch abseits des Rampenlichts.

In diesem Kaufratgeber möchten wir Ihnen erklären, worauf Sie beim Kauf eines Ständers für den Party-Bereich achten müssen.  Dafür werden wir Ihnen Mikrofon-, Lautsprecher- und Lampenständer vorstellen. Wir gehen außerdem auf unterschiedliche Einsatzbereiche der Ständer ein. So werden Sie mit unseren Tipps und Tricks schnell das richtige Equipment für Ihre Feier finden.

Mikrofonständer für den optimalen Auftritt auf der Bühne und im Heimstudio

Mikrofonständer sind ein oft vernachlässigter Teil des Audio-Equipments. So konzentrieren sich viele Musiker auf das technische Equipment, wie Mikrofone und Verstärker. Erst im Nachhinein merken sie, wie wichtig ein gut funktionierender und zuverlässiger Mikrofonständer sowohl auf der Bühne als auch im Studio ist. Auch wenn Mikrofonständer in Form und Funktionen zunächst simpel aussehen, gibt es hier doch eine große Qualitätsspanne, die sich in der Ausstattung und im Preis niederschlägt.

Wozu benötige ich einen Mikrofonständer und welche Vorteile kann er mir bieten?

Abgesehen von freihändigen Show-Einlagen gibt es auch rein technische Aspekte, die für den Einsatz von Mikrofonständern sprechen. Gerade für Anfänger ist die richtige Mikrofonhaltung ein nicht zu unterschätzender Störfaktor. Das Mikrofon muss je nach Beschaffenheit im richtigen Winkel und Abstand zum Mund gehalten werden. Um das Mikrofon dauerhaft in der richtigen Position zu halten, ist einige Übung erforderlich. Kommt dann noch Lampenfieber dazu, wird diese Aufgabe umso schwieriger.

Mikrofone sind empfindliche technische Geräte, die auch auf kleinste Berührungen verstärkend reagieren. Störgeräusche sind das ungewünschte Ergebnis. Gerade bei Aufnahmen im Heimstudio sind kleinste Berührungen sofort in der Aufnahme zu hören. Die simpelste Lösung, diesen Effekt zu vermeiden, ist ein optimal aufgestellter Mikrofonständer.

Mikrofonständer im Check: Diese Aspekte sollten Sie beim Kauf beachten

Mikrofonständer sind in der einfachsten Ausführung sehr simpel aufgebaut. Sie bestehen in der Regel aus einer Mikrofonklemme, einer Teleskop-Stange und einem Ständer bzw. Sockel. Dass das Kauferlebnis von Mikrofonständern schnell überfordernd werden kann, liegt an der schier unendlichen Auswahl an Größen und Preisklassen. Renommierte Hersteller für Mikrofonständer sind

Das wichtigste Auswahlkriterium für einen Mikrofonständer ist der Verwendungszweck. Soll der Ständer zu Hause genutzt werden, muss er anderen Anforderungen gerecht werden, als ein mobiler Mikrofonständer für Auftritte. Ein Mikrofonständer für einen Sänger hat andere Voraussetzungen, als ein Mikrofonständer für einen Instrumentalisten. Im nächsten Abschnitt zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten müssen, um den richtigen Mikrofonständer für sich zu finden.

Perfekt für Solisten: Mikrofonständer in der Basisaustattung

Sänger müssen beim Singen besonders nah an das Mikrofon herantreten. Muss zwischen ihm und dem Mikrofonständer kein Instrument untergebracht werden, kann ein ganz normaler, unaufwendiger Mikrofonständer mit rundem Sockel genutzt werden. Die Stange lässt sich dabei in der Regel durch eine Spannmuffe auf die jeweilige Größe des Sängers abgestimmt werden. So kann er zum Beispiel auch im Sitzen in das Mikrofon singen. Der runde Sockel ist dabei relativ schwer, um eine möglichst große Stabilität zu gewährleisten. Dadurch, dass das Mikrofon direkt auf der Stange montiert ist, ist ein stabiler Schwerpunkt auf dem Sockel gewährleistet.

Galgenmikrofonständer sind die Multitalente auf der Bühne und im Studio

Galgenmikrofonständer haben einen an der Stange befestigten Schwenkarm, der in der Regel auch wie ein Teleskop ausgefahren werden kann. Galgenmikrofonständer kommen immer dann zum Einsatz, wenn der Sänger oder das abzunehmende Instrument nicht direkt vor dem Ständer positioniert werden können. Sie ermöglichen es dem Sänger, mit Abstand zum Ständer zu stehen und gleichzeitig direkt in das Mikrofon zu singen.

Galgenmikrofonständer lassen sich nicht nur in der Höhe verstellen, auch der Winkel des Schwenkarms kann je nach Einsatzbereich verändert werden. Darüber hinaus ist der Schwenkarm um 360 Grad drehbar.

Kauftipp Nummer 1: Nehmen Sie die Basis des Mikrofonständers unter die Lupe

Egal, ob Sie sich für einen normalen Mikrofonhalter oder einen Galgenständer entscheiden, lohnt sich der Blick auf die Basis. Bei dem Sockel gibt es unterschiedliche Varianten, die für die verschiedenen Einsatzbereiche Vor- und Nachteile bieten. Ein runder Sockel ist gegenüber einem Dreibeinständer platzsparend. Aufgrund der Statik bietet er hingegen weniger Stabilität und ist daher nur bedingt für Galgenmikrofonständer geeignet. Das Gewicht des Sockels ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Stabilität.

Kauftipp Nummer 2: Achten Sie auf eine zuverlässige Arretierung

Um einen Mikrofonständer optimal zu nutzen, müssen Ständer und Schwenkarm optimal eingestellt werden. Achten Sie beim Kauf eines Mikrofonständers darauf, dass alle Elemente in der gewünschten Position bleiben – auch wenn Sie ein schwereres  Mikrofon anbringen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die einzelnen Komponenten einzustellen. Während bei Einsteigermodellen Flügelmuttern zum Einsatz kommen, werden bei hochwertigen Mikrofonständern Griffe verwendet, mit denen Sie die gewünschte Position bequem einstellen können. Dies erleichtert den Aufbau und kostet deutlich weniger zeit, schlägt sich jedoch auch im Preis nieder.

Hier kommen Lautsprecherständer zum Einsatz

Lautsprecherständer kommen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen vor. Sie werden im Heimbereich eingesetzt, um das Lautsprechersystem optimal in den Wohnraum zu integrieren und den Sound zu verbessern. Renommierte Lautsprecherhersteller sind oft auch in der Produktion von Lautsprecherständern aktiv. Dazu gehören die Firmen:

Für den professionellen Audio-Bereich auf Partys oder Konzerten gelten ähnliche Regeln wie im Heimbereich. Hier geht es darum, schwere Lautsprecher in der richtigen Höhe und im richtigen Winkel zu positionieren. Standhafte und stabile Lautsprecherständer sind auf jeder Veranstaltung essenziell. Nicht nur schützen sie die Lautsprecher vor Schäden, sie sind auch ein wichtiger Sicherheitsfaktor für die Gäste.

Was Sie beim Kauf von Lautsprecherständern beachten sollten

Lautsprecher sind in den verschiedensten Lebensbereichen im Einsatz. Beim Filmabend im Heimkino, beim Musikhören in den eigenen vier Wänden oder bei der größeren Familienfeier, überall dort, wo akustische Reize und Musik eine Rolle spielen, werden Lautsprecher verwendet.

Ein Lautsprecherständer muss daher grundsätzlich auf zwei Faktoren abgestimmt sein. Zum einen an den Lautsprecher, den der Ständer sicher befestigen soll. Zum anderen an den Raum, in dem der Lautsprecherständer aufgestellt wird. Filigrane Lautsprecherständer sehen gut aus, haben aber in Haushalten mit Kindern und Tieren schwerwiegende Nachteile aufgrund der Stabilität. In kleinen Haushalten hingegen bieten handliche, verstellbare Lautsprecherständer viel Flexibilität bei der Aufstellung und ein elegantes Äußeres.

Im Außenbereich sind Stabilität und Wandlungsfähigkeit gefragt. Da Lautsprecher je nach Bauart verschiedene Abstrahlverhalten aufweisen, ist die Aufstellung auch für den Klang von großer Bedeutung. Worauf Sie bei Lautsprecherständern für Ihre nächste Party achten müssen, erfahren Sie im nächsten Punkt.

Lautsprecherständer für die Party-Anlage: Mit diesen Tipps ist Ihre PA-Anlage sicher aufgestellt

PA steht als Abkürzung für den englischen Ausdruck „Public Adress“. Gemeint ist damit also eine Anlage, die sich an ein großes Publikum richtet. PA-Anlagen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen. Sie werden sowohl auf Festivals und Konzerten als auch in kleinerer Variante auf Geburtstagsfeiern und Hochzeiten eingesetzt.

Für familiäre Feierlichkeiten oder Partys mit Freunden besteht eine PA-Anlage meist aus drei bis fünf Elementen. Dazu gehören ein bis zwei Subwoofer und zwei bis vier Mittel-Hochton-Lautsprecher. Diese Komponenten müssen richtig aufgestellt werden, um einen guten und ausgewogenen Sound zu gewährleisten. Zur Erklärung: Die Subwoofer werden unten aufgestellt. Sie sind für tiefe Frequenzen zuständig und strahlen daher besonders lange Schallwellen ab. Sie haben dadurch eine besonders lange Reichweite und können auch über ein Publikum hinweg strahlen.

Die Mittel-Hochton-Lautsprecher hingegen sollten oberhalb der Kopfhöhe angebracht werden. Der Grund dafür ist physikalischer Natur: Hoch- und Mitteltöner strahlen hohe Frequenzen ab, die eine kurze Wellenlänge besitzen. Dadurch können die Schalwellen leicht von vor der Box stehenden Menschen absorbiert werden. Diese nehmen die Höhen als unangenehm laut wahr, während in den hinteren Reihen kaum noch etwas zu hören ist.

Die Höhe, in der eine PA-Anlage aufgebaut ist, spielt also eine besondere Rolle für den Sound. Für Lautsprecher mittlerer Größenordnung sind flexible und höhenverstellbare Dreifußständer perfekt geeignet. Sie können an alle räumlichen Begebenheiten angepasst werden und lassen sich schnell auf- und abbauen. Dreifüße bieten außerdem den Vorteil, dass sie auch auf unebenen Flächen, wie zum Beispiel im Außenbereich, eingesetzt werden können.

So rücken Sie Ihre Party ins rechte Licht: Ständer für die Partybeleuchtung

Zum Schluss widmen wir uns der stimmungsvollen Beleuchtung. Wenn es für den runden Geburtstag mehr sein darf, als die Lichterkette, kommt die professionelle Partybeleuchtung zum Einsatz. Mit einer großen Auswahl an Disco-Kugeln, Moonflower-Lichteffekten und Lichtorgeln kann man der eigenen Feier einen professionellen Look verleihen.

Die meisten Lichteffektgeräte sind mit einer Wandhalterung ausgestattet. Für den flexiblen Einsatz an verschiedenen Orten eignen sich jedoch Lichtstative ganz hervorragend. Sie kommen auch dann zum Einsatz, wenn verschiedene Lichteffekte miteinander kombiniert werden sollen. Höhenverstellbare Lichttraversen bieten eine robuste und flexible Lösung für den Aufbau von unterschiedlichen Lichteffekten.

Mit dem richtigen Equipment wird Ihre Privatparty zum Erfolg

Auch wenn es zunächst nebensächlich erscheint: Hochwertige Ständer und Stützen sind essenzielle Elemente der Party-Anlage. Durch Sie wird der Auftritt perfekt, der Sound verbessert und die Stimmung abgerundet. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden