Sportwagen mit Kultstatus: Die schönsten Designs von Morgan

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sportwagen mit Kultstatus Die schoensten Designs von Morgan

Seit 1909 begeistert die Morgan Motor Company eine wachsende Fangemeinde mit ganz besonderen Designs. Der Clou des Morgan-Sportwagens ist der Rahmen aus Eschenholz, der das Fahrzeug so einzigartig macht.

 

Die einzigartigen Klassiker der britischen Morgan Motor Company

Morgan gehört neben Land Rover, Jaguar und Aston Martin zu den beliebtesten britischen Automarken. Schon das Logo des britischen Sportwagen-Herstellers gibt Aufschluss über seine Besonderheiten. Zwei Flügel umrahmen den Namen der Firma und verweisen auf die leichte Konstruktion der Modelle. Oder stehen sie für ein Fahrgefühl, das dem Fliegen gleicht? Probieren Sie es aus. Bis heute stellt Morgan etwa 1.000 Wagen von Hand her und verkauft einen großen Teil davon an deutsche Autoliebhaber. Neben einigen Oldtimer Kultmodellen präsentiert Morgan auch aktuelle Modelle.

Die Geschichte des Sportwagens beginnt mit dem Threewheeler, also einem dreirädrigen Fahrzeug. Zwei lenkbare Räder befinden sich vorn, der Antrieb kommt vom hinteren Rad. Da die Produktion bereits Anfang der 1950er Jahren eingestellt wird, sind allerdings nur sehr wenige und damit teure Exemplare auf dem Markt. Einer der bekanntesten Morgans ist der 4/4, auch Plus 4 oder Plus 4 Plus genannt. Die Zahl steht hierbei einerseits für den Vierzylinder, andererseits für die Anzahl der Räder. Der Klassiker ist bis heute in Produktion und damit das am längsten in Serie hergestellte Fahrzeug der Welt. Dem 4/4 folgt der Plus Acht mit einem Achtzylinder-V-Motor. Der Plus8 gehört zu den beliebtesten und am häufigsten verkauften Morgan-Wagen und war in finanzieller Hinsicht lange Zeit das Zugpferd der Firma.

 

Tradition verpflichtet: die aktuelle Kollektion von Morgan

Zu den aktuellen Sportwagen der Morgan Motor Company gehören neben dem Klassiker 4/4 und weiteren Modellen der Roadster sowie der Aero. Beim Roadster verbindet sich die klassische Herstellung mit allermodernster Automobiltechnik. Mit etwa 950kg und 280PS schafft es dieses Modell in 5,5 Sekunden von Null auf Hundert. Aber auch für gemütliches Landstraßenfahren bietet sich der Roadster als idealer Kandidat für anspruchsvolle Fans britischer Autobaukunst an. Der Aero ist vor allem als Coupé ein eleganter Traum mit vielen Individualisierungsmöglichkeiten.


Das Eschenholz-Chassis ist das Markenzeichen von Morgan

Die in traditioneller Handarbeit gefertigten Traumwagen begeistern mit der perfekten Mischung aus Tradition und technischer Modernität. Jeder Morgan ist ein individuelles, quasi maßgeschneidertes Modell auf allerhöchstem handwerklichem Niveau. Die Besonderheit der Fahrzeuge von Morgan liegt im Holzgerüst für die Karosserie. Kein anderer Hersteller greift noch auf diese klassische Bauweise zurück. Der Gedanke, ein Holz-Chassis mit einem Leichtmetall wie Aluminium zu verkleiden, war auch die zündende Idee für den Erfolg nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Morgan Motor Company beginnt trotz des Mangels an Stahl für die Karosserie sofort wieder mit seiner Autoproduktion. Diese Kreativität spiegelt sich auch in den Designs der Wagen wider, die noch den Geist der alten Zeit atmen und in Sachen Eleganz nur wenig Konkurrenz zu befürchten haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden